Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Mittelbayerische Zeitung: Klug und undankbar / Ein Kommentar der Mittelbayerischen Zeitung, Regensburg, zum neuen Coach des FC Bayern München

Eine mutige Wahl, aber auch eine kluge: Das
ausgeprägte Ego des angeblichen Wunschkandidaten Thomas Tuchel wäre
mit dem Selbstverständnis der Bayern-Granden Uli Hoeneß und
Karl-Heinz Rummenigge nicht kompatibel gewesen. Und nach einer Ära,
in der sich die renommierten Trainer in München die Klinke in die
Hand gaben, können frischer Wind und neue Impulse gewiss nicht
schaden. Trotzdem erwartet Niko Kovac eine undankbare Aufgabe. Der
Kern der Mannschaft – Hummels, Boateng, Lewandowski, auch Müller –
marschiert stramm auf die 30 zu, Weltstars wie Arjen Robben und
Franck Ribéry stehen an der Schwelle zum sportlichen Ruhestand. Kovac
wird also einen personellen Umbruch zu gestalten und zu moderieren
haben. Allzu viel Zeit für dieses Mammutwerk bleibt ihm im chronisch
aufgeheizten Bayern-Klima nicht. Kredit, sofern er ihm denn überhaupt
gewährt wird, ist da sehr schnell aufgebraucht. Als Hypothek könnte
sich zudem erweisen, dass der Trainerwechsel in ein WM-Jahr fällt.
Niko Kovac wird ohne große Vorbereitung einen Kaltstart mit vielen
müden Helden hinlegen müssen. Dennoch: Auch ein Pep Guardiola oder
ein Jupp Heynckes standen am Anfang ihrer einmaligen Trainerkarrieren
noch ohne große Meriten da. Niko Kovac hat eine Chance verdient.

Pressekontakt:
Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.