Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

PENNY DEL live bei MagentaSport – Start der Nord-Süd-Duelle: Auch mit gespaltener Unterlippe kann gewonnen werden / Berlin weiter stark: Der Sohn Parker gewinnt das Familien-Duell gegen Papa Tuomie

Die Nord-Süd-Duelle haben begonnen und die Siegesserie der Eisbären geht weiter. Sohn Parker gewinnt dabei das Familien-Duell gegen seinen Papa Tray Tuomie, Augsburgs Trainer. Und vermutlich eine Wette – über den Einsatz wollten beide nicht sprechen. Berlins Ryan McKiernan jedenfalls ist „sehr glücklich mit dem, was wir tun“. Neuer Sportdirektor Ustorf, neues Glück? Nach 7 Niederlagen am Stück gewinnen die Nürnberg Ice Tigers als Letzter der Süd-Gruppe gegen Iserlohn. „Wir haben einen erheblichen Schritt nach vorne gemacht und sind als Mannschaft mehr zusammengewachsen“, freute sich Julius Karrer. Die Straubing Tigers gewinnen gegen Bremerhaven und sammeln wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs. Benedikt Kohl hat noch nicht genug: „Genauso müssen wir weitermarschieren.“ Kohl lässt sich auch durch eine Gesichtsverletzung nicht beirren – auf die Reporterfrage, ob dies ein Cut sei, sagt Kohl:“Cut ist ein bisschen untertrieben. Die war schon gespalten die Unterlippe.“

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen der Wochenendspiele – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Am Montag wird es ab 18.15 heiß in der PENNY DEL: Die Adler Mannheim empfangen die Grizzlys Wolfsburg und der EHC Red Bull München gastiert bei der Düsseldorfer EG – alle Spiele live bei MagentaSport.

Eisbären Berlin – Augsburger Panther 5:3

Die Eisbären Berlin gewinnen ihr 1. Spiel gegen ein Team der Süd-Gruppe und bleiben weiter dominant an der Tabellenspitze in der Nord-Gruppe der PENNY DEL. Berlins Ryan McKiernan machte mit 2 Powerplay-Toren den Unterschied: „Tore zu schießen macht viel Spaß. Ich fühle mich momentan sehr gut. Ich denke, unser Powerplay kommt so langsam zusammen… Ich bin sehr glücklich mit dem, was wir tun.“ Zum Spiel sagte er: „Ich denke, das war ein guter Test für uns… Wir sind sehr gut gestartet. Viele Chancen von Augsburg haben wir ihnen gegeben. Sobald wir an der blauen Linie organisierter waren, nahm das Spiel seinen Lauf. Das war gut für unser Selbstbewusstsein.“

Die Augsburger Panther bleiben durch die Niederlage auf dem 6. Platz in ihrer Gruppe und haben 6 Punkte Rückstand auf einen Playoff-Platz. Trainer Tray Tuomie über die Niederlage: „Natürlich ist es ärgerlich, dass wir das Spiel verloren haben. Aber Berlin hat auch gut gespielt. Die Special-Teams waren ein Problem. Wir haben in Überzahl kein Tor geschossen und in Unterzahl welche bekommen. Leider. Das war ausschlaggebend heute Abend. Im 5-gegen-5 waren wir auf Augenhöhe. Da hatten wir genügend Chancen gehabt.“

Die Eisbären führten zur 1. Drittelpause mit 2:1. Parker Tuomie erzielte das 2:0 gegen seinen Papa, den Trainer der Augsburger Panther: „Das war schon ein cooler Moment irgendwie. Auch einfach hier gegen die Augsburger Panther zu spielen ist was sehr Besonderes für mich. Meinen Papa auf der anderen Seite zu sehen ist natürlich auch ziemlich cool. Wenn man das dann mit einem Tor krönen kann, ist es umso schöner.“

Augsburgs Henry Haase nach einem furiosen 2. Drittel und einem 3:4-Rückstand: „Die Berliner haben einen Fehler ausgenutzt und ein bisschen Glück gehabt. Aber wir halten brutal dagegen. Wir haben genug Chancen, um dieses Spiel zu gewinnen. Da geben wir weiter im letzten Drittel Gas.“

Straubing Tigers – Pinguins Bremerhaven 5:2

Die Straubing Tigers gewinnen gegen Bremerhaven und feiern enorm wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs. Mit Platz 5 und einem Punkt Rückstand ist weiter alles drin für die Tigers. Benedikt Kohl nach dem Sieg: „Das war absolut ordentlich von uns. Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht und haben auch verdient gewonnen. Genauso müssen wir weitermarschieren.“ An seiner Unterlippe war ein großer Cut zu sehen, hierzu sagte er: „Cut ist ein bisschen untertrieben. Die war schon gespalten die Unterlippe. Das kann ich gar nicht erzählen. Das reicht eigentlich für ein Jahr, was ich diese Woche abbekommen habe. Jetzt ist Sonntag und jetzt hoffe ich, dass es vorbei ist.“

Bremerhaven bleibt weiter 1. Verfolger von Berlin, der Vorsprung auf Platz 3 kann morgen allerdings auf 5 Punkte schrumpfen. Dominik Uher warnte nach dem Spiel: „Es ist frustrierend. Wir wollten nach der längeren Pause wieder Eishockey spielen. Es ist inakzeptabel, wir müssen besser spielen. Wir werden noch gute Gegner haben und es sind nicht mehr viele Spiele bis zu den Playoffs. Wir müssen viel besser spielen.“

Straubings Torwart-Trainer Manuel Litterbach nach einem 1:1 in der 1. Drittelpause: „Die ersten 20 Minuten waren sehr gut. Wir haben jetzt ein offenes Spiel. Jetzt wird es Zeit, dass wir noch ein paar Tore schießen und das Spiel auf unsere Seite holen.“

Nürnberg Ice Tigers – Iserlohn Roosters 7:3

Die Nürnberg Ice Tigers überzeugen gegen Iserlohn und können zum 1. Mal nach 7 Spielen wieder gewinnen. Julius Karrer überzeugte beim Sieg mit 2 Toren: „Wir haben in den letzten Spielen schon gezeigt, dass wir einen erheblichen Schritt nach vorne gemacht haben und als Mannschaft mehr zusammengewachsen sind. Die Kleinigkeiten stimmen langsam und jetzt haben wir wieder ein paar verletzte Jungs, die zurückkommen. Wenn wir jetzt einfach Power geben, dann wird es auch gegen die Nordrunde klappen, ein paar Punkte einzufahren.“

Iserlohns Philip Riefers über die Gründe der Niederlage: „Es waren sehr viele Turnovers dabei. Wir haben die Scheibe oft an den wichtigen Punkten, an den blauen Linien verloren. Hinten müssen wir aggressiver stehen. Das haben wir nicht gut gemacht.“

Die PENNY DEL Live bei MagentaSport

Montag, 22.03.2021

Ab 18.15 Uhr: Adler Mannheim – Grizzlys Wolfsburg, Düsseldorfer EG – EHC Red Bull München

Ab 20.15 Uhr: ERC Ingolstadt – Krefeld Pinguine

Dienstag, 23.03.2021

Ab 18.15 Uhr: Schwenninger Wild Wings – Grizzlys Wolfsburg, Augsburger Panther – Krefeld Pinguine

Ab 20.15 Uhr: Iserlohn Roosters – EHC Red Bull München

Mittwoch, 24.03.2021

Ab 18.15 Uhr: ERC Ingolstadt – Eisbären Berlin, Pinguins Bremerhaven – Adler Mannheim

Ab 20.15 Uhr: Düsseldorfer EG – Straubing Tigers

Donnerstag, 25.03.2021

Ab 18.15 Uhr: Kölner Haie – Nürnberg Ice Tigers, Krefeld Pinguine – Straubing Tigers

Ab 20.15 Uhr: Grizzlys Wolfsburg – Adler Mannheim

Pressekontakt:

Jörg Krause
Mail: joerg.krause@thinxpool.de
Mobil: 0170 22 680 24

Original-Content von: MagentaSport, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.