Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Neuerscheinung: TRIER – Aus der Sicht vom Journalisten Roland Morgen

Das im Verlag Michael Weyand erschienene großformatige Werk ist illustriert mit über 150 prachtvollen Panoramen, teils aus ungewöhnlichen Blickwinkeln. Natürlich werden auch die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Monumente der einstigen Kaiserstadt des Römischen Reiches, weitere Sehenswürdigkeiten und eindrucksvolle Museen beschrieben. Selbst bei diesen fällt die Schilderung etwas anders aus, wie es in einem gewöhnlichen Reiseführer zu erwarten wäre. Man spürt es, da schreibt einer, der sich auskennt, der eng mit der Stadt verbunden ist, und dennoch die kritische Distanz bewahrt.
Roland Morgen (62) ist ein waschechter Trierer und bekennender Eintracht-Fan. Seit vier Jahrzehnten arbeitet er als Lokalredakteur für den „Trierischen Volksfreund“ und kennt in der Moselmetropole buchstäblich ,Gott und die Welt‘. Der passionierte Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel ist auch gerne zu Fuß unterwegs – und die Kamera ist immer dabei. Zuweilen ergeben sich ungewöhnliche Fotomomente: Ein hoch über einem Turm des Doms schwebender renovierter Wetterhahn auf Augenhöhe aufgenommen, Sonnenstrahlen mitten in einem Gewitterguss, ein zufällig in einer Baugrube entdecktes Skelett eines Liebespaares aus römischen Zeiten, das schmiedeeiserne Tor zu St. Gangolf, aus einer Perspektive, wie es wenige kennen.
Kräne, Baugerüste, Glockentürme, nichts bleibt ungenutzt für ein gutes Motiv, ob schwindelfrei oder nicht. Der jüdische Friedhof in der Weidegasse, nicht einfach zu besuchen, ebenso wie die unteririschen Bereiche von St. Maximin mit den alten Sarkophagen, weiter finden sich Schätze aus Museen und Bibliotheken, manche davon sind nicht alle Tage zu sehen.
Als Anziehungspunkt für zahlreiche Besucher aus aller Welt hat sich die Universitätsstadt ihren gemütlichen, moselländischen Flair mit hoher Lebensqualität erhalten. Das mannigfache kulinarisches Angebot und ein großes Kulturangebot gehören zu Trier wie der Wein, die Weinstuben und Freiterrassen. Das alles findet sich in diesem lesens- und sehenswerten Band.

Roland Morgen · TRIER · Hardcover · 21 x 27 cm · 104 Seiten mit 151 Fotos · Verlag Michael Weyand · ist überall im Buchhandel für 19,90 Euro erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.