Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Union-Stürmer Polter freut sich auf Stadtderby

Unions Stürmer Sebastian Polter freut sich trotz Geisterspiel auf das Stadtderby mit Hertha BSC. „Ja, natürlich freut man sich auf das Spiel. Derbys spielt man nicht alle Tage“, sagte der Stürmer im exklusiven rbb-Interview. Die Fans können die Mannschaften am Freitagabend im Olympiastadion zwar nicht unterstützen, werden aber dennoch in Polters Gedanken dabei sein. „Alle 30.000 oder 35.000, die sicherlich im Stadion gewesen wären, sind bei mir im Hinterkopf“, sagte er.

Das Spiel werde laut Polter in erster Linie „über den Kampf, die Leidenschaft und den Einsatzwillen“ entschieden. Für den 29-Jährigen, der den Verein zum Saisonende verlässt, wird es vorerst das letzte Stadtderby sein. „Deshalb wird das etwas sehr Besonderes, auch wenn die Zuschauer nicht da sind“, so Polter.

Nach dem Sieg im Hinspiel habe er in Köpenick in „viele freudige Gesichter geguckt“. „Wenn man spazieren gegangen ist und sich mit den Fans unterhalten hat, hat man den Leuten einfach ein Strahlen ins Gesicht gezaubert. Natürlich wollen wir in erster Linie dieses Erlebnis wieder bekommen“, so Polter.

Pressekontakt:

Pressekontakt

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Sportredaktion
Chef vom Dienst

Tel.: 030 – 97993 – 252 20
sport@rbb-online.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/51580/4602498
OTS: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.