Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Mediennutzung 2019: Fernsehen und Radiohören sind Lieblingsbeschäftigung der Deutschen – Über 9 Stunden audiovisuelle Mediennutzung pro Tag

Der Konsum von Fernsehen, Radio und anderen audiovisuellen Medien
bleibt die mit Abstand beliebteste Freizeitbeschäftigung der Deutschen:
Hochgerechnet 9 Stunden und 3 Minuten pro Tag haben die Deutschen (ab 14 Jahren)
im zurückliegenden Jahr mit audiovisuellen Medien verbracht (2018: 9 Stunden und
4 Minuten). Dies geht aus der aktuellen VAUNET-Mediennutzungsanalyse 2019
hervor, die der Verband Privater Medien heute auf Basis von Sekundärquellen
publiziert hat.

Hans Demmel, Vorstandsvorsitzender des VAUNET: „Die audiovisuellen Medien
bleiben die mit Abstand am meisten genutzte Mediengattung in Deutschland. Diese
Relevanz bedeutet auch eine Verpflichtung, der die Veranstalter mit
gesellschaftlich relevanten Inhalten Rechnung tragen. Mit ihnen leisten sie
einen wichtigen Beitrag zur Information und Meinungsbildung der Bevölkerung.
Dabei erreichen private Medien mit ihren Public Value-Angeboten tagtäglich ein
Millionenpublikum auch bei jungen Menschen in Deutschland.“

Frank Giersberg, Geschäftsführer des VAUNET: „Täglich verbringen die Deutschen
über sieben Stunden mit Fernsehen und Radiohören. Hinzu kommt die Audio- und
Videonutzung im Netz, die weiter steigt und heute bereits für drei Viertel der
gesamten medialen Internetnutzung steht. In den kommenden Jahren erwarten wir
hier weitere Zuwächse und für die audiovisuellen Medien insgesamt einen noch
höheren Stellenwert in Wirtschaft und Gesellschaft.“

Die tägliche Bewegtbildnutzung der Deutschen ab 14 Jahren lag 2019 bei 5 Stunden
und 10 Minuten (Vorjahr: 5 Stunden und 12 Minuten). Davon verbrachten die
Deutschen 3 Stunden und 47 Minuten täglich mit Fernsehen (Vorjahr: 3 Stunden und
54 Minuten) *.

Die durchschnittliche tägliche Audionutzung lag im gleichen Zeitraum
hochgerechnet bei insgesamt 3 Stunden und 53 Minuten (Vorjahr: 3 Stunden und 52
Minuten). Hiervon entfielen 3 Stunden und 17 Minuten auf das werktägliche
Radiohören (Vorjahr: 3 Stunden und 12 Minuten) **.

Medienangebote im Internet wurden 2019 im Durchschnitt 1 Stunde und 41 Minuten
genutzt (Vorjahr: 1 Stunde und 37 Minuten). Davon entfielen 76 Minuten (Vorjahr:
71 Minuten) auf die Nutzung von Onlinevideo und Musikstreaming/MP3. Weitere
Formen der audiovisuellen Mediennutzung, wie Kino, Videospiele, DVDs/Blu-ray
sowie CDs lagen kumuliert bei 43 Minuten (Vorjahr: 47 Minuten) täglicher Nutzung
***. Basis sind hier die 14- bis 69-Jährigen in Deutschland.

Das Radio war im durchschnittlichen Tagesverlauf von morgens bis in die frühen
Abendstunden das meistgenutzte Medium, am Abend ab circa 18 Uhr ist das
Fernsehen das meistgenutzte und reichweitenstärkste Medium. Die Internetnutzung
bleibt im gesamten Tagesverlauf relativ stabil ****.

Im Jahr 2019 sahen 91,5 Prozent (Vorjahr: 92,2 %) der Gesamtbevölkerung ab 3
Jahren regelmäßig fern1, 93,8 Prozent (Vorjahr: 93,8 %) der Erwachsenen ab 14
Jahren hörten regelmäßig Radio2, und 82,7 Prozent (Vorjahr: 81,2 %) der Personen
ab 16 Jahren nutzen regelmäßig das Internet *****. Die jeweiligen
Tagesreichweiten betrugen im Fernsehen 67,2 Prozent, im Radio 76,5 Prozent und
im Internet 47,0 Prozent.

* Arbeitsgemeinschaft Videoforschung (AGF) in Zusammenarbeit mit Gf
** Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma) – ma 2019 Audio I
*** SevenOne Media / forsa – Media Activity Guide 2019
**** VuMA Touchpoints 2020
***** Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (agof), daily digital facts,
Januar-Dezember 2019, Unique User in Prozent, Bevölkerung ab 16 Jahren

Downloads:

Publikation und Grafiken zur „Mediennutzung in Deutschland 2019“:
http://ots.de/71JYIy

Zur Methode:

Die VAUNET-Mediennutzungsanalyse beruht auf einer kontinuierlichen Auswertung
von Sekundärquellen, darunter Daten der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse
(ag.ma), der Verbrauchs- und Medienanalyse (VuMA), der Arbeitsgemeinschaft
Videoforschung (AGF), der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (agof) und des
Media Activity Guides (MAG) von SevenOne Media und forsa. Die
medienübergreifenden Angaben zur täglichen Mediennutzungsdauer stammen aus
unterschiedlichen Quellen, sodass aufgrund methodischer Unterschiede
insbesondere die Summierung lediglich als Näherungswert zu betrachten ist. Die
Angaben zur täglichen Mediennutzung im Gattungsvergleich ergeben sich aus Werten
der ag.ma zur Radionutzung (Hörer ab 14 Jahren), der AGF Videoforschung für die
TV-Nutzung (Zuschauer ab 14 Jahren) und des MAG von SevenOne Media und forsa zur
Nutzung der übrigen Medien (Nutzer 14-69 Jahre). Die Angaben zur
Gesamtreichweite von Fernsehen und Radio basieren auf dem Weitesten Seher- bzw.
Hörerkreis und sind auf einen Zeitraum von zwei bzw. vier Wochen bezogen.

Weitere VAUNET-Publikationen:

VAUNET begleitet Marktentwicklungen der Audio- und audiovisuellen Medien in
Deutschland mit regelmäßigen Erhebungen und Veröffentlichungen. 2020 wird der
Verband mit der Werbestatistik 2019 wieder seine Frühjahrsprognose zum
Werbemarkt (Mai 2020) vorlegen, im Sommer die Entwicklung des Pay-TV-Marktes mit
der Pay-TV-Statistik (Juli 2020) aufzeigen und im Herbst seine Umsatzprognose
für Audio- und audiovisuelle Medien (Oktober 2020) veröffentlichen.

Über VAUNET:

VAUNET ist der Spitzenverband der privaten audiovisuellen Medien in Deutschland.
Unter VAUNET – Verband Privater Medien e.V. firmiert seit dem 21. Mai 2018 der
vormalige VPRT (Verband Privater Rundfunk und Telemedien) mit Sitz in Berlin und
einem Büro in Brüssel. Zu den vielfältigen Geschäftsfeldern der rund 150
Mitglieder gehören TV-, Radio-, Web- und Streamingangebote.

Die Verbandsarbeit richtet sich an der konvergenten Entwicklung der Märkte für
audiovisuelle Medien aus und gestaltet auf nationaler wie europäischer Ebene die
Rahmenbedingungen aktiv mit. Der Wirtschaftsverband hat zum Ziel, Akzeptanz für
die politischen und wirtschaftlichen Anliegen der audiovisuellen Medien zu
schaffen sowie die große gesellschaftspolitische und kulturelle Bedeutung der
Branche im digitalen Zeitalter ins Bewusstsein zu rücken.

Pressekontakt:

Für Rückfragen:
Frank Giersberg, Geschäftsführer
T | +49 30 3 98 80-100, E | giersberg@vau.net

Pressesprecher Hartmut Schultz, Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
T | +49 30 3 98 80-101, E | hs@schultz-kommunikation.com

Johannes Leibiger, Senior Referent Medienwirtschaft
T | +49 30 3 98 80-102, E | leibiger@vau.net

VAUNET – Verband Privater Medien e.V.
Stromstraße 1, 10555 Berlin
Rue des Deux Eglises 26, B-1000 Bruxelles – Büro Brüssel

T | +49 30 3 98 80-0, F | +49 30 3 98 80-148
E | info@vau.net
www.vau.net

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6895/4506297
OTS: VAUNET – Verband Privater Medien

Original-Content von: VAUNET – Verband Privater Medien, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.