Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Mehr als Wassertreten im Gartendorf Algund

Der Heilkraft des Wassers ging der bekannte Hydrotherapeut und Naturheilkundler Sebastian Kneipp auf die Spur. Zu seinem 200. Geburtstag eröffnet das Gartendorf Algund einen neuen Rundwanderweg mit 50 Stationen zu seiner gesunden Philosophie, die viel mehr als Wassertreten ist.

Dass Gesundheit unser höchstes Gut ist, haben uns die vergangenen Monate klar vor Augen geführt. Wer das Immunsystem stärkt und die Selbstheilungskräfte anregt, ist schon auf einem guten Weg zu einem gesunden und aktiven Lebensstil. Die Initiative „Gesund in Algund“ im gleichnamigen Gartendorf bei Meran ist angetreten, um auf Basis von Sebastian Kneipps Wassertherapie einiges dafür zu tun. 300 Sonnentage im Jahr machen das fast das ganze Jahr unter freiem Himmel möglich. Mit seine sieben Ortsteilen zwischen 300 und fast 3.000 Höhenmetern eröffnet Algund unterschiedliche klimatische Zonen und eine landschaftliche Vielfalt, die Körper, Geist und Seele stimulieren.

Wasser, Ernährung und Kräuter

Kneipps ganzheitliche Methode baut auf fünf Säulen auf: Wasser, Ernährung, Kräuter, Bewegung und Lebensordnung. Auf Basis der Lehre, die seit 2015 zum immateriellen UNESCO-Weltkulturerbe zählt, entwickelte der Kneippverband Südtirol mit Algund einen Rundwanderweg im Zeichen der Gesundheit. An 50 Stationen sind die Wanderer eingeladen, Gutes für ihre Gesundheit zu tun – ganz ohne Hürden wie Anmeldepflicht oder eingeschränkte Öffnungszeiten. Wasser als Quelle des Lebens nehmen die Kneipper im Sole-becken des Schwimmbads wahr, bei kalten Armbädern, beim Wassertreten oder einfach beim Trinken von frischem Quellwasser. „Der Mensch ist, was er isst“: Das wusste man schon im 19. Jahrhundert. Und doch müssen wir uns jetzt erst wieder bewusst werden, welche Rolle regionale und saisonale Lebensmittel für eine gesunde Ernährung spielen. An einigen „Gesund in Algund-Stationen“ laden Bio-Bauernhöfe und -läden zum Zwischenstopp ein und zum Verkosten der Früchte Algunds. Für Sebastian Kneipp war außerdem die Natur die beste Apotheke. Das bestätigen duftende Kräutergärten auf dem Weg durch die sieben Fraktionen Algunds, in denen man erfährt, dass gegen (fast) alles ein Kraut gewachsen ist.

Bewegung und Lebensstil

Kneipp empfahl maßvolle Bewegung wie Wandern, Schwimmen und Rad fahren: Also Ausgleichssport, der den Kreislauf auf Trab bringt und den Menschen belastbarer, leistungsfähiger und stärker macht. Der Spaß darf dabei nicht auf der Strecke bleiben – so wie bei den „Gesund in Algund-Wanderungen“ und Spaziergängen, auf denen sich die Landschaft im eigenen Tempo „sinnvoll“ erkunden lässt. „Im Maße liegt die Ordnung“ ist ein weiterer Baustein in Kneipps Lehre. Das heißt auch, sich seiner persönlichen und kollektiven Verantwortung bewusst zu werden – gerade in Zeiten der Pandemie hat das eine wichtige Rolle gespielt. Die Stationen der Lebensordnung befinden sich an ganz besonderen Orten Algunds. So „ergeht“ man sich beim Urlaub in Algund die gesamte Philosophie des „Wasserpfarrers“ Sebastian Kneipp, der 2021 seinen 200. Geburtstag feiern würde. www.algund.info

3.101 Zeichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.