Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Dominicas Direktor für Tourismus begrüßt Reisende aus Großbritannien auf der Insel

Während eines exklusiven Interviews mit Sky News sprach Dominicas Direktor für Tourismus, Colin Piper, über die jüngste Entscheidung Großbritanniens, die Insel auf die grüne Reiseliste zu setzen. Das Update ermöglicht es britischen Besuchern, auf die Insel zu reisen, ohne dass sie bei ihrer Rückkehr unter Quarantäne gestellt werden müssen. Piper betonte, dass Dominicas sichere Prozesse und Protokolle der Grund dafür sind, dass die Insel so wenige Fälle zu verzeichnen hat. Seit dem Ausbruch der Pandemie hat die Karibiknation aufgrund des effizienten Managements des Virus durch die Regierung null Todesfälle zu verzeichnen.

Dominica öffnete letzten Sommer seine Grenzen für internationale Besucher und führte Programme und Initiativen ein, um die Sicherheit von Bürgern und Reisenden zu gewährleisten und gleichzeitig den Tourismus zu fördern. Dazu gehört die „Safe in Nature“-Kampagne, die ein gemanagtes Tourismuserlebnis bietet, das sich an strenge Richtlinien zum Schutz der Besucher hält.

Piper merkte an, dass der Tourismussektor einen bedeutenden Teil der Wirtschaft Dominicas ausmacht: „Es ist definitiv einer der produktiven Sektoren, und wir betrachten ihn als Wachstumsmotor wegen der Devisen, die er einbringt, und des Durchsickereffekts, den er innerhalb der Wirtschaft hat, so dass der einfache Mann weiterhin seinen Lebensunterhalt verdienen kann.“ Der Direktor hob auch die Zukunftspläne des Landes für den Tourismus hervor, einschließlich des Baus von Infrastruktur, Hotels und eines internationalen Flughafens.

Bekannt als die „Naturinsel der Karibik“, können diejenigen, die nach Dominica reisen, eine breite Palette von einzigartigen Erlebnissen erleben, die sich für die natürliche Umwelt einsetzen. Vom zweitgrößten kochenden See der Welt bis hin zu einem Fluss für jeden Tag des Jahres und mehreren Nationalparks unterscheidet sich Dominica stark vom typischen Sonne, Meer und Sand Karibikurlaub.

„Dominica entwickelt sich schnell zu einem beliebten Reiseziel für umweltbewusste Reisende, insbesondere für diejenigen, die zwar ein Luxus-Erlebnis haben möchten, aber nicht auf Kosten der Umwelt. In den letzten Jahren haben wir international renommierte Hoteliers wie Marriott, Hilton und Kempinski auf Dominica willkommen geheißen, um umweltfreundliche Resorts auf der Insel zu bauen. Wir setzen uns für Nachhaltigkeit in all unseren Betrieben ein, denn die Umwelt ist unsere oberste Priorität“, sagte die Tourismusministerin Denise Charles gegenüber CS Global Partners (http://www.csglobalpartners.com/).

Besucher, die ihren Aufenthalt in Dominica dauerhafter machen wollen, können dies durch das beliebte Citizenship by Investment (CBI) Programm tun. Das 1993 ins Leben gerufene Programm hat ausländische Investoren und ihre Familien eingeladen, Bürger der Nation zu werden, sobald sie einen wirtschaftlichen Beitrag entweder zu einem Regierungsfonds (https://cbiu.gov.dm/investment-options/economic-diversification-fund/) oder durch vorab genehmigte Immobilienoptionen (https://cbiu.gov.dm/investment-options/approved-real-estate-projects/) leisten. Nachdem sie die qualifizierende Investition getätigt und die notwendigen Sicherheitsprüfungen durchlaufen haben, erhalten die Bewerber die Staatsbürgerschaft zusammen mit einer Vielzahl von Vorteilen. Dazu gehören eine erhöhte Reisefreiheit in über 140 Länder und Territorien, das Recht, in der Nation zu leben, zu arbeiten und zu studieren, und vor allem die lebenslange Staatsbürgerschaft, die über Generationen hinweg vererbt werden kann.

+447867942505, pr@csglobalpartners.com, www.csglobalpartners.com

Original-Content von: CS Global Partners, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.