Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

„Bei uns landen nur die linken Schuhe…“

Seit vielen hundert Jahren ist das Strandgutsammeln auf der niederländischen Nordseeinsel Texel ein fester Brauch. Ursprünglich suchten die Insulaner hier kostenloses Holz zum Bau von Häusern sowie andere brauchbare Gegenstände, um ihr geringes Einkommen zu ergänzen. Doch natürlich machten die „Jutter“ dabei auch eine Menge kurioser und weniger nützlicher Entdeckungen, die heutzutage im „Schipbreuk- en Juttersmuseum Flora“ (Schiffbruchs- und Strandgutmuseum) bestaunt und begutachtet werden können.

Die bunte Vielfalt der angespülten Schätze reicht von typischen Kleinteilen wie Flaschen, Netze und Rettungsbojen über Anker, Ruder und Motoren bis hin zum Steuerhaus eines Fischkutters und einem richtigen Leuchtturm. Doch fast noch spannender als diese Strandgutfunde, sind die Geschichten, die die echten Texel-Jutter dazu erzählen können.

Wie zum Beispiel zur umfangreichen Schuhsammlung des Museums. „Wenn bei uns ein Schuh angespült wird, ist es immer der linke“, so Museumsdirektor und Jutter Jan Uitgeest. „Das kommt durch die gebogene Form: Die Schuhe schwimmen mit der Spitze nach oben und folgen so der Strömung Richtung Texel. Die rechten Schuhe landen hingegen in England, Schottland und Irland.“

Zum 75-jährigen Jubiläum seiner Strandgutsammlung lädt Uitgeest am 12. Mai 2012 zum „Tag des niederländischen Strandgutsammlers“ nach Texel ein. Rund 75 „Strandpiraten“ aus allen Teilen der niederländischen Küste werden an diesem Tag die Besucher des „Schipbreuk- en Juttersmuseum Flora“ mit ihren Jutter-Erlebnissen unterhalten. Die offizielle Eröffnung des Jutter-Tages findet um 11.00 Uhr statt, die Eintrittskarten können vor Ort im Museum (Pontweg 141, Den Burg) erworben werden.

Unter allen Fotos, die bis zum 04. Mai 2012 unter dem Motto „Die schönsten Strandgutfunde“ eingereicht werden, verlost der VVV Texel insgesamt 5 x 2 Eintrittskarten für den Tag des niederländischen Strandgutsammlers am 12. Mai 2012. Mitmachen kann jeder, der sein schönstes Foto innerhalb der Einsendefrist auf der Facebook-Seite des VVV-Texel postet (www.facebook.com/WirLiebenTexel ,
Ordner „Die schönsten Strandgutfunde“) oder per E-Mail an ndapper@texel.net schickt.

Im Mai kommen jedoch nicht nur Freunde von Seemannsgarn und Piratenromantik voll auf ihre Kosten, auch Kulinarik und Kultur stehen ganz hoch im Kurs. An Christi Himmelfahrt verwandelt sich der Marktplatz von Den Burg zur Schlemmermeile (Proeverij), bei der man sich durch die Karten der ansässigen Restaurants probieren kann. In Den Hoorn findet am Pfingstwochenende (25.-27. Mai) zum wiederholten Male das Wohnzimmertheaterfestival statt, bei dem sich rund 25 Häusern unter dem Motto „Brodway“ als Minitheater präsentieren.

Texelkalender Mai/Juni 2012

6. Mai Vogelkijkdag (Tag der Vogelkundler), Campingplatz „De Robbenjager“

12. Mai Tag der niederländischen Strandgutsammler, Schipbreuk- en Juttersmuseum Flora, Pontweg 141, Den Burg

17. Mai Schlemmerfest, Marktplatz Den Burg

25.-27. Mai Wohnzimmertheater-Festival, Broadway Den Hoorn

9. Juni Katamaranrennen „Runde um Texel“, Strandpavillon Paal 17, De Koog

23./24. Juni Midzomer-Schans(Mitsommer-Kulturfestival), Fort „De Schans“

30. Juni Island Samba, Strandpavillon Paal 17, De Koog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.