Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

OVD – DIE REISE GEHT WEITER

MUSIK SCHAFFT SYNERGIEN
Wenn facettenreiche Stimmen aufeinandertreffen, wenn Kultur sich mit Musik vereint, wenn aus Arbeit Freundschaft wird, wenn Musik grenzenlos erscheint: Dann ist das OVD – One Voice Down. Nach dem tragischen Verlust des Bandmitgliedes Stephan Ullmann meldet sich die deutsche Band nun mit neuem Konzept in gewohnt stimmgewaltiger Manier zurück. Im Februar 2021 erscheint die neue Single „Was bleibt“.

EINE HYMNE AUF DAS LEBEN
Seit 2017 performt OVD – damals noch als ¬Trio – mit elektronischen Beats, akustischen Instrumenten und außergewöhnlichen Stimmen zeitlose Popsongs und verleiht ihnen ihren ganz eigenen Charakter. DEBORAH LEE (Vocals/Fingerdrumming) und MARKUS ZIMMERMANN (Vocals/Keys) starten jetzt als Duo durch. Die Zeit des Lockdowns haben sie gekonnt genutzt, um neue Kraft zu schöpfen und sich voll und ganz auf die Arbeit zu fokussieren. „Wir wollten langfristig immer eigene Songs produzieren. Jetzt setzen wir diese Idee in die Tat um und Stephan ist in unseren Gedanken immer dabei“, erklärt Markus Zimmermann. Der neue Song aus eigener Feder und Produktion „Was bleibt“ ist keine Trauerbewältigung, er ist vielmehr eine Hymne auf das Leben, die Freundschaft und den Zusammenhalt. Das Video spiegelt die Verbundenheit zur Natur wieder und sorgt für Gänsehaut-Feeling par excellence.

PERFECT MATCH
Die einzigartigen Stimmen, die Interaktion miteinander, die Geschichte zwischen den Zeilen – all das zusammen spiegelt die Verbundenheit der Band wieder. Sie schreiben und produzieren gemeinsam, agieren als perfekt eingespieltes Team. Und das auch über die räumliche Distanz hinaus, denn Markus Zimmermann lebt in Süddeutschland, während Deborah Lee nach Köln gezogen ist. Beide sind Ausnahmekünstler mit breit gefächertem Repertoire und einer ordentlichen Prise Experimentierfreude. Auch ihre Instrumente treten in einen spannungsgeladenen Dialog, denn analoge Sounds treffen hier auf elektronische. Markus Zimmermann begeistert an den Keyboards und Deborah Lee bespielt das Drum Pad, was normalerweise für die Clubszene prädestiniert ist. So entstehen neue Hörerfahrungen von beeindruckender Tiefe und überraschendem Facettenreichtum.

MUSIKALISCHER AUSBLICK
OVD blickt zuversichtlich in die Zukunft. Es werden weitere Songs und Videos folgen, ein Album ist in Planung. Musikalische Unterstützung will sich die Band von einem Streichquartett und einem Chor holen. „Wir nutzen die Zeit des Lockdowns kreativ und hoffen, dass wir bald auch wieder live spielen und die Liebe in die Welt hinaustragen können. Wir möchten uns und andere für Musik begeistern“, sagt Deborah Lee.

Und was bleibt? Zwei einzigartige Stimmen mit Wiedererkennungswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.