Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Vor Free-TV Premiere bei WATCHBOX: Oscarpreisträger Robin Williams in seinem letzten Film „Boulevard“

WATCHBOX zeigt das Drama „Boulevard“ mit
Oscarpreisträger Robin Williams als Bankangestellter mit spätem
Coming-Out / Schwedisches AIDS-Drama „Don–t ever wipe tears without
gloves“ anlässlich des Welt-AIDS-Tages erstmals in deutscher Sprache.
Das kostenlose Streaming-Portal, das durch ungewöhnliche Film- und
Serienempfehlungen abseits des Mainstreams inspirieren möchte, bleibt
seiner Linie treu. Dazu baut WATCHBOX das abwechslungsreiche
Portfolio mit Film- und Serien-Highlights weiter aus und rückt das
Genre LGBT in den Fokus: www.watchbox.de/queer-lgbt. Die Abkürzung
LGBT stammt aus dem Englischen und meint Lesbian, Gay, Bisexual und
Transgender (dt.: Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender).
Inhaltlich geht es in den Filmen und Serien um sexuelle Orientierung,
eigene Geschlechtsidentität und körperliche Geschlechtsvariationen.

„Boulevard“

In dem feinsinnig inszenierten Drama „Boulevard“ spielt Robin
Williams den 60-jährigen Bankangestellten Nolan, der sein spätes
Coming-Out hat. Seine Ehe mit Joy (Kathy Baker) läuft routiniert.
Vordergründig geht es ihm gut. Als er den jungen Stricher Leo
(Roberto Aguire) kennenlernt, muss sich Nolan nicht nur der Frage
nach seiner eigenen sexuellen Orientierung stellen. Der Film zeigt
noch einmal eindringlich, was für ein großer Charakterdarsteller
Williams war. Die dpa schrieb: „Robin Williams macht den sensiblen
Film mit seiner absolut wahrhaftig anmutenden Darstellung zu einem
Ereignis. Ein emotional aufwühlendes Drama.“ Film-Kritiker Philipp
Stadelmaier (Süddeutsche Zeitung), stellte fest, dass der Film
aussehe, wie Robin Williams– Testament. Auf WATCHBOX ist der Film,
der zu Beginn des Jahres 2016 in den deutschen Kinos zu sehen war, ab
sofort bereits vor dessen Free-TV-Premiere abrufbar.

„Don–t ever wipe tears without gloves“

Bei dem schwedischen TV-Drama „Don–t ever wipe tears without
gloves“ handelt es sich um eine Erzählung über eine
leidenschaftliche Liebe zwischen zwei Männern in Stockholm zu Beginn
der 1980er Jahre, als AIDS Schweden erreicht. Gemeinsam mit
DVD-Partner Edel:Motion veröffentlicht WATCHBOX am 1. Dezember
anlässlich des Welt-AIDS Tages das preisgekrönte TV-Drama erstmals in
deutscher Fassung. Parallel zur Veröffentlichung auf DVD, Blu-ray und
zum Download ist die erste Folge dabei kostenlos bei WATCHBOX
verfügbar, Episode 2 und 3 folgen im Januar. Die authentische
Geschichte basiert auf dem gleichnamigen Roman von Jonas Gardell.
„Don–t ever wipe tears without gloves“ besticht neben einer
ergreifenden Story auch durch einen hochkarätigen skandinavischen
Cast mit Stefan Sauk, („Verblendung“, schwed. Version), Ulf Friberg
(„Verblendung“, US-Version), Marie Richardson ( „Wallander“, „Eyes
Wide Shut“). Mit den BBC-Erfolgsserien „Banana“ und „Cucumber“ von
dem Autor der Kultserie „Queer As Folk“ Russell T. Davies sowie
weiteren Highlights, bietet WATCHBOX zahlreiche hochwertige Inhalte
rund um das Thema LGBT. Im Mittelpunkt des Film- und
Serien-Portfolios von WATCHBOX stehen neben LGBT die Genres
Independent, British, Horror, Komödie, Science Fiction, Thriller und
Anime. Hiermit möchte WATCHBOX Entdecker erreichen, die auf der Suche
nach besonderen Inhalten abseits des Mainstreams sind. Das Angebot
verfügt hierzu über mehr als 1.400 Filme und 3.500 Serien-Episoden.
Zudem wird es ständig weiter ausgebaut.

Das VOD-Angebot WATCHBOX ist multiscreen – überall und jederzeit –
auf Smart TV-Geräten, PC, Smartphone und Tablet verfügbar. Dazu gibt
es Apps für Amazon Fire TV, Xbox One, Apple TV, Android und iOS.
WATCHBOX ist darüber hinaus mobil abrufbar und passt sich automatisch
dem jeweiligen Endgerät an. Außerdem ist es über den Standard HbbTV
für Smart TV über den Red-Button-Aufruf bei den Sendern RTL, VOX und
bei NITRO verfügbar. Hinzu kommt, dass WATCHBOX als eigenständiger
Channel über TV NOW, das Bewegtbildangebot der Mediengruppe RTL,
abrufbar ist.

Pressekontakt:
Thomas Bodemer
Unternehmenskommunikation Mediengruppe RTL Deutschland
Telefon: +49 221-456-743-14
thomas.bodemer@mediengruppe-rtl.de

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.