Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

ROCKEN AM BROCKEN FESTIVAL BESTÄTIGT ERSTE BANDS 2018

Ähnliche Genreschublade, aber doch sehr vielschichtig. Mit Freestyle Battlerap in Stuttgart startete Juse Ju in seiner Jugend, bei sarkastischer und durchaus auch politischer Rapmusik ist er heute angekommen. Seine Beats atmen den warmen Boom Rap Klang der goldenen Ära des Raps, die Live ihre volle Wirkung entfalten. Anders ist es bei den Wahlberlinern Testo und Grim104, besser bekannt als Zugezogen Maskulin. Ihr aktuelles Album hat an bissigem Humor und sarkastischen Kommentaren zum Zeitgeist nichts verloren. Sie besuchen uns mit ironischer Macho-Attitüde und ohne großen Pathos im Harz.

Neben der Sparte Rap darf bei ihrer Musik der Punkrock nicht fehlen. Die Songs von SWISS & die Andern bestechen durch glühende Wut, treibende Rhythmik und dreckige Sounds. Für ihre Anhänger verkörpern sie ein besonderes Lebensgefühl – ihre Fans nennen sich Zickzackkinder und treffen sich in „Sippschaften“. Anders sieht es bei Love A aus. Sie nutzen die Formel Minimalismus und Melodie und erschaffen damit Songs die hängenbleiben. Dabei sind sie weit entfernt von Phrasendrescherei und nehmen sich selbst dabei nicht besonders ernst.

Etwas weniger melancholisch ist der Punk’n’Roll von Massendefekt. Musikalisch im breiten Spektrum deutschsprachiger Rockmusik angesiedelt, mit Texten direkt aus dem Leben gegriffen. Mit neuen Songs werden sie euch den Sommer im Harz verschönern. Zur Brockenbahn gesellt sich Die Höchste Eisenbahn. Ihre Songs sind kluge universelle Kurzgeschichten, die Sehnsucht, Verlust, Weltschmerz und Fragen nach dem eigenen Ich in einer Pop-Finesse mit Indierock-Lässigkeit und der Sentimentalität eines betrunkenen Straßenmusikers verpacken. Neben der klassischen Gitarre-Schlagzeug-Bass-Instrumentierung kommt bei Von Wegen Lisbeth ein Regenbogenachttästler (buntes Metallophon, empfohlen ab drei Jahren), ein japanisches Omnichord (elektrische Harfe) und eine Steeldrum (vergleiche: chinesische Wokpfanne) zum Einsatz und das nennen sie einfach Indie-Pop. Hinzu kommen feinsinnige Texte, die stets irgendwas zwischen bitterer Ironie, Großstadtmelancholie und brutaler Punchline sind.

Nun kommen wir zu den Trios der bisher bestätigten Bands. Das Debüt des Power-Trios Pabst ähnelt einem schillernden Kaleidoskop. In einer Zeit, in der Grunge zu einem Modestatement geworden ist, revitalisieren sie das Genre. Die nächste dreiköpfige Band hat nicht nur bekannte Eltern, sondern auch erfolgreich musizierende Brüder. Doch darauf sollte man Blond aus Chemnitz nicht beschränken. Ihr Songs sind eine variationsreichen Mischung aus Indie, Pop und Las Vegas Glamour. Ein weiteres Trio mit ehrlichen, authentischen und emotional getriebenen Songs kommt das Rocken am Brocken Festival besuchen. Mighty Oaks ergänzen das übliche Instrumentarium mit Mandoline, Tamburin und Banjo und verfeinern es mit ihrem dreistimmigen Gesang.

Ein Hut, eine Gitarre, eine Stimme. Mehr braucht der junge Hamburger Son Of Polvo nicht auf der Bühne, aber das reicht auch schon alle Male. Er verzaubert mit seinem blues-lastigen Sound und seiner markanten Stimme. Olli Schulz hingegen ist Singer-Songwriter, Schauspieler und Moderator und wird zusammen mit einer Band auf der Bühne stehen. Er ist fest und flauschig, taucht bei Circus HalliGalli auf. Seit seiner Jugend schreibt er Songtexte und hat uns über die Jahre einige Alben geschenkt. Olli Schulz umgarnt uns mit Tiefe, Humor und Herz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.