Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Die Mitarbeiter als Influencer

„Learning by Doing“: Das war das Motto der letzten Monate im Haubers Naturresort. Insgesamt 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen des Hotels hatten die Möglichkeit die hauseigene modernisierte Fastenkur nach Johann Schroth selbst zu testen. Mindestens eine Woche konnten sich die Angestellten dabei in die Situation des Gastes einfühlen, um im Anschluss besser auf die Bedürfnisse der Fastenden einzugehen und die Vorzüge des Schrothfastens auch an potentielle Interessenten weiterzugeben. Dabei lernten die Probanden nicht nur die morgendlichen Aroma-Detox-Packungen kennen, sondern hielten sich auch an das salzarme und kalorienreduzierte Schrothmenü im Hotel und absolvierten das einleitende Fastengespräch mit der Heilpraktikerin. Zudem ermöglichte Familie Hauber den Kolleginnen und Kollegen als Erste in den neu umgebauten Themenzimmern zu übernachten. Die Übernachtungspreise im Vier-Sterne-Superior-Hotel beginnen bei 147 Euro pro Person in einem der Themenzimmer mit Halbpension. Die siebentägige Fastenkur nach Johann Schroth ist ab 1.252 Euro buchbar. Buchungen werden unter der Telefonnummer +49 8386 93305 oder der E-Mailadresse info@haubers.de entgegengenommen. Weitere Informationen finden sich auf www.haubers.de.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Rezeption, Küche, Service, Housekeeping, Wellness, Physiotherapie, Fitness und auch die Hotelinhaberin Sigrid Hauber selbst nahmen während der Fastenzeit wie gewohnt am Arbeitsalltag teil und protokollierten ihre Erfahrungen. Neben den bereits bekannten positiven Effekten wie besseres Wohlbefinden und Gewichtsverlust freuten sich die sogenannten „Hauberianer“ auch über das schöne Hautbild nach den Schwitzpackungen und über die Zeit mit den Kollegen beim gemeinsamen Essen oder Wandern. Überraschend für sie war, wie schmackhaft das salzarme Schrothmenü von der Küche zubereitet wurde und wie wenig Hunger sie nach den ersten Tagen trotz des kalorienarmen Essens verspürten. Einzig die Konzentration ließ bei manchen im Laufe der Zeit etwas nach, was die Arbeit teilweise erschwerte. Nichtsdestotrotz nahmen alle Teilnehmenden das Schrothfasten bei Haubers als positives Erlebnis wahr und freuen sich nun darauf, mit noch mehr Verständnis und Expertise auf die Bedürfnisse und möglichen Vorbehalte der Gäste eingehen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.