Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Shoppen leicht gemacht in der Countryside of Philadelphia

Ein wahres Einkaufsparadies finden Besucher in der Countryside of Philadelphia. Die Auswahl reicht von großen Shopping Malls mit namhaften Marken bis hin zu malerischen Einkaufsstraßen in den Städtchen der Region, wo man regionale Spezialitäten erstehen kann. Und dass in Pennsylvania keine Steuern auf Kleidung und Schuhe erhoben werden, macht das Geld ausgeben umso schöner!

Die Countryside of Philadelphia lässt bei Shopping Fans keine Wünsche offen. Von großen Outlet Malls bis hin zu charmanten kleinen Geschäften in den Städten und Ortschaften, kann man hier alles finden, was das Einkaufsherz begehrt. So ist eines der bekanntesten und größten Einkaufszentren der US-Ostküste hier zu finden: Die King of Prussia Mall lockt Besucher aus der ganzen Welt an. Bereits 2016 wurde die Mall umfangreichen Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen unterzogen und die Arbeiten werden fortgesetzt, um das Angebot für die Kunden weiterhin interessant und ansprechend zu gestalten und ein zeitgemäßes Einkaufserlebnis zu bieten. Mehr als 450 Geschäfte, sieben Kaufhäuser und über 30 Restaurants versprechen unvergessliche Shopping Highlights, die man auf keinen Fall verpassen sollte.

Ermäßigungen und Sonderangebote auf Luxusniveau bieten die Philadelphia Premium Outlets in über 140 Geschäften von namhaften Marken und Designern, darunter Kate Spade New York, Polo Ralph Lauren, UGG oder American Eagle Outfitters. Für das leibliche Wohl sorgt ein Besuch bei Ruby Tuesday“s oder eine Snackpause bei Starbucks oder Auntie Anne“s Pretzels.

Eröffnet im Jahr 1928 und damit eines der ersten Outdoor-Shopping-Center der Region ist Suburban Square in Ardmore. Die ursprüngliche, etwas sperrige Bezeichnung Hestobeen Square (eine Kombination aus den Namen der drei Entwickler) wurde 1936 zugunsten des gefälligeren Suburban Square aufgegeben. Suburban Square soll auch das erste Einkaufszentrum gewesen sein, das ein echtes Kaufhaus beherbergte. Heute gibt es hier eine Vielzahl von interessanten Geschäften, ein großes kulinarisches Angebot mit Marktbereich und sogar ein Fitnessstudio.

Wer es etwas beschaulicher mag, dem seien die Innenstädte und Main Streets der kleinen Ortschaften der Region ans Herz gelegt. Baumgesäumte Straßen, malerische Schaufenster, Geschäfte und Galerien und dazu eine Auswahl von reizenden Cafes und Restaurants, die zu einer kleinen Pause einladen. Zum Beispiel das charmante Zentrum von Ambler, das eine Vielzahl regionaler Läden und Betriebe aufweist. Ein Highlight ist der Farmer“s Market, der von Mai bis Oktober immer samstags stattfindet.

Die historische Innenstadt von Skippack Village bietet neben einem vielfältigen Einkaufsangebot einen abwechslungsreichen Veranstaltungskalender für jeden Geschmack, der den Shopping-Trip komplettiert.

Der Ausflug in das historisch-charmante Städtchen Narberth, wo man das eine oder andere typische Souvenir erstehen kann, lohnt sich eigentlich das ganze Jahr über, besonders schön ist es allerdings in der Vorweihnachtszeit, wenn hier das Narberth Dickens Festival stattfindet und sich die gesamte Innenstadt in das London der 1840er Jahre verwandelt, um die Läuterung von Geizhals Ebenezer Scrooge in Dickens“ berühmtem Roman zu zelebrieren. Besucher sollten darauf vorbereitet sein, Scrooge, dem kleinen Tim oder anderen Charakteren der Geschichte auf den Straßen von Narberth über den Weg zu laufen.

In West Chester lockt die Main Street mit Geschäften und Boutiquen, in denen man alles erstehen kann, von Kleidung und Schmuck über Kunstgegenstände und Geschenke bis hin zu regionalen Speisen und Getränken. Zum Mittag- oder Abendessen bietet sich eines der zahlreichen Restaurants und Pubs an, wo es gerne auch mal spezielle Angebote zur Happy Hour gibt – am besten einfach nachfragen.

Samstags ist der Besuch des Artisan Exchange ein echtes Highlight. Auf diesem Markt werden lokale Köstlichkeiten angeboten, bei denen Bio-Produkte und Nachhaltigkeit besonders im Vordergrund stehen.

Auch Kennett Square lädt zu einem Bummel durch die Straßen ein. Neben bezaubernden Shops, Galerien und Boutiquen macht das Städtchen seinem Namen als „Mushroom Capital of the World“ alle Ehre, hier gibt es alles rund um das Thema Pilze zu kaufen. Kein Wunder, denn in Kennett Square werden über 60 Prozent der in den Vereinigten Staaten konsumierten Pilze hergestellt.

Ein Besuch auf der Pilzfarm Woodlands at Phillips bietet neben einem Einblick in die Kultivierung verschiedenster Pilzsorten und einer interessanten Ausstellung zum Thema natürlich eine Fülle an Produkten rund um die beliebte Köstlichkeit.

Die passenden Rezepte zum Nachkochen werden auf der Website der Farm gleich mitgeliefert.

Eine Besonderheit in der Region ist auch ein Einkauf im Souvenirshop der Longwood Gardens. Auch wenn die harmonische Gartengestaltung, die farbenfrohen Pflanzen und die malerischen Wasserspiele die Highlights eines Besuches hier darstellen, bietet sich ein Abstecher in den Garden Shop an. Lokale, kleine Unternehmen verkaufen hier ihre Waren, handgefertigt und inspiriert von den Longwood Gardens. So kann man hier zum Beispiel Schokolade erstehen, auf deren Zutatenliste sich Pflanzen wiederfinden, die in der Anlage wachsen. Es gibt Kunstgegenstände inspiriert von der Schönheit der Gärten, Mischungen aus ansässigen Kräutern oder Küchen- und Dekorationsgegenstände, die aus gefällten Baumen gefertigt wurden – ein Besuch im Garden Shop der Longwood Gardens ist ein Muss!

Noch mehr Shopping Tipps gibt es auf der Internetseite der Countryside of Philadelphia!

Quellen und weiterführende Informationen:

Informationen zur Verfügung gestellt von The Countryside of Philadelphia sowie die Webseiten der genannten Attraktionen und Orte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.