Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Sozialprojekt für Kinder „Fußball für Freundschaft“ startet in die achte Saison im digitalen F4F-Universum

Auf der digitalen Plattform „Fußball für Freundschaft“ wird zum ersten Mal die internationale Online-Fußballweltmeisterschaft für Kinder ausgetragen. Sie wird zu einer Spieleplattform für jeden, der Spaß hat, in gemischten internationalen Teams Fußball zu spielen und zu trainieren, ohne dazu das Haus zu verlassen.

Ein Projekt im Rahmen der achten F4F-Saison ist die „Good News Show“. Sie ist Bestandteil des „F4F-Programms für junge Journalisten, bei dem Kinder in der ganzen Welt ihre ersten Versuche als Redakteure unternehmen. Während der Corona-Pandemie berichten sie über positive Ereignisse aus ihrer Region. Unter den Nachwuchsjournalistinnen befindet sich auch die neunjährige Alina Lee aus Deutschland, die Ahmed Kutucu, das junge Stürmertalent des Fußballvereins FC Schalke 04, interviewt hat.

Für Ahmed Kutucu, der sich von Anfang an, seit 2013 bei „Fußball für Freundschaft“ engagiert, war es ebenfalls ein ganz besonderes Gespräch. Kutucu verriet dabei, dass er, wenn es mit der Karriere als Profifußballer nicht geklappt hätte, Polizist geworden wäre, dass sein Lieblingssuperheld Spiderman ist und dass er gerne Tennis spielen würde.

Projekte wie „Fußball für Freundschaft“ findet der Fußballstar enorm wichtig. „Es gibt auf der Welt viele Kinder, die kaum Chancen im Leben bekommen. Fußball verbindet Menschen und kann diesen Kindern helfen“, ist Kutucu überzeugt. Er erinnert an einen Brief, den die ersten Teilnehmer an „Fußball für Freundschaft“ im Jahr 2013 verfasst haben. Darin stellen sie die grundlegenden Werte des Programms vor, darunter Gleichheit, Gerechtigkeit und Frieden. Den Brief haben die Kinder und Jugendlichen damals an die Vorsitzenden von UEFA, FIFA und IOC geschickt.

Schalkes Stürmer mit der Rückennummer 15 hält es für sehr wichtig, dass man liebt, was man tut. Den Teilnehmern des Projekts wünscht er deshalb, dass sie „immer Spaß haben, das Beste aus dem Leben machen und immer mit der Familie zusammen sein können“. Die ganze Episode der „Good News Show“ von „Fußball für Freundschaft“ mit Ahmed Kutucu ist bei YouTube zu sehen:
youtu.be/eU8NlGdM6Qw.

Information zum Programm:
Das internationale Sozialprojekt für Kinder „Fußball für Freundschaft“ besteht seit 2013. Es wird von Gazprom organisiert. Die Werte, die im Projekt vermittelt werden, sind: Freundschaft, Gleichheit, Gerechtigkeit, Gesundheit, Frieden, Loyalität, Erfolg, Traditionen und Ehre. „Fußball für Freundschaft“ wird von der FIFA, der UEFA, dem Internationalen Olympischen Komitee, den Fußballverbänden verschiedener Länder, gemeinnützigen Kinderstiftungen, berühmten Sportlern und weltweit führenden Fußballclubs unterstützt. In den vergangenen sieben Spielzeiten haben über 6.000 Kinder und Jugendliche an dem Programm teilgenommen. Über fünf Millionen Personen haben es unterstützt, darunter Spitzensportler, Künstler und Politiker. Das Programm hat 47 nationale und internationale Auszeichnungen erhalten. Es hält außerdem den GUINNESS WORLD RECORDS® Titel für das Fußballtraining mit den meisten unterschiedlichen Spielernationalitäten.

Offizielle Quellen im Internet:
Foto- und Videomaterial für die Medien: http://media.footballforfriendship.com
Offizielle Facebook-Seite: https://www.facebook.com/FootballForFriendship/
Offizieller YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/user/FOOTBALL4FRIENDSHIP
Offizieller Wikipedia-Artikel: https://en.wikipedia.org/wiki/Football_for_Friendship
Offizieller Twitter-Account: https://twitter.com/f4fprogramme
Offizielle Webseite: www.gazprom-football.com/en/football-for-friendship

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.