Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

NBA Primetime in Mexiko-Stadt: Spurs vs. Suns

Die San Antonio Spurs spielen Samstag (14.12.) um 23 Uhr im Rahmen der Global Games in Mexiko-Stadt gegen die Phoenix Suns – live zu sehen auf DAZN. Am Sonntag treffen dann die Orlando Magic auf die New Orleans Pelicans. Die NBA Sundays werden in dieser Woche wie gewohnt um 21:30 Uhr deutscher Zeit übertragen und sind im kostenlosen Livestream auf spox.com zu sehen. Darüber hinaus kann die Partie auch bei DAZN und natürlich im NBA League Pass mitverfolgt werden.

Dario Saric, ein kroatischer Basketballer, der 2014 gedraftet wurde und seit dieser Saison bei den Phoenix Suns spielt, freut sich, dass ihn europäische NBA-Fans während der NBA Primetime Spiele sehen können: „Es ist großartig – die NBA wird immer globaler, desto mehr Spiele wir in Mexiko und Europa haben. Es ist unglaublich, dass so viele Fans auf der ganzen Welt die Spiele sehen und verfolgen können. Natürlich sind die Global Games mit einem hohen Aufwand für uns verbunden, weil wir immer sehr weite Wege auf uns nehmen müssen, aber die Fangemeinschaft, die wir dadurch erreichen, ist jeden Aufwand wert.”

Dario Sarics Meinung zu LaMarcus Aldrige von den San Antonio Spurs: „Natürlich ist er ein fantastischer Spieler und sehr schwer zu verteidigen. Er wird punkten, aber wir werden versuchen, seine Trefferquote niedrig zu halten.“

Monty Williams, ehemaliger Co-Trainer der Philadelphia 76ers und aktueller Headcoach der Phoenix Suns, über das bevorstehende Spiel in Mexiko-Stadt: “Wir tragen dazu bei, Basketball bekannter zu machen und das, während wir einfach versuchen, das Spiel zu gewinnen. Mein Ziel ist natürlich immer der Sieg, aber diesmal spielen wir zum ersten Mal an einem Ort, der den NBA-Basketball nie hautnah erleben konnte und ich denke, dass es deswegen auch wichtig ist, den Kids und Fans ein richtiges Erlebnis zu bieten und sich nicht nur auf den Sieg zu konzentrieren. Das ist der Part, auf den ich mich besonders freue: Zeit mit den Kindern in den Camps und Clinics zu verbringen, die wir besuchen.

Infos zu Spielern und Teams:

– Devin Booker (Phoenix Suns), der am 30. Oktober 23 Jahre alt wurde, ist bereits einer der vielseitigsten und besten Offensivspieler der Liga. Er hat sehr gute Chancen, in dieser Saison an seinem ersten All-Star Game teilzunehmen, besonders wenn die Suns weiterhin regelmäßig gewinnen.

– Drei internationale Spieler haben zu einer stabilen Leistung der Suns beigetragen: Ricky Rubio (Spanien), Aron Baynes (Australien) und Dario Saric (Kroatien). Alle drei sind in der Offseason zum Team gestoßen.

– Die Spurs stellen den mehrmaligen All-Stars LaMarcus Aldridge und DeMar DeRozan talentierte junge Spieler zur Seite, darunter Dejounte Murray, Derrick White, Bryn Forbes und Lonnie Walker IV.

– LaMarcus Aldridge (San Antonio Spurs) zählt zu den Besten: Er ist zusammen mit Kevin Durant, James Harden, LeBron James und Russell Westbrook einer von nur fünf Spielern, die für mindestens sieben der letzten acht All-Star Games ausgewählt wurden.

Spieler, die man im Blick behalten sollte:

– Kelly Oubre Jr., Suns: Der zweite führende Scorer der Suns spielt die Saison seiner Karriere. Er stieß letzte Saison durch einen Trade mit den Wizards zu den Suns.

– Aron Baynes, Suns: Baynes (Australien) startet anstelle von Deandre Ayton und stellt in allen Kategorien Karrierebestwerte auf.

– Jakob Poeltl, Spurs: Poeltl (Österreich), der im Trade mit Kawhi Leonard aus Toronto gewechselt wurde, durfte dank Gregg Popovich einige Male in der Starting Five stehen und hat gute Leistung erbracht.

– Bryn Forbes, Spurs: Der beim Draft nicht berücksichtigte Forbes hat sich zu einem wertvollen Starter für die Spurs entwickelt. Er zählt zu den Spitzenreitern der Liga, wenn es um die Dreier-Wurfquote geht.

Spannende Fakten:

– Suns Trainer Monty Williams gehört schon lange zur Familie der Spurs. Er hat selbst schon für Gregg Popovich gespielt und im Frontoffice des Vereins gearbeitet.

– Aron Baynes startete in der NBA mit den Spurs, die den Big Man aus Australien 2012 unter Vertrag nahmen. Das war drei Jahre, nachdem er die Washington State 2009 nach einem erfolglosen Draft verließ.

– Gregg Popovich trainiert die Spurs in der 24. aufeinander folgenden Saison. Damit hat er den bisherigen Rekord von Trainer Jerry Sloan gebrochen (23 Saisons).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.