Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Countdown zur Monaco Yacht Show 2017 hat begonnen.

Vom 27. bis zum 30. September 2017 heißt es wieder: „Welcome to the Monaco Yacht Show“ (MYS).
Mit großer Spannung blickt die Welt auf Monaco. Auch dieses Jahr werden wieder 125 Yachten und rund 580 Unternehmen aus der Yacht Industrie erwartet. Mit den präsentierten Neuheiten und Trends bestätigt die Monaco Yacht Show ihre weltweit führende Stellung als Leitmesse der Yachtbranche und gilt zugleich als Konjunkturbarometer.

„Port Hercule ist he place to be” Obwohl die Fort Lauderdale International Boat Show im November mit rund 1500 Booten die größte ihrer Art ist und auch die Yachtmessen in Dubai, Singapur als auch die Sanctuary Cove in Australien überwältigend daherkommen, sind sich alle einig das die Monaco Yacht Show die Weltleitmesse der Superyachten ist. Denn nirgendwo ist die Superyachtdichte so hoch wie hier. Hier im Fürstentum trifft sich nicht nur alles was Rang und Namen hat, sondern auch die gesamte Branche rund um den Event. Zulieferer, Designer, Dekorateure, sowie die Werften geben sich hier die Klinke in die Hand.

Eins steht auf jeden Fall fest: Liebhaber von Superjachten kommen in Monaco voll auf ihre Kosten. Zu bestaunen gibt es unter anderen die ARETI mit 85 Metern, die AQUARIUS mit 92m, oder die LEGEND mit ihren 77,4m. Bei den Yachten unter 40 Metern findet man so eindrucksvolle Namen wie die PERLE NOIRE mit 37,3m, die SOURAYA mit 37,75m oder die WHITE DREAM mit 35,15m.

Obwohl der Preis für die Tageskarte von 80 auf 150 Euro vor 2 Jahren angehoben wurde, werden in 2017 wieder über 30.000 Zuschauer erwartet die über die mit blauem Teppich ausgelegten Molen und Stege des Port Hercule in der Glamourmetropole an der Côte d’Azur flanieren.

Im 9. Jahr in Folge wird die Uhrenmanufaktur Ulysse Nardin als offizieller Sponsor erneut dabei sein. Auf der Messe wird von Ulysse Nardin eine limitierte Edition aus der „Marine Collection“ von 100 Exemplaren vorgestellt.

Das wird bei weitem nicht das einzige Highlight für Uhrenliebhaber auf der Monaco Yacht Show sein. Dieses Jahr wird wieder die „Only Watch Charity Auction“ auf ihrer Welttour halten und ausgesuchte Meisterwerke präsentieren.

Zugute kommt die Auktion der „Association Monégasque contre les Myopathies„ die sich seit Jahren für die Erforschung von muskulären Erbkrankheiten einsetzt und bereits über 25 Millionen Euro gesammelt hat. Unterstütz wird dies unter anderem durch Prince Albert II of Monaco und dem Auktionshaus Christie–s.

Uhren von AUDEMARS PIGUET, über BLANCPAIN, CHOPARD, HUBLOT, ULYSSE NARDIN bis hin zu ZENITH um nur einige zu nennen, werden auf der World Tour zu bestaunen sein.

Die Uhren der Charity Auction 2017 werden im Rahmen der Only Watch World Tour erstmals vom 27. bis 30. September auf der Monaco Yacht Show zu sehen sein. Im Anschluss reist die Ausstellung nach Bangkok, Singapur, Dubai, Hongkong, Taipeh, New York, Los Angeles und im November schließlich zur Only Watch Charity Auction nach Genf zur Versteigerung die durch Christie–s unterstützt und durchgeführt wird.

Also: Falls sie Ende September noch nichts geplant haben, ein Besuch der Monaco Yacht Show ist auf jeden Fall zu empfehlen. Man muss das einmal gesehen haben, auch wenn man nicht gerade Millionär oder Milliardär ist und sich auf Shoppingtour befindet.

Showdaten – Öffnungszeiten sind wie folgt:

Monaco Yacht Show 2017
Monaco, Port Hercule
27. bis zum 30. September 2017
Täglich von 10 -18.30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.