Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Wilderness Safaris präsentiert erste Bilder des neuen Hideaways

Johannesburg, Juli 2017: Wilderness Safaris ist stolz, die Eröffnung der Bisate Lodge nahe des renommierten Vulkan Nationalparks in Ruanda zu verkünden. Mit nur sechs großzügigen Gästevillen, bietet Bisate einen luxuriösen Ausgangspunkt für ein außergewöhnliches Gorilla-Tierschutzerlebnis und eine unvergessliche, lebensverändernde Reise in diese wunderschöne Region. Professionelles Bildmaterial der neuen Lodge steht ab sofort zur Verfügung.

Im Halbkessel eines erloschenen Vulkans gelegen, erstreckt sich das Gelände der neuen Bisate Lodge auf 42 Hektar und bietet Gästen eine überwältigende Sicht auf die Vulkane Karisimbi, Bisoke und Mikeno. Durch seine günstige Lage nahe des Nationalpark-Hauptquartiers Kinigi ist es der ideale Ausgangspunkt für morgendliche Gorillabeobachtungstouren. Und doch liegt es weit genug davon entfernt, um als abgeschiedenes Idyll in atemberaubender Natur Gästen Ruhe und Erholung zu ermöglichen.

Gemütlichkeit auf großem Raum

„Mit nur sechs luxuriösen Gästevillen liegt die wahre Exklusivität von Bisate vor allem in der Privatsphäre und dem großzügigen Raum rund um die Lodge. Sie liegt abgeschirmt in einer seltenen natürlichen Landschaft, die vor Artenvielfalt und Naturschönheit des Albertine Rift nur so strotzt“, so Grant Woodrow, Wilderness Safaris COO. Jede der Villen wird über eine Kombination aus Schlafzimmer, Aufenthaltsraum, Bad und privater Terrasse verfügen. Von dort eröffnet sich ein atemberaubender Blick auf die weite umliegende Landschaft und den Mount Bisoke. Ein zentral platzierter Kamin wärmt die Räumlichkeiten und sorgt zusätzlich für eine gemütliche Atmosphäre.

Umgeben von den Farben und Mustern Ruandas

Die raffinierte Architektur und das Interior Design der Lodge ist dem typischen Baustil Ruandas nachempfunden, der auch in Design und Architektur des Königspalastes des traditionellen ruandischen Monarchen wiederzufinden ist. Das kugelförmige Strohdach der Villen spiegelt die hügelige Landschaft Ruandas wider. Flächen und Elemente der detaillierten Innenausstattung werden aus einer Vielfalt von gewebten Materialien aus der ruandischen Kultur sowie in landestypischer Farbgebung gefertigt. Während das leuchtende Smaragdgrün in den Stoffen und Kronleuchtern, die sattgrüne Vegetation außerhalb des Camps widerspiegelt, ist die Verwendung von schwarz-weißem Rindleder ein Symbol des alltäglichen, ruandischen Landlebens. Auf vielen verschiedenen Möbelstücken ist das „Imigongo“- Muster zu finden, eine hunderte Jahre alte, einzigartige Kunstform des Landes. Lokal hergestellte Produkte, die von Einheimischen des Umlands stammen, runden das Gesamtbild ab.

Ruanda ganzheitlich erleben

Wie auch die weiteren Premier Camps von Wilderness Safaris, basiert das Konzept von Bisate auf dem Grundsatz „Purpose is the new luxury“. Die Vision ist es, ein Weltklasseerlebnis zu schaffen, das einen tiefgreifenden und weitreichenden positiven Einfluss auf mehr als „nur“ die Berggorillas haben wird. Das gesamte Bisate Erlebnis gründet auf dem 4C Nachhaltigkeitsethos von Wilderness Safaris (Commerce, Community, Culture and Conservation). Das Pionierprojekt zur Aufforstung, bei dem bis dato fast 15.000 einheimische Bäume gepflanzt wurden, das gesellschaftlichen Engagement, die Einbindung der ruandischen Kultur und die nachhaltige Umweltpolitik von Wilderness Safaris bereichern den Aufenthalt der Gäste über das Gorillaerlebnis hinaus und machen dieses wahrlich vielfältigen Juwel Afrikas unvergesslich.

Verantwortungsvoller Ökotourismus für Land und Menschen

„Seit 2009 haben wir uns Gedanken gemacht, wie unser Ökotourismusmodell zum Schutz des Ökosystems im Virunga Massiv und einer bekannten gefährdeten Spezies wie dem Berggorilla beitragen kann. Als wir die Entscheidung getroffen haben, in Ruanda zu investieren, war das letzte was wir machen wollten, einfach eine Boutique Lodge zu bauen und Gorilla Trekking zu verkaufen“, sagt Woodrow. „Wir wollten sicherstellen, dass unsere Marke des verantwortungsvollen Ökotourismus einen wirklichen Unterschied bewirkt. Daher hoffen wir, dass Bisate die Erwartungen der Gäste übertreffen wird und wir zusammen einen tiefgreifenden und weitreichenden Einfluss auf die gefährdeten Berggorillas als auch auf das gesamte Ökosystem des Virunga Massiv und seiner angrenzende ländliche Bevölkerung haben werden.“
Professionelles Bildmaterial der exklusiven Bisate Lodge in Ruanda steht ab sofort zur Verfügung.

www.wilderness-safaris.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.