Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Don–t stop the music! „The Voice of Germany“ macht ProSieben zum klaren Marktführer am Donnerstag

Der Donnerstag gehört ProSieben: „The Voice
of Germany“ gewinnt die Prime Time mit wunderbaren 21,0 Prozent
Marktanteil (14-49 Jahre). Im Anschluss punktet „Late Night Berlin“ –
die Late-Night-Show mit Klaas Heufer-Umlauf sehen 12,4 Prozent der
14- bis 49-jährigen Zuschauer. ProSieben ist mit hervorragenden 13,1
Prozent Tagesmarktanteil klarer Marktführer am Donnerstag.

Diese Talente singen in der nächsten Ausgabe von „The Voice of
Germany“ am Sonntag, 11. November, um 20:15 Uhr, in SAT.1:

Debora Vater (32, Niedereschach bei Villingen-Schwenningen),
Taylor Shore (34, Düsseldorf), Alina Kubina (20, Ibbenbüren bei
Osnabrück), Fabrice Richter-Reichhelm (26, Berlin), Maria Pasqua
Casti (21, Germersheim bei Speyer), Chantal Dorn (54, Bregenz,
Österreich), Luana Jil Kälin (18, Sargans, Schweiz), Lars Kamphausen
(19, Kerken am Niederrhein), Susanne Czech (30, Groß-Rohrheim bei
Bensheim), Luka Nozza (23, Freiburg), Hugo Gonzalez Morales (19,
Hamburg), Kevin Owen MacDonald (54, Lustenau am Bodensee,
Österreich), Sinem Uraz (19, Hamburg)

Alle Informationen zu „The Voice of Germany“ finden Sie auf der
Presseseite http://presse.prosieben.de/TVOG2018 oder unter
www.TheVoiceofGermany.de.

Basis: Marktstandard TV

Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK | videoSCOPE |
ProSiebenSat.1 TV Deutschland | Business Intelligence Erstellt:
09.11.2018 (vorläufig gewichtet)

Bei Fragen:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Kommunikation/PR Entertainment
Tina Land, Carina Castrovillari
Tel. +49 [89] 9507-1192, -1108
Tina.Land@ProSiebenSat1.com
Carina.Castrovillari@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion:
Susi Lindlbauer
Tel. +49 [30] 3198 – 80822
Susi.Lindlbauer@ProSiebenSat1.com

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.