Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Umbrien, der Promi-Geheimtipp: Ed Sheeran, Colin Firth und Co. nutzen das grüne Herz Italiens als Rückzugsort

„Liebe auf den ersten Blick“: Ed Sheeran schwärmt von Umbrien
Ein Haus in Mittelitalien statt eines „Castle on the Hill“ wie in seinem aktuellen Song: Zunächst gab Ed Sheeran im Interview mit einer italienischen Zeitung nur zu, dass sich seine neues Domizil in Mittelitalien befindet – aber nicht in der Toskana, denn dort seien ihm „zu viele Briten unterwegs“. Inzwischen ist klar: Ed Sheerean hat sich im umbrischen Paciano am Trasimenischen See eine historische Villa gekauft. Umgeben von Weinbergen, weitab von der Hektik und dem Star-Rummel genießt er in den über 20 Zimmern die Ruhe und Idylle Umbriens. „Das ist der ideale Ort, um meine Kinder aufzuziehen, wenn ich welche hätte. Ich habe mich auf den ersten Blick in das Anwesen verliebt“, schwärmt der Sänger. Ed Sheeran ist damit in guter Promi-Gesellschaft.

Ruhe statt Paparazzi: Colin Firth kürt Città della Pieve zu seiner Wahlheimat
Einen Kilometer von den mittelalterlichen Stadtmauern von Città della Pieve entfernt lebt Colin Firth mit seiner Familie. Der Schauspieler ist mit der gebürtigen Italienerin Livia Giuggoli verheiratet, der er in der gemeinsamen Wahlheimat Città della Pieve das Ja-Wort gab. Möglichkeiten gibt es in dem Ort mehr als genug: In Città della Pieve mit 7.700 Einwohnern finden sich neben der beeindruckenden Konkathedrale des Erzbistums Perugia-Città della Pieve unzählige romantische Straßen und Plätze. Seit 2010 lebt das Ehepaar Firth einen Großteil des Jahres mit seinen Kindern in einer nachhaltig gebauten Villa außerhalb des Zentrums. Città della Pieve ist für eine ganz besondere Sehenswürdigkeit berühmt: Die „Vicolo Baciadonne“ („Küss-die-Frau-Gasse“), die mit 50 Zentimetern Breite die engste Gasse Italiens ist. Sie gilt als beliebtes Ziel für Verliebte, die sich beim Gang durch die Straße sehr nah kommen müssen – wenn sich die Paare küssen, soll ihnen das sogar lebenslanges Liebesglück bescheren. Die Entstehung der „Vicolo Baciadonne“ soll hingegen recht unromantisch gewesen sein: Zwei verfeindete Nachbarn stritten sich um Baugrund und wollten auf keinen Fall, dass sich ihre Grundstücke berühren. Die Lösung war die Gasse, die fortan als „Trennlinie“ für die Streithähne galt.

Auszeit in Umbertide: Ralph Fiennes genießt die Blütezeit
Ein britischer, nicht minder berühmter Kollege von Firth gönnt sich jedes Jahr im Frühling und Sommer eine Auszeit in Umbrien: Ralph Fiennes hat ein kleines Mietshaus in Umbertide, eine Kleinstadt in der Provinz Perugia. Vor allem im Frühling ist die Umgebung hollywoodreif: Dann beginnt die Blütezeit des Mohns, der die Wiesen und Felder rot färbt. Im Sommer sind diverse Wildblüten zu bewundern, die leidenschaftlichen Hobby-Fotografen wie Ralph Fiennes tolle Foto-Motive liefern. Das Naturschauspiel beginnt bereits im April in ganz Umbrien und erreicht seinen Höhepunkt Ende Juni. Dem Magazin „Vanity Fair“ erzählte Fiennes über Umbrien: „Ich liebe mein Haus! Ich reise dorthin ganz alleine und liebe es, den ganzen Tag in Ruhe zu lesen“.

Regisseur George Lucas macht umbrisches Kloster zur Luxusunterkunft
Nur wenige Kilometer von Ralph Fiennes‘ Rückzugsort Umbertide entfernt, arbeitete ein weiterer Promi an einem geheimen Projekt: Dass „Star Wars“-Regisseur George Lucas ein ehemaliges Kloster in eine Luxus-Villa umbaut, war lange Zeit ein sehr gut gehütetes Geheimnis. Erst zwei Jahre nach dem Kauf, drang die Geschichte an die Öffentlichkeit. Das Hollywood-Schwergewicht hatte ein Kloster aus dem 16. Jahrhundert in dem Ort Passignano sul Trasimeno gekauft und für neun Millionen Dollar restaurieren lassen. Bis 1966 wohnten Mönche auf dem Gelände, seit dem Umbau zieht es luxusliebende Ruhesuchende an. „Il Convento dei Cappucini“ liegt inmitten der hügeligen Weinanbaugebiete, umgeben von Olivenhainen, mit Blick auf den Trasimenischen See. Lucas ließ das Anwesen so umbauen, dass es die Geschichte des Klosters und die Moderne vereint. Mitten in einem großen Garten gibt es einen Pool, Sitzecken mit Blick auf das Tal und den See, ein Spa und sogar ein Kino im Inneren der Steinvilla. Zahlungsfreudige Gäste können mit ihrem ganzen Clan oder Freundeskreis anreisen: Die Villa bietet dank zehn Schlafzimmern genug Platz für 20 Personen. Der ehemalige Fischerort Passignano sul Trasimeno ist beliebt bei Reisenden, die einen Aufenthalt direkt am traumhaften Trasimenischen See mit einer Entdeckungstour durch das malerische Umbrien verknüpfen wollen.

Città di Castello, Heimat eines echten Bond-Girls
Neben den Hollywood-Promis, die Umbrien für sich entdecken, hat die mittelitalienische Region selbst auch einen echten Superstar hervorgebracht: Monica Bellucci stammt auch Città di Castello im oberen Tiber-Tal. Die Schauspielerin ist seit Jahrzehnten in internationalen Großproduktionen („Matrix“, „Bram Stoker’s Dracula“) zu sehen, zuletzt als Bond-Girl an der Seite von Daniel Craig in „Spectre“. Bellucci studierte Jura in der umbrischen Hauptstadt Perugia, bevor sie als Model in Mailand durchstartete. Auch sie kehrt immer wieder gern nach Umbrien zurück: Silvester feiert die Schauspielerin meist in ihrer Heimat.

Über Umbrien:
Umbrien mit seiner Hauptstadt Perugia ist eine Region für Kunst- und Kultur-Liebhaber, Naturfreunde, Wanderer, Radfahrer, Gourmets und natürlich Pilger. Mit seinen mittelalterlichen Städten erleben Reisende praktisch Museen unter freiem Himmel. Große Abwechslung und große Herausforderungen bietet die Natur. Sport und Abenteuer in Umbrien gibt es auf Flüssen, Seen und in den Bergen für diejenigen, die nicht stillhalten können: Canyoning, Rafting, Mountain Biken, Straßenradfahren, Klettern, Höhlenwandern oder Motorrad-Touren machen jeden Tag zu einem neuen Erlebnis. Die sieben Naturschutzgebiete Umbriens bieten besondere Pflanzen- und Tierwelten von großem naturwissenschaftlichem Interesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.