Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Ausgezeichnet in der Kategorie „Professional Interior Design of the Year“

Hagen, 12. Juli 2018 – Zum elften Mal und in fünf Kategorien wurde in diesem Jahr der IDA – International Design Award in Los Angeles vergeben. Gleich drei Preise gingen dabei an die Designerin Emell Gök Che und ihr Studio Artemell in Berlin, die für die Neugestaltung des ARCADEON in Hagen – gemeinsam mit Jörg und Claudia Bachmann, Geschäftsführer und Marketing-/Verkaufsleiterin des ARCADEON – verantwortlich zeichnete: So wurde das „Haus der Wissenschaft und Weiterbildung“ in der Kategorie „Professional Interior Design“ mit dem „IDA 2017 Honorable Mention“ für das Restaurant KARLs und für die öffentliche Herren-Toilettenanlage ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt das KARLs noch eine gesonderte Auszeichnung für die beste Renovierung.

Einer der führenden Design-Awards in den USA

Visionäre Designer, hochkarätige Designs und innovative Produkte aus aller Welt wetteifern um die begehrten Awards, die in den fünf Kategorien Architektur, Innenarchitektur, Grafik-Design, Produktdesign und Modedesign vergeben werden. Dabei bewertet die Jury die Einreichungen nicht nur auf Basis der aktuellen, hohen Designstandards und Trends, sondern sucht immer auch nach visionären Designern, die den Kreativsprung wagen und Wegweiser für die Zukunft sind. So erhielt zum Beispiel der Designer Richard Francis-Jones für den australischen Bunjil Palace den IDA-Award als „Architecture of the Year“, und das Unternehmen Mesura belegte mit der Gestaltung des Cottagehouses Can Llimona im spanischen Alella den ersten Platz in der Kategorie „Interior Design of the Year“. Der prestigeträchtige Award ist in den vergangenen Jahren zu einem der führenden Design-Auszeichnungen in den USA avanciert.

Das ARCADEON erfindet sich neu

Erst im vergangenen Jahr wurde die „Neuerfindung“ des Hagener Tagungs- und Seminarzentrums unter dem Motto „ARCADEON recreated“ nach vier Jahren abgeschlossen. Bei der gesamten Innengestaltung hat sich das ARCADEON auf neue Design-Wege begeben. Alle Ideen stammen aus der Feder von Jörg und Claudia Bachmann in enger Zusammenarbeit mit der Designerin Emell Gök Che. Gemeinsam haben sie ein ganzheitliches Konzept entwickelt, das durch eine einmalige Kombination aus Musik, Duft, Licht und Design Emotionen wecken und alle Sinne ansprechen soll. Exklusiv für das Hotel wurden Leuchten- und Wandinstallationen, Sitzmöbel und Deckenmuster von Emell Gök Che entworfen, die in ihrer Formsprache und ihren starken Farben – vor allem Grün in vielen Schattierungen – perfekt miteinander harmonieren.

Über den International Design Award (IDA)

Mit dem IDA werden alljährlich außergewöhnliche Designvisionäre und aufstrebende Talente in Architektur, Interior, Produkt, Grafik und Mode Design entdeckt und ausgezeichnet, die neue, ikonoklastische Wege im weltweiten Design gehen. Der IDA wurde 2007 von der US-amerikanischen Farmani Group ins Leben gerufen. Er ist heute einer der führenden Designpreise in den USA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.