Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Rund um Dublin: Ausflugsziele von Meer bis Mountains

So lohnt zum Beispiel ein Besuch des lebhaften Städtchen Howth. Hier kann man die frische Seeluft genießen und dem bunten Treiben im Hafen zuschauen. Es gibt viele Cafés und Restaurants, am Wochenende einen ausgezeichneten Markt und verschiedene Wanderwege entlang der Klippen, die allesamt ein atemberaubendes Panorama bieten.

Weiter nördlich liegt der mit dem Blue Flag Beach & Green Coast Award 2018 ausgezeichnete, 18 Kilometer lange Strand von Portmarnock. Beim Spazieren genießt man die Aussicht auf die Dublin Mountains, die Halbinsel Howth und die unbewohnte kleine Insel Ireland–s Eye, beliebt bei Felsenkletterern und bei vielen Vogelarten, die hier brüten.

Auch Malahide lohnt einen Besuch. In den kopfsteingepflasterten Gassen laden u. a. viele Boutiquen und Antiquitätenläden zum Bummeln ein. Hauptsehenswürdigkeit jedoch sind das malerische Malahide Castle, das im Rahmen einer Führung besichtigt werden kann, und seine weitläufige Parkanlage, der ein botanischer Garten angeschlossen ist.

Der Süden der Dublin Bay hat Reisenden ebenso viel zu bieten. Etwa das lebhafte Strandleben im Küstenort Dún Laoghaire. Von Stand-up-Paddeling übers Kitesurfen bis hin zum Kayakfahren wird hier alles geboten, was Wassersportler begeistert. Wer nur zuschauen will, flaniert einfach gemütlich die schöne Strandpromenade entlang.

Etwas weiter östlich liegt Sandycove mit seinem Sandstrand und unweit davon die wohl beliebtesten Badestelle der südlichen Dublin Bay: Forty Foot, ein natürliches, von Klippen umsäumtes Felsenbecken. Sommers wie winters stürzen sich hier wagemutige Schwimmer ins kalte Nass. Wer lieber an Land bleibt, dem sei ein Besuch des James Joyce Tower empfohlen. Der Schriftsteller hatte sich einst in diesem Wehrturm eingemietet und ließ das erste Kapitel seines Jahrhundertromans „Ulysses“ darin spielen.

Neben dem Meer sind die Dublin Mountains ein weiteres Revier für lohnende Ausflüge. Ob küstennah – wie zum Beispiel bei einer Mountainbike-Tour auf den Gipfel des Killiney Hill – oder etwas weiter im Landesinneren: Die wundervolle Natur lädt zum Angeln, zum Rafting und vor allem zum Wandern ein.

Als Hausberge Dublins gelten die Wicklow Montains, die mit dem Mietwagen, aber auch mit dem Bus oder mit einer organisierten Tagestour gut erreichbar sind. Ein Highlight ist hier ein Besuch der berühmten, romantisch zerfallenen Klosteranlage von Glendalough. Nur etwa 40 Kilometer von Dublin entfernt taucht man tief in die Vergangenheit ein und verbindet Kultur- und Naturerlebnis auf einzigartige Weise.

Bei der Auswahl der Ausflugsziele war ein umfassender und kompetenter Reiseführer unabdingbar. Seien es Details zu den einzelnen Ausflugszielen oder das Wissen um die direkte Umgebung. „Ralph-Raymond Braun hat dies in seinem Reiseführer „Irland“ akribisch und detailverliebt zusammengestellt, ergänzt mit vielen wertvollen Tipps von Hotelempfehlungen bis zu den geschichtlichen Hintergründen und Erklärungen. Mit diesem Reiseführer waren wir bestens für Irland gerüstet und haben ihn während der Reisen nicht aus der Hand gelegt.“ Rainer Schilling, Redaktionsbüro AMARCOM, Wiesbaden.

Michael Müller Verlag – individuell reisen www.michael-mueller-verlag.de
„Irland“ von Ralph-Raymond Braun, 804 Seiten inkl. abgebildeter und herausnehmbarer Karten und zahlreichen Fotos. ISBN 978-3-95654-475-0, ? 26,90

Interessante Links:
Portmarnock www.visitdublin.com
Malahide www.enjoymalahide.com
Howth www.ireland.com/howth
Ireland–s Eye www.ireland.com/irelandseye
Dun Laoghaire www.dunlaoghaire.ie
Killiney Hill www.discoverireland.ie
Glendalough www.ireland.com (Menüpunkt Tagesausflüge ab Dublin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.