Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Hörbuch-Tipp: „Der Raum, in dem alles geschah“ von John R. Bolton – Trumps ehemaliger Sicherheitsberater packt aus!

Anmoderationsvorschlag: Der Kampf ums Weiße Haus geht in die heiße Phase. Am 3. November wird in den USA gewählt. Schafft es der demokratische Herausforderer und ehemalige Vize-Präsident Joe Biden, Donald Trump abzulösen oder bleibt der noch weitere vier Jahre im Amt: Diese Frage bewegt die ganze Welt. Kein Wunder, schließlich ist Donald J. Trump der wohl umstrittenste US-Präsident aller Zeiten. Wie erschreckend inkompetent und gefährlich der tatsächlich ist, schildert sein ehemaliger Sicherheitsberater John Bolton in dem Spiegel-Bestseller „Der Raum, in dem alles geschah“. Jessica Martin mit unserem aktuellen Audible Hörbuch-Tipp.

Sprecherin: 519 Tage diente John Bolton als nationaler Sicherheitsberater unter Trump: Kein leichter Job!

O-Ton 1 (Der Raum, in dem alles geschah, 21 Sek.): Wer Trubel, Ungewissheit und Risiko nicht mag – während man ohne Unterlass mit Informationen, ausstehenden Entscheidungen und der schieren Menge an Arbeit überhäuft wird, und gleichzeitig noch internationale und heimische Persönlichkeits- und Ego-Konflikte, die kaum auszumalen sind, belebend auf einen einwirken -, der sollte es mit etwas anderem versuchen.

Sprecherin: Gerade in den Anfangstagen herrschte im Weißen Haus reines Chaos. Was am grundlegenden Entscheidungsstil von Donald Trump lag.

O-Ton 2 (Der Raum, in dem alles geschah, 20 Sek.): „Er ist wie ein Einjähriger. Alles wird durch das Prisma gesehen, ob es Donald Trump nützt.“ So sah der Personalauswahlprozess von außen sicherlich aus. Wie mir ein republikanischer Stratege sagte, war der beste Weg, Außenminister zu werden, „zu versuchen, der letzte Mann zu sein, der noch steht“.

Sprecherin: Wie ahnungslos Trump ist, zeigte sich regelmäßig in Besprechungen. Zum Beispiel bei der Suche nach einem neutralen Ort für ein Treffen mit Putin.

O-Ton 3 (Der Raum, in dem alles geschah, 25 Sek.): Russland drängte auf Wien, wir drängten auf Helsinki, aber es stellte sich heraus, dass Trump Helsinki nicht favorisierte. „Ist Finnland nicht eine Art Satellit Russlands?“, fragte er. Ich versuchte, die Historie zu erklären, kam aber nicht sehr weit, denn Trump sagte, dass er auch Wien wolle. „Sagen Sie ihnen, wir werden tun, was immer sie wollen.“

Sprecherin: Und selbst, wenn dem Präsidenten wichtige Informationen vorlagen, ignorierte er diese schlichtweg.

O-Ton 4 (Der Raum, in dem alles geschah, 30 Sek.): Das Büro des Nationalen Sicherheitsrates, das für die Rückverfolgung von Pandemien zuständig ist, erhielt Anfang Januar Geheimdienstberichte, in denen die Ausbreitung des Virus in die Vereinigten Staaten vorhergesagt wurde, und innerhalb weniger Wochen wurden Möglichkeiten erwogen wie zum Beispiel die amerikanische Bevölkerung im begrenzen Shutdown von der Arbeit freizustellen oder ganze Städte von der Größe Chicagos abzuriegeln. Mr. Trump vermied solche Schritte bis März.

Abmoderationsvorschlag: Exklusives Detailwissen und jede Menge Insiderinformationen rund um die Machenschaften des mächtigsten Mannes der Welt. So brisant, dass das Weiße Haus mit allen Mitteln eine Veröffentlichung von „Der Raum, in dem alles geschah“ von John Bolton verhindern wollte. Die ungekürzte Hörbuch-Fassung gibt es bei Audible zum Download. Weitere Infos finden Sie unter http://www.audible.de/ep/hoerbuch-tipp .

Pressekontakt:

Audible GmbH
Silvia Jonas
Tel.: 030-310 191 132
Mail: mailto:silvia.jonas@audible.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/56459/4737476
OTS: Audible GmbH

Original-Content von: Audible GmbH, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.