Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

In der Krise abgesichert: nachhaltiger Schutz für die Hotellerie

Martens & Prahl nutzte die Corona-Pandemie für die Entwicklung von weiteren, maßgeschneiderten Lösungen. Dazu gehört auch die zeitnahe Anpassung der Angebote: „Jedes Hotel ist anders und so sind es auch die zu versichernden Risiken. Standardbedingungen können die Vielfältigkeit der Risiken in einem Hotelbetrieb nicht absichern, weshalb individuell angepasste Versicherungslösungen für die Betriebe sowie für ein sicheres und wirkungsvolles Management unabdingbar sind. Gerade in Krisenzeiten zeichnet sich eine solche Absicherung im besonderen Maße aus. Dabei gibt es einiges zu beachten. Wie beispielsweise korrekte Umsatz- und Rohertragszahlen“, so Volker Ebert, Geschäftsführer von Martens & Prahl.

Mit einer korrekten Meldung der Umsatz- und Rohertragszahlen wird die Grundlage für eine Ertragsausfall- und Betriebsunterbrechungsversicherung sowie die Betriebsschließungsversicherung geschaffen. Die Versicherungssummen und Beiträge orientieren sich an diesen Summen. Sofern Versicherungen Hoteliers nicht jährlich hierauf ansprechen und diese Zahlen zu dem Versicherungsschutz melden, besteht die Gefahr einer Unterversicherung oder einer überhöhten Versicherungsprämie.

Karsten Jeß hat sich zum Ziel gesetzt, mit seinem Netzwerk KAJ Hotel Networks Hoteliers im Bereich Versicherungen ebenfalls ein möglichst umfangreiches Angebot zur Verfügung stellen zu können.

Dazu gehören neben einem attraktiven Schutz bei Krisen auch Absicherungen im Rahmen von Pre-Openings, Neueröffnungen und Wiedereröffnungen: „Kurz vor Eröffnung eines neuen Hotelbtriebes gilt es ungedeckte Risiken möglichst zu vermeiden. Denn wer entschädigt Hotels für Schäden am bereits eingebrachten Inventar oder wenn die Eröffnung aufgrund eines Schadens verschoben werden muss? Mit Konzepten unseres Partners Martens & Prahl kann auch hier eine lückenlose Versicherungsdeckung gewährleistet werden“, so Karsten Jeß, Inhaber und Gründer von KAJ Hotel Networks.

Zu dem umfangreichen Portfolio von Martens & Prahl gehören unter anderem Cyber-Versicherungen, um im Rahmen von Cyber-Kriminalität die gesamte Firmenelektronik zu schützen und eine optimale Datensicherheit zu gewährleisten sowie Betriebsschließungsversicherungen, die tatsächlich im Fall eines COVID-19-Ausbruchs im Hotel einen entsprechenden Schaden ausgleichen.

Martens & Prahl bietet interessierten Hoteliers einen kostenfreien Service in Form einer umfangreichen Risikobewertung, einer Schwachstellenanalyse des derzeitigen Versicherungsschutzes sowie eine Vergleichsofferte für Preis und Leistung in verständlicher und übersichtlicher Form. Interessierte profitieren durch eine Offerte mit einem maßgeschneiderten Allgefahrenkonzept.

Die Partner von KAJ Hotel Networks verfügen über unterschiedliche Produkte und Dienstleistungen, die Hoteliers umfangreich unterstützen können. Inhaber und Gründer Karsten Jeß arbeitet derzeit mit 16 Partnern aus unterschiedlichen Bereichen der Zulieferindustrie für die Hotellerie. Zu den aktuellen Partnern von KAJ Hotel Networks gehören unter anderem Belurra, Blycolin, BlueStewo, Code2Order, Emerus, FinestLinen GmbH, Hasenkampf, icecreek, Martens & Prahl/Hoga Protect, RB Hoteleinrichtungen, Qausal, Standard Premium Services, Sea of Spa, sharemagazines, Wirelane und Swissfeel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.