Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Florida für Feinschmecker

Die „Food, Wine & Dine“-Szene in Tampa Bay entwickelt sich köstlich: Insbesondere der historische Stadtteil Ybor City, aber auch die moderne „Hall on Franklin“ in den Tampa Heights locken Gourmetfreunde mit einem prallen Angebot unterschiedlicher Restaurants an. Wer wissen möchte, wie Tampa 2018 „schmeckt“, hat es dank neu ausgebauter Nonstop-Flugverbindungen immer leichter, nach Florida zu gelangen.

Seafood und Craft Whiskey
Tampas kulinarischen Anziehungspunkte schlechthin sind vor allem die beiden nach europäischem Vorbild erbauten „Food-Halls“ „Hall on Franklin“ und der „Heights Public Market“ in den „Armature Works“, eine ehemalige Straßenbahnhalle. Hier dreht sich auf mehreren Etagen alles ums Essen und Trinken. Regional geprägte Köstlichkeiten findet man beispielsweise im „Ulele“, exklusive Seafood-Leckereien dagegen im „Blue Harbour“ in Downtown. Zudem steht im historischen Stadtteil Ybor City Floridas ältestes Restaurant, das „Columbia“, das im Jahr 1905 gegründet wurde und durch seinen einzigartigen kubanischen Flair punktet. Hier macht derweil eine brandneue Spirituose die Runde: Aus einem Kooperationsprojekt zwischen „Hyde Park‘s Irish 31“ und der „Florida Cane Distillery“ entstand der landesweit erste Craft Whiskey aus vor Ort angebautem Zuckerrohr. Besonders stolz ist Tampas Gastronomieszene auf ihre einmalige Cocktail-Kultur, die Reisende etwa in der gemütlichen Atmosphäre des CW’s Gin Joint oder in Ciro’s Speakeasy & Supper Club für sich entdecken können – in letzteres Lokal haben übrigens nur „Eingeweihte“ Zutritt. Das notwendige Passwort für den Einlass bekommt man bei der Reservierung mitgeteilt.

Eiscreme zum Dessert
Perfekt für das sonnige Wetter ist die handgemachte Craft-Eiscreme von „Snobachi“. Anderenorts wird sogar für einen guten Zweck genossen: Das „Dough Nation“ kombiniert den beliebten Teig „Cookie Dough“ mit Eiscreme und spendet Teile der Einnahmen an lokale Hilfsorganisationen. In „Bern’s Steak House“ kann man für noch mehr Leckereien sogar einen extra Dessert Room anmieten. Eine Übersicht weiterer exquisiter Restaurants findet sich ­unter www.visittampabay.com/eat.

Autor: bfs
Bilder: Visit Tampa Bay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.