Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Ausgezeichneter Umweltschutz: Studiosus beim Wettbewerb „Büro& Umwelt“ auf dem Sieger-Podest

Stromsparende PCs, Recycling-Papier oder
Heizenergie aus Fernwärme – Studiosus gestaltet seinen Bürobetrieb am
Münchner Standort bereits seit Jahren möglichst ressourcenschonend
und umweltfreundlich. Für dieses Engagement hat das
Unternehmensnetzwerk B.A.U.M. e.V. (Bundesdeutscher Arbeitskreis für
umweltbewusstes Management) Europas Marktführer bei Studienreisen
jetzt ausgezeichnet: Beim Wettbewerb „Büro & Umwelt 2019“ erreichte
Studiosus in der Kategorie „Unternehmen bis zu 500 Mitarbeitenden“
den zweiten Platz.

Umweltschutz bei Studiosus

Studiosus hat seit Mitte der Neunzigerjahre über 200 Maßnahmen in
Sachen Nachhaltigkeit im Büroalltag eingeführt. So bezieht Studiosus
etwa seit Ende 2011 Ökostrom. Um den Schadstoffausstoß durch
Pendelfahrten zu reduzieren, bietet das Unternehmen seinen
Angestellten einen finanziellen Zuschuss für den Öffentlichen
Nahverkehr. Weitere Ansätze: eine möglichst energieeffiziente
IT-Infrastruktur, Heizen durch Fernwärme mit guter Klimabilanz,
Recyclingpapier mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ und IT-Lösungen,
die das Drucken und Kopieren reduzieren. Außerdem gleicht der
Reiseveranstalter den gesamten CO2-Ausstoß der Katalog- und
Werbemittelproduktion, von Dienstreisen, Post- und Paketversand sowie
den Geschäftspapierverbrauch durch den Bau von Biogasanlagen in
Indien aus.

Nicht nur am Unternehmenssitz, sondern auch unterwegs auf Reisen
setzt Studiosus auf Umweltschutz und soziale Verantwortung. Mehr
Informationen dazu gibt es hier im Nachhaltigkeitsbericht des
Marktführers bei Studienreisen: https://nachhaltigkeit.studiosus.com/

Über den Wettbewerb „Büro & Umwelt“

Der jährlich stattfindende Wettbewerb „Büro & Umwelt“ möchte auf
Umweltbelastungen durch Büroarbeit aufmerksam machen. Gleichzeitig
würdigt er Firmen, die an ihren Standorten in Sachen Nachhaltigkeit
mit gutem Beispiel vorangehen. Dabei gibt es fünf
Gewinner-Kategorien, die sich nach der Unternehmensgröße richten und
auch Kommunen und Behörden miteinbeziehen. In der Kategorie
„Unternehmen bis zu 500 Mitarbeitenden“ belegt Studiosus 2019 den
zweiten Platz hinter dem Bio-Lebensmittelhersteller Allos
Hof-Manufaktur. Die Schirmherrschaft des Wettbewerbs hat
Bundesumweltministerin Svenja Schulze übernommen. Die Preisverleihung
findet im Januar 2020 im Rahmen des „Sustainable Office“-Days auf der
„paperworld“-Messe in Frankfurt statt.

Nachhaltig engagiert: die Unternehmensgruppe Studiosus

Studiosus ist mit 281.419.000 Euro Umsatz und 105.258 Teilnehmern
im Jahr 2018 der führende Studienreise-Anbieter in Europa. Eine hohe
Kundenzufriedenheit, hervorragende Reiseleiter und ständige
Innovationen sichern Studiosus die Marktführerschaft. Neben Qualität
und Innovation sind Sicherheit auf Reisen und Nachhaltigkeit wichtige
Bestandteile der Firmenphilosophie. Darunter versteht Studiosus,
seinen Gästen das Kennenlernen fremder Länder und Kulturen in einer
ökologisch vertretbaren und sozial verantwortlichen Form zu
ermöglichen. So stellt Studiosus beispielsweise bereits seit 2012 die
Bus-, Bahn- und Schiffsfahrten der Gäste automatisch klimaneutral.
Auch alle Gäste haben seit Jahren die Möglichkeit, die
Treibhausgas-Emissionen ihrer Flüge auszugleichen. Zur
CO2-Kompensation finanziert Studiosus zusammen mit der gemeinnützigen
Studiosus Foundation e.V. und Klimaschutzorganisationen wie myclimate
Biogasanlagen in Südindien. Am Firmensitz in München sind derzeit 350
Mitarbeiter beschäftigt, davon 25 Auszubildende. Zudem arbeiten 570
Reiseleiterinnen und Reiseleiter für Studiosus. Gegründet wurde das
Familienunternehmen am 12. April 1954. Internet: www.studiosus.com
und www.studiosus.com/Ueber-Studiosus/Nachhaltigkeit

Pressekontakt:
Dr. Frano Ilic, Pressesprecher der Unternehmensgruppe
Telefon: +49 (0)89 500 60 – 505, E-Mail: frano.ilic@studiosus.com

Original-Content von: Studiosus Reisen, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.