Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Buchvorstellung: Ausreisser – Abenteuer Panamericana.

Michi und Thorben haben zwei Laster: einen alten, knallgrünen Mercedes-Kurzhauber names Frosch und das Reisen. Seit 2009 sind sie mehrere Monate im Jahr unterwegs.

2015 folgt dann der große Ausbruch: im Expeditions-LKW entlang der Panamericana von Alaska nach Feuerland in Argentinien. Zusammen mit ihrer einjährigen Tochter Romy verlassen sie ihre Komfortzone, um die große Freiheit zu spüren und die Welt zu entdecken.

Gewaltige Canyon und Bergmassive, kalbende Gletscher, einsame Wüsten, tropische Regenwälder und weiße Karibikstrände erwarten die kleine Familie. Zwischen Polarmeer und Kap Hoorn begegnen sie Menschen aus fremden Kulturen, besuchen geschichtsträchtige Kolonialstädte, erleben geheimnisvolle Zeremonien und werden von einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt verzaubert.

19 Länder, knapp 100 000 Kilometer und zwei Jahre später kehren sie vom amerikanischen Superkontinent nach Deutschland zurück und haben die wohl schönste Reiseerinnerung im Gepäck: den vierten Passagier – ihren mittlerweile ein Jahr alten Sohn Levi, geboren in der mexikanischen Karibik.

Broschiert, Umschlagklappen

485 Seiten mit vielen Farbbildern

ISBN-13: 978-3000594274 ISBN-10: 3000594272

„Ausreisser – Abenteuer Panamericana“ ist für 19,90 Euro im Internet unter www.hippie-trail.de und bei Amazon erhältlich.

Die Nürnbergerin Michaela Schmitt, Jahrgang 1978, ist von Beruf Steuerfachangestellte und hat schon immer viel lieber in Reiseführern geschmökert als in Steuergesetzen. Sie ist stets leidenschaftlich auf der Suche nach neuen Zielen und kein Flecken der Erde ist ihr zu weit entfernt. 2009 hat sie sich einen Traum erfüllt und ist zusammen mit ihrem Mann auf dem Landweg nach Indien gefahren. Danach sollte die Abenteuerlust gestillt sein und ein neuer Lebensabschnitt als Mutter beginnen. Unterwegs wurde sie eines Besseren belehrt – denn Langzeitreisen abseits der touristischen Pfade und Kinder schließen sich nicht aus. Ganz im Gegenteil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.