Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Ab in den Pool – So wird es ein sicherer Badespaß für unsere Kleinen / Alles zu Sicherheit und Hygiene (AUDIO)

Anmoderation: Sonne und Wasser, das ist der Inbegriff von Sommer, auch schon für die Kleinsten. Für diesen Badespaß muss man nicht an die See fahren sondern kann sich auch einen Pool oder ein Planschbecken in den Garten stellen. Was Sie dabei beachten müssen, weiß Marco Chwalek:

Sprecher: Beim Kauf eines Pools achten Sie auf das GS-Zeichen, das für geprüfte Sicherheit steht, denn es garantiert, dass die EU-Richtlinien für Sicherheit und Schadstoffe eingehalten werden, berichtet das Apothekenmagazin Baby und Familie. Und dann geht die Arbeit erstmal richtig los. Wir haben Chefredakteurin Stefanie Becker gefragt: –Was muss man bedenken, wenn man den Pool im Garten aufstellen will–?

O-Ton: Stefanie Becker:18 Sekunden

„Ja, das fängt schon beim Standort im Garten an. Am besten darauf achten, dass der Boden ganz eben ist und frei von Ästen und Steinen. Zum einen können die Kleinen sich sonst eventuell verletzen oder im Pool können Löcher entstehen. Und damit die kleinen Kinder nicht unbeaufsichtigt hineinkrabbeln können, den Pool am besten mit einem Zaun sichern.“

Sprecher: Sie sprachen gerade die Sicherheit an. Warum sollte man die Kleinen selbst bei einem kleinen Pool niemals unbeaufsichtigt lassen?

O-Ton Stefanie Becker: 21 Sekunden

„Babys und Kleinkinder, die können selbst in einem Planschbecken mit nur wenigen Zentimeter Wasser ertrinken. Und wenn sie stürzen, dann haben sie nicht genug Kraft wieder aufzustehen, oder sie erschrecken sich, wollen schreien und können dabei sehr viel Wasser einatmen. Und darum darf man kleine Kinder in der Nähe von Wasser niemals unbeaufsichtigt lassen.“

Sprecher: Auch schon für die Allerkleinsten ist es ein Genuss, sich mal ohne Windeln im Wasser zu bewegen. Wie hygienisch ist das?

O-Ton Stefanie Becker: 17 Sekunden

„Ein bisschen Pipi im Wasser, das ist nicht weiter schlimm, da der Urin von den Kleinen steril ist und auch stark verdünnt. Und kommt es allerdings zu einem größeren Malheur, dann sollte das Wasser schon gewechselt werden. Es gibt aber auch praktische Schwimmwindeln, die den Stuhlgang auffangen und sich nicht mit Wasser vollsaugen.“

Abmoderation: Und schützen Sie die empfindliche Kinderhaut unbedingt vor der Sonne, rät Baby und Familie. Am besten man bleibt mit den Kleinen im Schatten.

Viele weitere interessante Gesundheitsnews gibt es unter http://www.baby-und-familie.de

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de http://www.wortundbildverlag.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/52678/4653473
OTS: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.