Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

„Das Vivaldi-Experiment“ – Großer Jubel für MoTrip und das WDR Funkhausorchester

Das Experiment ist geglückt: Revival des italienischen
Barockkomponisten Antonio Vivaldi durch den rund 300 Jahre jüngeren
Erfolgsrapper MoTrip! Gemeinsam mit dem WDR Funkhausorchester unter
Chefdirigent Wayne Marshall hat MoTrip für das Crossover-Projekt „Das
Vivaldi-Experiment – Ein ARD-Konzert macht Schule“ heute exklusiv den
neuen Song „Auserwählt“ auf die Bühne gebracht – zusammen mit
zahlreichen Schülerinnen und Schülern, die einen riesigen virtuellen
Chor bildeten. Und alles basierend auf Vivaldis „Die Vier
Jahreszeiten“. Hunderttausende haben das Musikexperiment im Radio auf
den Kulturwellen und im Fernsehen in den Dritten Programmen in
Deutschland verfolgt.

Hörfunkdirektorin Valerie Weber freut sich über den erfolgreichen
Abschluss des Projekts, an dem sich viele ARD-Landesrundfunkanstalten
mit vielfältigen Aktionen beteiligt haben und das vom Deutschen
Musikrat unterstützt wurde: „Es ist das dritte Jahr, in dem die
Landesrundfunkanstalten mit dem Musikvermittlungsprojekt –Ein
ARD-Konzert macht Schule– auch einen bundesweiten Akzent gesetzt
haben. Wir wollten mit diesem Konzert stellvertretend darauf
aufmerksam machen, wie das ganze Jahr hindurch alle unsere Orchester
in allen Landesteilen die Vielfalt in den Regionen fördern und in
vielen kleinen und großen Projekten Kindern und Jugendlichen die oft
verschlossene Tür zur Musik öffnen. Es gibt keinen größeren
Auftraggeber für zeitgenössische Musik als die
Landesrundfunkanstalten der ARD. Und es gibt niemanden in
Deutschland, der so viele Musikvermittlungsprojekte durchführt wie
unsere Orchester und Kulturprogramme. Am meisten beeindruckt hat mich
das Engagement der Menschen, die darum gerungen haben, wie man
einerseits die Komplexität von Klassik aufzeigt – und auf der anderen
Seite die Eintrittsschwelle in die Welt der Klassik möglichst niedrig
hält.“

MoTrip hat die Kunst des klassischen Komponisten als sehr
inspirierend empfunden: „Es hat riesigen Spaß gemacht. Ich war nicht
sicher, ob es funktioniert – aber es hat alles super zusammengepasst.
Ich bin sehr dankbar und sehr glücklich!“

Chefdirigent Wayne Marshall ergänzt: „Musik ist eine universelle
Sprache, die jeder spricht – egal ob Pop, Klassik Jazz oder Rap. Wir
sprechen mit dem Projekt ein neues Publikum an. Bei diesem Konzert
konnten junge Menschen ein klassisches Orchester erleben, das sie
sonst vielleicht nie sehen würden.“

WDR-Projektleiterin Walburga Fleischer: „Wir haben uns im Projektteam
sehr genau überlegt, wie es funktionieren kann, dass die
Crossover-Show zum –Vivaldi-Experiment– im Fernsehen, im Radio und
online gelingen kann. Ich bin glücklich über das Ergebnis.“

In der heutigen Live-Show haben neben MoTrip und dem WDR
Funkhausorchester viele weitere Begeisterung für Begeisterung
gesorgt: die junge Star-Geigerin Mariella Haubs und Peter Saurbier
(„Tony Mono“), der die berührende Geschichte von Anna Maria dal
Violin erzählte, die vom Findelkind zur Schülerin Antonio Vivaldis
und mit seiner Hilfe zur gefeierten Geigen-Virtuosin wurde. Außerdem
in der Show: Stand-up-Comedian Chris Tall sowie die gefeierte
Breakdance-Formation „Reckless Crew“ – unterstützt von Schülern der
Konrad-Adenauer-Schule in Bad Honnef.

Kinder und Jugendliche wurden bereits 2014 durch das vom NDR
veranstaltete „Dvorák-Experiment“ sowie 2015 mit dem vom BR
initiierten „Gershwin-Experiment“ spielerisch an klassische Musik
herangeführt. Der WDR gibt nach dem „Vivaldi-Experiment“ nun die
Stafette an den MDR ab, der das ARD Schulprojekt im nächsten Jahr
fortführt.

Das Abschlusskonzert des „Vivaldi-Experiments“ wird in der Nacht vom
Sonntag auf Montag, 2. auf 3. Oktober um 0.16 Uhr im WDR Fernsehen
wiederholt und ist unter vivaldiexperiment.de zu sehen.

Weitere Infos zu „Das Vivaldi-Experiment“: schulkonzert.ard.de/ unter
facebook.com/vivaldiexperiment/videos/516010001927073/.

Fotos finden Sie unter ard-foto.de.

Besuchen Sie auch die WDR Presselounge: presse.WDR.de

Pressekontakt:
WDR Presse und Information
Barbara Feiereis
Telefon: 0221 / 220 7122
Email: barbara.feiereis@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.