Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

PROJEKT CLOSER von Wim Tellier zeigtüberlebensgroße Kunstinstallation im Fußballstadion der Roten Teufel Belgiens

Während die Roten Teufel bei der Europameisterschaft kickten, stellte Wim Tellier seine riesige Kunstinstallation im König-Baudouin-Stadion, der Heimspielstätte der Roten Teufel, aus.

In einer späteren Phase wird der Künstler die Leinwand perforieren und kleine Sonnenblumen hineinpflanzen. Der gesamte Wachstumsprozess der Sonnenblumen wird in einem Zeitraffer fotografiert, um zu zeigen, wie winzige Sonnenblumen vollständig ein Symbol eines Mannes, der sich unbesiegbar fühlt, überwachsen und überwältigen. Anschließend wird der gesamte Stoff recycelt und es werden Liegestühle daraus hergestellt.

Die Symbolik von Project Closer ist vielschichtig. Der Künstler möchte betonen, wie verletzlich der Mensch bleibt, selbst wenn er versucht, sich abzuschirmen und vor Schaden zu bewahren. Das König-Baudouin-Stadion ist daher ein idealer Standort: direkt zu Beginn der Fußball-Europameisterschaft. Es erinnert an einen Ort, an dem Menschen zusammenkommen und feiern wollen, an dem COVID uns aber auch gezeigt hat, wie verletzlich wir alle sind.

Wenn eine Stadt daran interessiert ist, die Kunstinstallation CLOSER zu beherbergen, ist sie herzlich eingeladen, sich mit dem Künstler Wim Tellier in Verbindung zu setzen.

Informationen zu Wim Tellier, Fotograf und Künstler

Wim Tellier war der erste Künstler der Welt, der eine 30.000m2 große Kunstinstallation in der Arktis ausstellte. Mit seinen Kunstprojekten bereiste er mehr als 75 Länder.

Dank einer einzigartigen Partnerschaft mit Canon Belgien konnte Wim Tellier zusammen mit seiner Familie das riesige 500-Gig-Bild drucken.

Wim Tellier musste eine Firma finden, die nach dem Ausdrucken das riesige Bild zusammenfügen wollte.

Ein kleiner Familienbetrieb, Zeilmakerij Borremans, nahm die unglaubliche Herausforderung an, das Bild – mit einem Gewicht von 3000 kg – zu nähen. Aufgrund der Größe war es wie ein Arbeiten mit verbundenen Augen.

bit.ly/closertrailer (https://nam11.safelinks.protection.outlook.com/?url=http%3A%2F%2Fbit.ly%2Fclosertrailer&data=04%7C01%7Crelease%40prnewswire.co.uk%7C9024647cb06842ed09a408d934e90080%7C887bf9ee3c824b88bcb280d5e169b99b%7C1%7C0%7C637598997611408479%7CUnknown%7CTWFpbGZsb3d8eyJWIjoiMC4wLjAwMDAiLCJQIjoiV2luMzIiLCJBTiI6Ik1haWwiLCJXVCI6Mn0%3D%7C1000&sdata=Y3eWmyKlTsgByVBGZJuRTLtHH51DU2vML9lvbK2BVRA%3D&reserved=0)

bit.ly/closerphotos (https://nam11.safelinks.protection.outlook.com/?url=http%3A%2F%2Fbit.ly%2Fcloserphotos&data=04%7C01%7Crelease%40prnewswire.co.uk%7C9024647cb06842ed09a408d934e90080%7C887bf9ee3c824b88bcb280d5e169b99b%7C1%7C0%7C637598997611418477%7CUnknown%7CTWFpbGZsb3d8eyJWIjoiMC4wLjAwMDAiLCJQIjoiV2luMzIiLCJBTiI6Ik1haWwiLCJXVCI6Mn0%3D%7C1000&sdata=nRs%2FFfYMfjW1xEDksyXBkwcXl0BSE2qCXueANx9Y81A%3D&reserved=0)

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1536604/Wim_Tellier_PROJECT_CLOSER.jpg

Pressekontakt:

wim.tellier@gmail.com

Original-Content von: Wim Tellier, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.