Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Fluss und Genuss – Fünf Flüsse für entspanntes Urlaubsvergnügen

Im Herzen Bayerns, rund um die UNESCO-Welterbestadt Regensburg, münden die Flüsse Regen, Naab und Schwarze Laber nahezu sternförmig in die Donau. Im Süden gesellt sich die Große Laber zu den vieren und entpuppt sich, ganz entgegen des Namens, als kleinster unter ihnen. Dennoch schlängelt sich das Flüsschen selbstbewusst durch den Gäuboden und das Donau-Isar-Hügelland. Kein Wunder, dass es sich in der Region herrlich radeln lässt!

Flussradwege ? steigungsarm und erfrischend

Die Flussradwege versprechen entspanntes und weitgehend steigungsarmes Radeln und entführen ganz nebenbei in immer wieder unterschiedliche Panoramen. Denn rund um Regensburg treffen die unterschiedlichen, ja sogar gegensätzlichen, Landschaften von Bayerischem Jura, Bayerischem Wald und Donauebene direkt aufeinander und formen die wunderbar abwechslungsreiche Urlaubskulisse. Beschaulich zieht sich der Radweg an der Großen Laber durch den Gäuboden südlich der Donau. Auf der weiten Ebene heißt es gemütlich dahinrollen, vorbei am Löwen von Eggmühl bei Schierling oder der Wallfahrtskirche Maria Schnee bei Aufhausen, meist die Hügelketten des bayerischen Waldes im Blick. Die Radrouten entlang von Schwarzer Laber, Naab und Regen laden fernab vom Straßenverkehr ein, die ursprünglichen Flusslandschaften und rauen Felsen des Bayerischen Jura zu entdecken. Sie folgen auf teils asphaltierten, teils naturbelassenen Wegen dem Lauf der Flüsse vorbei an Mühlen, Badestellen und einladenden Wirtshäusern mit schattigen Biergärten.

Ganz anders dagegen präsentiert sich der mit vier Sternen zertifizierte Donauradweg: Entlang der Kulturmeile an der Donau zwischen Regensburg und Wörth an der Donau verspricht er neben gemütlichem Radeln auch Kulinarik und Sehenswürdigkeiten von historischer Bedeutung. Denn wo König Ludwigs Ruhmestempel Walhalla, die mächtige Burgruine Donaustauf und das kleinste Weinbaugebiet Bayerns den Weg säumen, kommt man nicht umhin die Kostbarkeiten des Regensburger Landes zu genießen.

Wandervergnügen vom Feinsten

Wer lieber per Pedes unterwegs ist, erlebt auf dem Donaupanoramaweg einmalige ?Augenblicke? und wandert in leicht zu bewältigenden Etappen von kulturellem Höhepunkt zu kulturellem Höhepunkt. Unser Tipp: Eine Strecke des Wegs kann auch bequem mit dem Donaudampfer zurückgelegt werden. Landschaftskino vom Feinsten empfängt Wanderer auf dem Jurasteig. Der insgesamt rund 240 Kilometer lange Qualitätswanderweg verläuft auf naturnahen Pfaden über die felsigen Anhöhen und tiefeingeschnittenen Flusstäler von Donau, Schwarzer Laber und Naab durch eine Mittelgebirgslandschaft wie aus dem Bilderbuch. Oder wie wäre es, auf den Regensburger Burgensteigen einzutauchen in die Vergangenheit? Drei der fünf Regensburger Burgensteige begleiten die Flusstäler von Schwarzer Laber, Naab und Regen zu den zahlreichen mittelalterlichen Burganlagen des Regensburger Landes. Mal gemütlich am Fluss entlang, dann wieder hoch über dem Fluss entführen sie auf den Spuren von Rittern und Edeldamen eine sagenumwobene Zeit und sagenhafte Landschaften.

Übrigens: Im Sommer haben die Flüsse Naab und Regen haben noch ein ganz anderes Schmankerl zu bieten. Auf den strömungsarmen Zuflüssen der Donau gibt es die Möglichkeit sich ein Kanu für eine Bootswandertour zu leihen ? ein Erlebnis für Groß und Klein!

Kostenlose Prospektbestellung und Info:

Tourismusbüro Landkreis Regensburg

Tel. 0941 4009-495

www.landkreis-regensburg.de / tourismus@lra-regensburg.de

www.burgensteige.de / www.jurasteig.dewww.schwarze-laber.de / www.fuenf-fluesse-radweg.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.