Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Korea: Eine virtuelle Reise in das „Land der Morgenstille“

Stargast Johann Lafer war das Highlight der Online-Veranstaltung und gab den Teilnehmern eine virtuelle Kostprobe der geschmackvollen koreanischen Küche.

Innerhalb des einstündigen Webinars konnten Reiserverkäufer das abwechslungsreiche Reiseland Südkorea kennenlernen: traditionelle Schätze, vielfältige Kultur, atemberaubende Landschaften und Heimat des K-Pop. Zudem erhielten die Teilnehmer wichtige Informationen rund um die Themen Anreise und Fortbewegung vor Ort, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten sowie koreanische Traditionen und Essen – denn Korea ist ein echtes Paradies für Foodies! Beliebte Gerichte der koreanischen Küche „Hansik“ sind ganz besonders Bibimbap (gekochter Reis mit verschiedenem Gemüse und gebratenem Rindfleisch) und Bulgogi (gegrillte Rundfleischstreifen, die mit Sojasoße mariniert werden).

In Südkorea warten 14 UNESCO-Welterbestätten auf die Reisenden, darunter der Palastkomplex Changdeokgung und die historischen Dörfer Hahoe und Yangdong. Sehenswert sind darüber hinaus die Insel Jeju mit ihren wunderschönen Bergen, Wasserfällen und Stränden sowie die Metropolen Seoul, Schmelztiegel von Moderne und Tradition, und Busan, Zentrum für internationale Kongresse. Die beste Reisezeit für Südkorea ist im Frühling zur Kirschblüte oder im Herbst. Zudem eignet sich das Land perfekt für einen Stopover, da bereits viele Sehenswürdigkeiten nur wenige Stunden vom internationalen Flughafen Incheon, dem größten Flughafen Südkoreas, entfernt sind. Von Deutschland aus lässt sich Korea innerhalb von 11 Stunden mit einem Direktflug erreichen.

Auch der Fernsehkoch Johann Lafer ist absoluter Korea-Fan und begeistert von der koreanischen Kultur, dem Kunsthandwerk und natürlich vom koreanischen Essen. Johann Lafer stellte den Teilnehmern in seiner Kochshow das Nationalgericht Kimchi – eingelegter Chinakohl – vor, den er in Kombination mit einem Tatar aus Thunfisch und Beef präsentierte. Zusammen mit den Zuschauern wurde außerdem live ein koreanischer Pfannkuchen „Haemul Pajeon“ mit Meeresfrüchten und Frühlingszwiebeln gekocht.

Der Starkoch gab den Reiseverkäufern während seines Koch-Tutorials einen Exkurs in das koreanische Tempelessen, dessen Zubereitung er bei einem seiner Südkorea-Besuche hautnah miterleben durfte. Ein Tempelstay ist ein ganz besonderer Aufenthalt während einer Korea-Reise und bietet die perfekte Gelegenheit, sich selbst zu finden und den koreanischen Buddhismus intensiv kennenzulernen. Die Klostermahlzeiten verzichten zudem auf Fleisch, Fisch und Milchprodukte und sind dadurch auch perfekt für Veganer geeignet. Das Ziel ist es keine Lebensmittel zu verschwenden und nur natürliche Geschmacksverstärker zu nutzen – ein rundum nachhaltiges und gesundes Konzept.

Die Aufzeichnung zum Webinar kann unter https://bit.ly/2KoLqTD abgerufen werden.

Allgemeine Informationen über das Reiseland Südkorea gibt es unter german.visitkorea.or.kr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.