Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

50. „Ball des Sports“ mit Bundespräsident Steinmeier

Jubiläums-Ball am 1. Februar 2020 in Wiesbaden /
Reitsport der Spitzenklasse im Showprogramm / Wiesbaden zum 25. Mal
Austragungsort

Der Ball des Sports der Stiftung Deutsche Sporthilfe feiert Jubiläum: Am 1.
Februar 2020 findet die 50. Auflage von Europas erfolgreichster Benefiz-Gala im
Sport statt und darf an der Spitze der rund 2.000 Gäste aus Wirtschaft, Politik,
Sport und Gesellschaft den Schirmherrn der Deutschen Sporthilfe, Bundespräsident
Frank-Walter Steinmeier, begrüßen.

Zu Ehren des Gründervaters des Ball des Sports, dem langjährigen
Sporthilfe-Vorsitzenden Josef Neckermann, steht das Showprogramm des Balls ganz
im Zeichen des Reitsports. Der Versandhaus-Chef war selbst u.a. zweimaliger
Olympiasieger im Dressurreiten. Mit Vielseitigkeitsreiten, Springreiten und
natürlich Dressurreiten werden am Ballabend nicht nur die olympischen
Disziplinen von Olympiasiegerinnen und -siegern wie Ingrid Klimke, Markus Ehning
und Isabell Werth hautnah dargeboten, sondern auch Einblicke in weitere Facetten
wie das Voltigieren und das Reining (Westernreiten) im Geviert der Ballarena
gewährt. TV-Moderator Johannes B. Kerner wird bereits zum 21. Mal pro bono durch
das Ballprogram führen.

„Wie in jedem Jahr haben wir den Anspruch, den „Ball des Sports“
weiterzuentwickeln. Das gilt umso mehr für den kommenden Jubiläums-Ball. Im Team
der Deutschen Sporthilfe arbeiten wir seit Monaten daran, unseren Gästen, allen
voran Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, dessen Zusage uns sehr ehrt, ein
Programm zu präsentieren, dass einzigartig in der Historie des „Ball des Sports“
ist. Mit Reitsport zeigen wir eine der erfolgreichsten deutschen Sportarten und
schlagen zugleich die Brücke zu den Ursprüngen dieser Veranstaltung“, sagt Dr.
Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe.

Neben dem Ball des Sports feiert die hessische Landeshauptstadt ebenfalls ein
Jubiläum: Bereits zum 25. Mal ist Wiesbaden Austragungsort für dieses
gesellschaftliche Top-Ereignis. Nach der Premiere 1977 in den Rhein-Main-Hallen
dauerte es zwar 15 Jahre, bis der Ball 1992 erneut in Wiesbaden gastierte,
ebenfalls mit der bislang einzigen Dressur-Reitshow im Ball-Programm.
Anschließend aber blieb der Ball des Sports – bis auf eine fünfjährige
Unterbrechung – durchgängig in der Stadt, zunächst in den Rhein-Main-Hallen,
dann im Kurhaus und seit 2018 im neu errichteten Rhein-Main CongressCenter.

Die Deutsche Sporthilfe nimmt das doppelte Jubiläum zum Anlass und hält erstmals
in der Geschichte der Veranstaltung für sportbegeisterte Menschen aus dem
Rhein-Main-Gebiet ein kleines Exklusiv-Kontingent an Karten zurück. Die
Kostenumlage beträgt 1.000 Euro pro Person zzgl. einer freiwilligen und
großzügigen Zuwendung. Hierfür ist eine Spende ab 400 Euro oder mehr pro Person
wünschenswert. Interessenten melden sich bei balldessports@sporthilfe.de. Der
Ball des Sports ist durch die exklusive Ticket-Nachfrage von Wirtschaftspartnern
und Kuratoren der Deutschen Sporthilfe stets ausverkauft.

HINWEISE AN DIE REDAKTIONEN

Eine erste Pressekonferenz zum 50. „Ball des Sports“ mit dem Oberbürgermeister
der Stadt Wiesbaden Gert-Uwe Mende findet am 12. Dezember um 10.30 Uhr im
DigitalWerk der Commerz Real in Wiesbaden statt. Bei Interesse melden Sie sich
bitte bis zum 9. Dezember bei untenstehendem Kontakt.

Akkreditierung

Medien, die vor Ort von der Veranstaltung berichten wollen, können sich ab
sofort und bis zum 15. Januar online akkreditieren: https://bit.ly/2XShodt

Pressekontakt:
Stiftung Deutsche Sporthilfe
Jens kleine Brörmann
Otto Fleck-Schneise 8
60528 Frankfurt am Main
Tel: 069/67803 – 512
E-Mail: jens.broermann@sporthilfe.de
Internet: www.sporthilfe.de und www.ball-des-sports.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/51413/4456340
OTS: Stiftung Deutsche Sporthilfe

Original-Content von: Stiftung Deutsche Sporthilfe, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.