Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Gegenbauers Wiener Bier kommt ab sofort von der ältesten Brauerei Österreichs

Wien, Juli 2017. „Wenn ich ein Produkt anbiete, will ich es in der bestmöglichen Qualität an den Markt bringen. Und auch, wenn wir schon einige Jahre Erfahrung im Bierbrauen haben, reicht das natürlich nicht an ein Traditionsunternehmen wie Hofstetten heran“, erklärt Erwin Gegenbauer seine Entscheidung, die Produktion des Wiener Bieres auszulagern. Fans des aus den steinzeitlichen Urkorn-Getreidesorten Emmer und Einkorn gebrauten Getränks können beruhigt sein: Am Geschmacksprofil des Bieres aus dem zehnten Wiener Bezirk wird sich nichts ändern. „Auch wir bauen Emmer, Einkorn und alte Braugerstensorten auf einem 16 Hektar großen Gebiet im Mühlviertel nördlich der Donau an“, so Hofstetten-Inhaber und Braumeister Peter Krammer, der die Geschäfte in fünfter Generation führt. „Wir kennen uns also bestens aus und teilen Erwin Gegenbauers Leidenschaft für natürliche Ressourcen.“

Hofstetten ist eine vergleichsweise kleine Brauerei mit nur zwölf Mitarbeitern, die für ihre hohen Qualitätsansprüche bekannt ist. „Bei uns stehen Handwerk und die Liebe zum Produkt im Vordergrund“, so Krammer. „Wir wollen uns vom Einheitsbrei abheben und brauen durch die Kombination unserer Rohstoffe Biere mit einem ganz eigenen Stil. Alte Getreidesorten bringen dabei besonders außergewöhnliche Geschmacksprofile hervor.“

In der Optik bleibt Gegenbauers Wiener Bier identisch, denn auch Hofstetten wird es nicht filtrieren. „Durch die Filtration gehen viele Aromen verloren, und die leichte Trübung ist unglaublich gut für den Geschmack“, erklärt Erwin Gegenbauer. Es dominieren volle, kernige Getreidearomen, denn sowohl Gegenbauer als auch Krammer geht es in erster Linie um das Ausgangsprodukt. Auch das klassische Etikett bleibt erhalten, lediglich die Flaschenform wird leicht angepasst.

Das Wiener Bier ist ab Mitte Juli am Gegenbauer-Stand am Naschmarkt, in der Brauerei und über den Webshop erhältlich. Die 330-ml-Flasche kostet 7 Euro, 0,7 Liter 16 Euro.

Weitere Informationen und Bestellung unter www.gegenbauer.at und www.hofstetten.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.