Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

rbb-exklusiv: Der Präsident des Berliner Sportbundes, Härtel, begrüßt die Senatsentscheidung, dass Kinder weiter Sport treiben dürfen

Thomas Härtel, der Präsident des Berliner Sportbundes, hat die Entscheidung des Berliner Senats begrüßt, dass Kinder weiterhin Sport machen dürfen.

Die Kinder würden am meisten unter den Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie leiden, sagte Härtel am Freitagmorgen im Inforadio vom rbb:

„Dass die Kinder jetzt weiter Sport machen können, ist ein wichtiges Zeichen in der Pandemie.“

Es sei jedoch eine bittere Entscheidung, dass der Breitensport in Berlin im November ansonsten ausgesetzt wird. Härtel kritisierte die Maßnahmen des Senats als „zu undifferenziert“. Nach dem Lockdown im Frühjahr hätten die Berliner Vereine und Übungsleiter alles getan, um den Gesundheitsschutz einzuhalten:

„Da sind wir jetzt etwas betrübt, dass dieses Bemühen unser vielen Übungsleiter und ehrenamtlichen Mitarbeiter bei diesen Entscheidungen keine Anerkennung bekommen hat.“

Trotzdem wolle er für die Corona-Maßnahmen des Senats bei den Berliner Sportvereinen werben:

„Wir sind von dieser Entscheidung hart getroffen, aber wir müssen da jetzt durch und wir müssen alles tun, damit die Pandemie eingedämmt wird“, so Härtel.

Das ganze Interview mit Thomas Härtel können Sie hier nachhören: https://ots.de/tITEuG

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: mailto:info@inforadio.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/51580/4748940
OTS: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.