Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

MDR SPUTNIK mit „Soundcheck“-Tag: „Support your local Lieblingsact!“

Die jungen Radio-Programme der ARD und Deutschlandfunk Nova unterstützen Deutschlands musikalische Newcomer. MDR SPUTNIK ist Teil der Initiative und spielt im Rahmen des „Soundcheck“-Tags am 1. Mai zwischen 8.00 Uhr und 19.00 Uhr verstärkt Musik von neuen Acts aus Mitteldeutschland.

Die Unterstützung musikalischer Newcomer gehört schon immer zur DNA von MDR SPUTNIK. In Sendungen wie „SPUTNIK Soundcheck“ oder „SPUTNIK Heimspiel“ gibt der Sender im regulären Programm regelmäßig neuen Acts die Möglichkeit, sich einem großen Publikum vorzustellen. Seit dem Beginn der Corona-Krise wurden diese Bemühungen nochmals intensiviert, beispielsweise läuft „SPUTNIK Soundcheck“ aktuell drei Mal in der Woche.

Als Höhepunkt läuft nun am 1. Mai der „Soundcheck-Tag“. Gemeinsam mit den anderen jungen Wellen der ARD liegt der Fokus an diesem Feiertag auf Musik aus Deutschland. Damit bekommen auch zahlreiche Acts aus Mitteldeutschland den Zugang zu einer größeren Hörerschaft. Als besonderes Highlight werden gestandene Musiker wie Lena Meyer-Landrut, Felix Jaehn und Sido die Newcomer vorstellen, die sie gerade begeistern.

Zudem kooperiert MDR SPUTNIK mit der „United We Stream“-Initiative und sorgt dafür, dass jeden Freitag ab 19.00 Uhr DJ-Sets aus mitteldeutschen Clubs gestreamt werden. Die beteiligten Clubs wie beispielsweise die Leipziger „Distillery“ oder das „Institut für Zukunft“ sammeln darüber Spenden für ihr eigenes Fortbestehen.

„Abstand halten – miteinander stark“ in Corona-Zeiten: MDR setzt Schwerpunkte

Unter dem Motto „Abstand halten – miteinander stark“ bündelt der MDR alle Programmaktivitäten, um sein Engagement für das Miteinander in dieser Krisensituation wahrnehmbar zu machen. Der MDR reagiert damit auf die Bedürfnisse der Menschen in dieser außergewöhnlichen Lage. Neben ständiger Information über die aktuelle Entwicklung bieten MDR-Angebote in TV, Radio und im Netz zahlreiche Wissens-, Kinder-, Kultur- und Unterhaltungsschwerpunkte – nachzulesen unter mdr.de.

#miteinanderstark

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Sebastian Henne, Tel.: (0341) 3 00 63 76,
E-Mail, presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7880/4583655
OTS: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.