Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Neustart der Reisebranche und Ideen für die Erholung nach der Krise als zentrale Themen von ITB Berlin NOW (FOTO)

Digitale Ausgabe der weltweit führenden Reisemesse ist auf itb-now.com gestartet – Starker Branchenzuspruch mit 3.513 Ausstellern aus 120 Ländern – Unter den Top 5 Branchen: Tourismusorganisationen & Verbände, Travel Technology, Reiseveranstalter, Unterkünfte und Destination Management Companies (DMC) – Umfangreiches Eventprogramm mit 590 Speakern und rund 400 Sessions, Pressekonferenzen und Präsentationen (https://www.itb.com/ITBBerlinNOW/Program/index.html) – ITB Berlin NOW Convention mit Fokus auf der Zukunft der Reisebranche – Sachsen ist Offizielle Kulturdestination und Georgien Digital Adventure and Sustainability Partner – Branchengrößen wenden sich in der ITB Berlin Travel & Tourism Declaration an die Politik – International gefeierter DJ Paul van Dyk legt live im Messe-Afterprogramm auf

Innovatives Format für herausfordernde Zeiten: Insgesamt 3.513 Aussteller aus 120 Ländern haben sich für die Teilnahme an der digitalen ITB Berlin NOW vom 9. bis 12. März 2021 entschieden. Besonders zahlreich vertreten sind dieses Jahr Tourismus-Organisationen und -Verbände, Travel Technology-Anbieter, Reiseveranstalter, Unterkunftsanbieter sowie Destination Management Companies (DMCs). Gemäß dem diesjährigen Motto „Der digitale Treffpunkt der Reiseindustrie. Jederzeit. Überall“ bietet die Messe optimale Voraussetzungen für Fachbesucher, um sich auch in Zeiten der COVID-19-Pandemie und geltenden Reisebeschränkungen mit Marktteilnehmern und touristischen Leistungsträgern aus der ganzen Welt zu vernetzen, auszutauschen, sich einen Wissensvorsprung zu sichern und Geschäfte anzubahnen. Die neue Plattform itb-now.com bringt somit Business, Networking, Content und News zusammen und schafft mit dem Show Floor, Videostreams, virtuellen Cafés und intelligenten Matching-Tools zur Kontaktaufnahme beste Bedingungen für eine erfolgreiche Messeteilnahme. Während der ITB Berlin NOW Convention (https://www.itb.com/ITBBerlinNOW/Program/) teilen über 280 renommierte internationale Kongress-Referenten, darunter über 80 CEOs, in 180 virtuellen Diskussionsrunden, Vorträgen und Interviews ihre Erkenntnisse und Einschätzungen, wie die Branche die Folgen der Corona-Pandemie bewältigen und den Neustart erfolgreich gestalten kann. Alle Sessions finden in zwei parallelen Videostreams mit durchgehendem Programm statt und werden aus zwei Sendestudios auf dem Messegelände gestreamt. Einige Redner werden unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen live ins Studio kommen, andere remote dazu geschaltet. Auch nach Veranstaltungsende bleiben die Inhalte noch bis zum 31. Mai 2021 online, so dass Teilnehmer auch im Nachgang die wichtigsten Informationen und Kontakte finden, ihren Messerfolg auswerten, sowie Beiträge des Eventprogramms ansehen können.

„Die Reiseindustrie leidet unbestritten in besonderem Maße unter den Folgen der Pandemie. Als weltweit führende Messe der globalen Reiseindustrie liegt es jedoch in unserer Verantwortung, der Branche gerade in dieser schwierigen Zeit Orientierung zu geben und neue Perspektiven zu eröffnen. Mit der ITB Berlin NOW und unserer digitalen Plattform geben wir Akteuren rund um die Welt in der aktuell sehr schwierigen Lage, die Möglichkeit, von jedem Platz der Erde aus miteinander zu kommunizieren, sich über neue Entwicklungen eingehend zu informieren und Geschäftschancen wahrzunehmen. Ich bin zu tiefst davon überzeugt, dass unser digitaler Marktplatz der Branche nach vielen Monaten der Stagnation greifbare Ergebnisse für die Zukunft bringen wird und als komplementäres Angebot auch in den kommenden Jahren seine Relevanz behält“, sagt Martin Ecknig, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin.

Eine exklusive, globale Studie der ITB Berlin und Travelzoo beleuchtet die sich wandelnden Rolle von Vertrauen in unterschiedlichen Märkten und welche Faktoren zum Aufbau von Vertrauen beitragen. Die Ergebnisse zeigen, dass vor allem bei Europäern das Vertrauen in Reiseunternehmen durch die Pandemie gelitten hat. Während 47 Prozent der Befragten in den USA und 49 Prozent in China angaben, ihr Vertrauen in Reisemarken sei während der Pandemie gestiegen, stimmten in Deutschland nur 17 Prozent, in Großbritannien 18 Prozent und 16 Prozent der Befragten in Frankreich dieser Aussage zu. Auch bei der Frage nach der Relevanz von Vertrauenswürdigkeit einer Marke zeigten sich markante Unterschiede. Während für 55 Prozent der 55- bis 64-Jährigen Vertrauen eine große Rolle spielte, hielten nur 37 Prozent der unter 24-jährigen Befragten diese Eigenschaft für besonders wichtig. Als konkrete Maßnahmen wünschte sich die Hälfte der Studienteilnehmer eine Geld-zurück-Garantie oder Umbuchungsmöglichkeiten. 46 Prozent der Befragten sprachen sich für entsprechende Schutzmaßnahmen gegen das Virus in Transportmitteln und 44 Prozent für Vorkehrungen in der jeweiligen Unterkunft aus. Christian Smart, General Manager bei Travelzoo Deutschland, stellt diese und weitere Ergebnisse der exklusiven Studie am Mittwoch, 10. März auf der ITB Berlin NOW Convention von 10.40 – 10.55 Uhr vor.

Im Show Floor auf www.itb-now.com präsentieren Aussteller aus aller Welt ihre neuesten Produkte und Informationen auf ihren digitalen Unternehmensprofilen, den Brand Cards. Modernste Technologie unterstützt Nutzer beim Networking und schlägt ihnen zu ihrem Profil und ihren Schwerpunkten passende Kontakte vor. Der neue Lead Finder bietet allen Teilnehmern bessere Geschäftschancen, denn er ermöglicht ihnen die gezielte Suche nach Anbietern und Verkäufern, gefiltert nach Kategorien und Destinationen. Die Suchergebnisse können durch Keywords, Firmen- oder Personennamen über die Volltextsuche weiter eingegrenzt werden.

Persönliche Termine via Audio- oder Videofunktion lassen sich mit ein paar Klicks vereinbaren und im eigenen Kalender komfortabel verwalten. In der Übersicht zu den verschiedenen Sessions der ITB Berlin NOW Convention können Teilnehmer ihre favorisierten Vorträge gleich vormerken. Zahlreiche virtuelle Aussteller-Cafés und insgesamt 13 ITB-themenspezifische Cafés hat ITB Berlin NOW ins Leben gerufen und damit lebendige Treffpunkte zu den unterschiedlichsten Themenschwerpunkten wie Adventure Travel, Hospitality, LGBT+ und Travel Tech geschaffen. In offenen oder geschlossenen Gruppen kommen Besucher miteinander ins Gespräch.

Think Tank für den Neustart

Unter dem Motto „Rethink, Regenerate, Restart – Tourism for a Better Normal“ werden während der ITB Berlin NOW Convention (https://www.itb.com/ITBBerlinNOW/Program/index.html) die Folgen der Covid-19-Pandemie für die globale Reiseindustrie von Branchengrößen, Wissenschaftlern und Visionären untersucht und fundierte, praxisnahe Empfehlungen für den Neustart gegeben. An den vier Veranstaltungstagen des führenden Think Tanks der weltweiten Reiseindustrie stehen darüber hinaus Themen wie Nachhaltigkeit, Destinationsmarketing und der Wandel im MICE- und Geschäftsreisemarkt auf dem Programm. Über 280 hochkarätige Speaker aus Luftfahrt, Hotellerie, Kreuzfahrt und Pauschaltourismus teilen ihre Einschätzungen zu künftigen Entwicklungen und Trends in ihren jeweiligen Branchen. In einer Weltpremiere stellt Euromonitor International das erste Ranking von 99 Ländern weltweit zu nachhaltigem Reisen vor und liefert mit dem Sustainable Travel Index einen unverzichtbaren Leitfaden für Destinationen und Tourismusunternehmen.

Sachsen und Georgien als Partner im Mittelpunkt

Auch in diesem Jahr bildet die Messe wieder die gesamte Bandbreite der touristischen Anbieter ab. In 88 Ausstellerpräsentationen (https://www.itb.com/ITBBerlinNOW/Program/index.html#/search/f=h-entity_evtd,h-cat_Eventdatenbank_Liste0202-Exhibitor_Presentation;st=1;v_sg=0;v_fg=2) setzen Unternehmen und Organisationen Schwerpunkte, informieren und stellen ihre Neuigkeiten vor. In rund 27 virtuellen Pressekonferenzen (https://www.itb.com/ITBBerlinNOW/Program/index.html#/search/f=h-entity_evtd,h-cat_Eventdatenbank_Liste0202-PressConference;st=1;v_sg=0;v_fg=2) informieren nationale und internationale Aussteller akkreditierte Medienvertreter über Neuigkeiten und Trends.

Viele deutsche Urlauber haben im vergangenen Jahr ihre Heimat neu entdeckt. Welche Möglichkeiten Sachsen als herausragende Kultur- und Städtedestination bietet und welche außergewöhnlichen Naturerlebnisse Urlauber erwarten, zeigt das Bundesland als erste Offizielle Kulturdestination von ITB Berlin NOW 2021 und ein Jahr später als Gastland der weltweit größten Reisemesse. Als Startschuss für eine mehrjährige Zusammenarbeit steht Georgien dieses Jahr als erster Digital Adventure and Sustainability Partner im Mittelpunkt. 2022 tritt das Land als Offizielle Kulturdestination auf, bevor es sich 2023 als Offizielles Gastland präsentiert.

Digital die ganze Welt entdecken

Zu einer virtuellen Reise um den Globus sind die Messegäste auch dieses Jahr eingeladen. Alle deutschen Bundesländer sind auf ITB Berlin NOW vertreten, zahlreiche europäische Länder nutzen die Messe für einen großen Auftritt, darunter Italien mit dem staatlichen Fremdenverkehrsamt ENIT und Hunderten von Mitausstellern. Weitere europäische Länder wie Griechenland, Großbritannien, Kroatien, Österreich, die Schweiz, Spanien und die Türkei stellen ihre wichtigsten Neuheiten vor.

Großen Zuspruch erhält ITB Berlin NOW auch von Ausstellern aus dem asiatischen Kontinent. Armenien, China, Indien, Japan, Malaysia und Sri Lanka sind neben weiteren Ländern in der digitalen Messeausgabe dabei. Neues aus Down Under erfahren Fachbesucher auf den Brand Cards von Australien und Neuseeland.

Aus Latein- und Südamerika heißt die Messe ebenfalls viele Aussteller willkommen, darunter neben den Sponsoren Peru und Panama auch Karibische Inseln wie die Dominikanische Republik, Jamaika und Kuba. Eine starke Präsenz zeigt Afrika mit Ausstellern wie Botswana, Namibia, den Seychellen und Südafrika. Aus dem nordafrikanischen, arabischen Raum sowie dem Mittleren Osten haben sich unter anderem Ägypten, die Vereinigten Arabischen Emirate, Israel, Marokko und Oman angekündigt.

Soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz fördern

Im LGBT+ Tourism Segment werden mit der Verleihung des ITB Pioneer Awards 2021 besondere Verdienste gewürdigt. Der LGBT+ Leadership Summit geht der Frage nach, wie sich bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen für die Gesellschaft, Politik und Unternehmen erreichen lassen. Soziale Verantwortung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz stehen im Fokus der ITB Responsible Tourism Brand Card. Neben Vertretern von Nichtregierungsorganisationen zeigen Aussteller aus aller Welt innovative Lösungen und Ideen, um nachhaltiges Reisen zu fördern. Anerkennung finden die Leistungen außergewöhnlicher Frauen mit dem „ITB IIPT Celebrating Her Award“. Neues zu den Trends und Chancen von Touren und Attraktionen erfahren Besucher auf den Brand Cards der Aussteller aus dem Bereich Technology, Tours & Activities (TTA).

Innovationen und Weiterentwicklungen präsentieren internationale Travel Technology-Anbieter während ITB Berlin NOW und zeigen, welchen Beitrag künstliche Intelligenz, intelligente Schnittstellen und dynamisches Pricing zur schnellen Erholung aus der Krise leisten können. Mehr über Gründer und ihren Weg zu einem erfolgreichen Geschäftsmodell erfahren Besucher im neuen Format START UP NOW, bei dem Unternehmer zu Wort kommen und ihre Erfahrungen teilen.

Luxustourismus und Medizintourismus im Wandel

Dem Wachstumsmarkt der medizinisch begründeten Reisen widmet sich das Segment Medical Tourism und bringt Vertreter von Krankenhäusern und Kliniken mit Hotels und Reiseveranstaltern zusammen. Die erste Verleihung des „ITB Medical Tourism Award, powered by HTI“ zeichnet einen Anbieter oder eine Destination aus, die sich in besonderem Maße für die Förderung des Medizintourismus einsetzt. Trends und Entwicklungen im Wellness-Markt werden während des „ITB Expertsforum Wellness“ erörtert.

Welchen Veränderungen der Luxusmarkt angesichts der Corona-Pandemie unterworfen ist und welche Perspektiven dieses Segment bietet, erfahren Besucher bei der Premiere vom HOME OF LUXURY by ITB. Anbieter aus der Welt des Luxustourismus tauschen sich über neue Kundenbedürfnisse und erfolgreiche Marktstrategien aus.

Appell der Branche an die Politik

Als anerkanntes Sprachrohr der globalen Reiseindustrie holt die Messe in diesem Jahr im Rahmen der neuen „ITB Berlin Travel & Tourism Declaration“ von Branchenverantwortlichen und Referenten Aussagen zu ihren persönlichen Forderungen und Erwartungen an die Politik ein. Im Anschluss an die Messe werden diese gesammelt veröffentlicht und spiegeln damit eindringlich die Lage des internationalen Tourismus in Zeiten der Corona-Pandemie wider.

Musikalische Happy After-Hour mit DJ und Musikproduzent Paul van Dyk

Lautsprecher an und tanzen, lautet das Motto am Donnerstag, 11. März, wenn der international gefeierte DJ und Musikproduzent Paul van Dyk live seine größten Hits auflegt. Von 19.15 Uhr bis 20.15 Uhr bringt er seine Musik im Videostream der ITB Berlin NOW Convention (Stage 2) direkt zu den Messebesuchern auf der ganzen Welt. Seit fast 30 Jahren tritt der deutsche Musiker vor einem Millionenpublikum auf und führt mit seinen Alben weltweit die Elektromusik-Charts an.

Berlin Travel Festival// DIGITAL bietet breites Abendprogramm

Die B2C-Partnerveranstaltung, das Berlin Travel Festival//DIGITAL (https://berlintravelfestival.com/de/stream/), findet dieses Jahr ebenfalls in rein virtueller Form statt, es bietet allen Konsumenten zeitgleich zur ITB Berlin NOW abends ein abwechslungsreiches Programm. Auf der Website des Festivals erwartet Privatreisende täglich von 19 bis 22 Uhr kostenfrei und ohne Registrierung Reportagen, Vorträge und spannende Diskussionsrunden mit frischen Impulsen für die kommende Urlaubsreise. Gesendet wird an vier Abenden mit jeweils einem Reisethema.

Über ITB Berlin NOW und die ITB Berlin NOW Convention

ITB Berlin NOW 2021 findet von Dienstag bis Freitag, 9. bis 12. März, ausschließlich für Fachpublikum und rein digital statt. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. Im Rahmen der virtuell stattfindenden ITB Berlin NOW findet auch die ITB Berlin NOW Convention, der größte Fachkongress der Branche, digital statt. Die World Tourism Cities Federation (WTCF) ist Co-Host, Mascontour Track Sponsor beim ITB Future Track, Google und Lufthansa sind Track Sponsoren beim ITB Marketing & Distribution Track, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ist ITB Sustainability Track Partner, die SIO AG ist Track Sponsor der eTravel DATA TALKS und Studiosus ist Session Sponsor. Ein besonderer Dank gilt auch diesen Sponsoren: dem Official Buyers Circle Sponsor Philippinen und dem Luxury Sponsor Botswana Tourism sowie den NOW Star Sponsoren Indonesien, Malediven, Philippinen und Tourism Malaysia, den NOW Shine Sponsoren BWH Hotel Group und Huawei Petal Search und den NOW Light Sponsoren Clock PMS+, Deutsche Hospitality, Madrid, NG Phaselis Bay, Penguin Ocean Leisure, SERVICE-REISEN GIESSEN, SR Travel, Tourismusministerium der Dominikanischen Republik und Via Hansa & Borealis. Der Eintritt zur ITB Berlin NOW Convention ist für Medien, Fachbesucher und Aussteller im Ticket inbegriffen. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb.com/now (https://www.itb.com/BrandEvents/ITBBERLINNOW/index.html) und im ITB Social Media Newsroom (https://messe-berlin.de/cmsbs-restproxy/t/nl?t=ANONYMOUS.DPUA9.13D39724E0884CB55379E94C84299DAB&i=dpuae&d=http%3A%2F%2Fnewsroom.itb-berlin.de%2Fde&h=64FA0EB103AFAF7D9F5B8497088298C221916F4D).

Treten Sie dem Offiziellen ITB Newsroom auf www.linkedin.com bei.

Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin (https://messe-berlin.de/cmsbs-restproxy/t/nl?t=ANONYMOUS.DPUA9.13D39724E0884CB55379E94C84299DAB&i=dpuag&d=http%3A%2F%2Fwww.facebook.de%2FITBBerlin&h=2B2EAD68C3912EA9B823687023A7DE2DB31CA7DF).

Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin (https://messe-berlin.de/cmsbs-restproxy/t/nl?t=ANONYMOUS.DPUA9.13D39724E0884CB55379E94C84299DAB&i=dpuah&d=http%3A%2F%2Ftwitter.com%2FITB_Berlin&h=C23E1C4FCDC1C092895C8B0F3C94952B31E59B14).

Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de.

Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen (https://messe-berlin.de/cmsbs-restproxy/t/nl?t=ANONYMOUS.DPUA9.13D39724E0884CB55379E94C84299DAB&i=dpuak&d=http%3A%2F%2Fwww.itb-berlin.de%2FPresse-Service%2FPressemitteilungen%2Findex.jsp&h=53EAD50111182477161FD49E16922D04B4AD197D). Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds.

Über die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH

Die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH präsentiert den Freistaat seit dem Jahr 2000 als attraktives Reiseziel auf dem deutschen und internationalen Markt. Unter der touristischen Dachmarke „SACHSEN. LAND VON WELT.“ positioniert sie Sachsen als hochwertiges Kulturreiseziel mit den Themen Kunst, Kultur und Städtetourismus sowie Familien-, Vital- und Aktivurlaub. Die wichtigsten Märkte für Sachsen sind Deutschland selbst, die Niederlande, die Schweiz, Österreich, die USA, Großbritannien, Italien, Polen, Tschechien, Russland und Asien. Auskunft und Beratung zur Reisedestination Sachsen sowie Buchungen werden über den Buchungsservice Sachsen angeboten.

Pressekontakt:

Messe Berlin GmbH
Emanuel Höger
Pressesprecher
Geschäftsbereichsleiter
Corporate Communication
Unternehmensgruppe Messe Berlin
Messedamm 22
14055 Berlin
www.messe-berlin.de
Twitter: @MesseBerlin
ITB Berlin / ITB Asia /
ITB China / ITB India:
Julia Sonnemann
PR Manager
Messedamm 22
14055 Berlin
T: +49 30 3038-2269
julia.sonnemann@messe-berlin.de
www.messe-berlin.de
Weitere Informationen:
www.itb-berlin.de
www.itb-kongress.de
Geschäftsführung:
Martin Ecknig
(Vorsitzender / CEO),
Dirk Hoffmann (CFO)
Aufsichtsratsvorsitzender:
Wolf-Dieter Wolf
Handelsregister:
Amtsgericht Charlottenburg,
HRB 5484 B
Datenschutzhinweis

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.