Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Schnell aus dem Startblock: Die disruptive Reisemarke Seatfrog sichert sich weitere 4,5 Mio. GBP [8 Mio. AUD] in einer Series-A-Finanzierungsrunde, die von Octopus Ventures angeführt wurde

Seatfrog (https://na01.safelinks.protection.outlook.com/?url=http%
3A%2F%2Fseatfrog.com%2F&data=02%7C01%7CSamira.Moudenib%40cision.com%7
C5ba435bfb6e7435fac2208d5e33a175b%7C887bf9ee3c824b88bcb280d5e169b99b%
7C1%7C0%7C636664761003291807&sdata=fb047EbvejvDYsvl4r7OJ9cpSZZgjMjg4%
2Fq3qJ7EfMM%3D&reserved=0), das Technologieunternehmen, das Bahn- und
Flug-Upgrades durch Live-Gebote um Plätze bis direkt vor der Abreise
revolutioniert, gab heute eine Series-A-Finanzierungsrunde über 4,5
Mio. GBP bekannt, die von einem der erfolgreichsten europäischen
Risikokapitalunternehmen, Octopus Ventures, angeführt wurde.

Octopus Ventures ist ein in London und New York ansässiges
Risikokapitalunternehmen hinter so höchst erfolgreichen Unternehmen
wie Secret Escapes und der Zoopla Property Group. Auch bestehende
Investoren wie etwa HOWZAT Partners (das Investment-Team hinter
Trivago) nahmen an der aktuellsten Finanzierungsrunde teil.

Seatfrog erschließt erhebliche Einnahmemöglichkeiten für Bahn- und
Fluggesellschaften durch auktionierte Premiumsitze – direkt bis zur
Abreisezeit, anders als alle anderen Technologien auf dem Markt. Laut
Forschung von Seatfrog bleiben jährlich mehr als 37 Millionen
Premiumsitze bei den 30 größten Fluggesellschaften und 480 Millionen
Sitze bei den sieben größten Bahnreiseanbietern unbelegt.

Im September 2017 wirbelte Seatfrog die Reisebranche auf und
startete eine Weltneuheit mit Virgin Trains: Sie ermöglichte Kunden,
bis unmittelbar 15 Minuten vor der Abreise über ihr Smartphone ihren
Sitz upzugraden.

Das Technologie-Start-up, das jetzt über Niederlassungen in London
und Sydney verfügt, expandiert in einem rasanten Tempo von mehr als
130 Prozent pro Monat und hat gerade die Auszeichnung „Europe–s
Hottest Travel Startup“ bei den Europa Awards erhalten. Seine
Kundenerlöse sind um mehr als 100 % gestiegen und die
Anwenderkonversionsrate ist über die Branchenstandards auf 56 %
hochgeschossen – völlig einmalig in der Reisebranche, die sich bisher
schwergetan hat, Last-Minute-Nebeneinkünfte effektiv zu
monetarisieren.

Das bahnbrechende Start-up-Unternehmen möchte jetzt auf seinem
frühen Erfolg aufbauen und wird die Finanzierung verwenden, um die
riesige globale Marktnachfrage für seine innovative Technologie von
sowohl Bahn- als auch Flugunternehmen zu bedienen. Die Verwendung der
Barmittel in Höhe von 4,5 Millionen GBP wird es Seatfrog ermöglichen,
sein bereits beeindruckendes Team mit hochrangigen Neueinstellungen
sowohl in London als auch Sydney auszubauen, um das
Unternehmenswachstum zu beschleunigen und außerdem seine
Produktmöglichkeiten erheblich zu erweitern.

„Jedes Jahr entgehen Unternehmen unrealisierte Nebeneinkünfte in
Milliardenhöhe aufgrund von manuellen, fragmentierten Abläufen. Wir
haben uns vor einem Jahr daran gemacht zu beweisen, dass es einen
besseren Weg gibt, und wir haben es geschafft“, sagte Iain Griffin,
CEO und Mitbegründer von Seatfrog.

„Die Technologie von Seatfrog bringt dem Markt eine mobile Lösung,
die für die Passagiere von heute entwickelt wurde. Wir ermöglichen es
der Reisebranche, schneller zu agieren und ihre
Nebeneinkunftsstrategien durch den intelligenten Einsatz von
Echtzeitdaten zu entwickeln, und geben Passagieren ein intuitives
Mobile-First-Erlebnis, das zu ihrem geschäftigen Lebensstil passt.“

Suzanne Donnelly, Head of Commercial LNER, kommentierte: „Seatfrog
war ein riesiger Erfolg für Virgin und ist es jetzt für LNER. Es ist
äußerst intuitiv für unsere Passagiere und bietet ein hervorragendes
kommerzielles Ergebnis. Unser Team ist hocherfreut, mit einem so
agilen und zukunftsorientierten Partner zu arbeiten.“

Luke Hakes, Partner bei Octopus Ventures, fügte hinzu: „Wir sind
begeistert, die Finanzierungsrunde anzuführen und uns dem Vorstand
von Seatfrog anzuschließen, das unserer Ansicht nach die Chance hat,
fundamental zu verändern, wie Verbraucher ihre Reisen buchen. Wir
haben die Auswirkung von dynamischen Ertragsmanagementsytemen bei
Hotels und Fluggesellschaften gesehen und wir glauben, dass eine sehr
interessante Gelegenheit darin besteht, diesen Ansatz auf die
milliardenschwere Bahnreisebranche anzuwenden. Seatfrog ist genau die
Art von zukunftsorientierter Technologie mit einer starken Marke, in
die wir investieren möchten. Octopus Ventures freut sich darauf,
gemeinsam mit Seatfrog eine Rolle dabei zu spielen, das Team zu
unterstützen und das Geschäft in vielen Ländern zu Rekordhöhen zu
führen.“

„Seatfrog ist ohne Frage die Plattform, auf die die Branche
gewartet hat, um das Upgrade-Erlebnis zu verbessern.
Nebeneinkunftsstrategien in der Reisebranche sind fragmentiert und es
ist viel unerschlossenes Potenzial im Bezug auf den Upgrade-Prozess
am gleichen Tag vorhanden“, sagte David Soskin, Mitbegründer und
Partner bei HOWZAT. „Seatfrog hat die Art von Nachfrage erfahren, die
wir erwartet haben, und dies stellt eine großartige Gelegenheit dar.“

Luke Hakes von Octopus wird sich dem bereits hochkarätigen
Vorstand von Branchenvertretern anschließen, dem außerdem Simon
Hickey, der frühere CEO von Qantas Airlines, und das
Geschäftsführungsteam von HOWZAT Partners, bestehend aus dem früheren
Cheapflights-CEO David Soskins, Hugo Burge und Sascha Hausmann,
angehören.

Weitere Informationen über Seatfrog erhalten Sie auf
http://www.seatfrog.com.

Pressekontakt:
+44(0)20-7566-9747
E-Mail: phoebe.mellor@hopeandglorypr.com

Original-Content von: Seatfrog, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.