Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

WDR erreicht weiter die Hälfte aller Hörer*innen in NRW / Gewinne für COSMO

Mit 50,1 Prozent erreicht der WDR in Nordrhein-Westfalen mehr als jede*n zweite*n Hörer*in. Montags bis freitags schalten 7,62 Millionen Menschen ab 14 Jahren eine Radiowelle des WDR ein. Insgesamt ging die Radionutzung in Deutschland und in NRW leicht zurück.

Überraschungsgewinner ist dieses Jahr das neue europäische Kulturradio COSMO, das seine Reichweite um fast die Hälfte steigern konnte. Die größten Zuwächse gab es dabei bei den 14- bis 49-Jährigen. Mit 1LIVE, WDR 2 und WDR 4 finden sich erneut drei Wellen des WDR unter den erfolgreichsten zehn Radiosendern in Deutschland.

WDR-Programmdirektorin Valerie Weber: „Das junge Kulturangebot für Nordrhein-Westfalen, Bremen und Berlin ist eine spannende Alternative für alle, die abseits vom Mainstream einen Global Sound suchen. Mit diversen Sendungen und Podcasts für verschiedene Kulturen und Angebote in sechs Sprachen gewinnt COSMO vor allem im Digitalen Aufmerksamkeit. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 37 Nationen geben dem Programm seinen besonderen Spirit.“

Ihre Reichweite steigern konnten auch das Oldie-Programm WDR 4 und das Info-Programm WDR 5. Rückgänge verzeichnen 1LIVE und WDR 2, das Klassikprogramm WDR 3 bleibt stabil.

Fast ein Drittel mehr Livestream-Abrufe während Corona-Krise

Von dem positiven Corona-Effekt für die Mediennutzung profitiert diese Befragung im Zeitraum von Anfang September 2019 bis Ende März 2020 noch nicht. Eigene Daten des WDR zeigen aber, dass insbesondere informationsorientierte Programme wie WDR 2 und WDR 5 speziell in der akuten Krisenphase mehr genutzt wurden. Dies ist auch an der Entwicklung der Livestream-Abrufe abzulesen, die im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 30 Prozent höher lagen.

Die ma Audio findet unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) statt, an der die öffentlich-rechtlichen und die privat-rechtlichen Hörfunkanbieter über ihre Werbevermarkter sowie die werbetreibende Wirtschaft beteiligt sind. Als Konvergenzwährung dient die ma Audio dazu, neben den traditionellen terrestrischen Radiovertriebswegen auch die Webradio-Nutzung sowie die Online-Audio-Nutzung abzubilden. Die Ergebnisse der ma Audio sind repräsentativ für die Deutsch sprechende Bevölkerung ab 14 Jahren (BRD: 70,64 Mio.; NRW 15,23 Mio.).

Die ma Audio wird zweimal im Jahr veröffentlicht, im Frühjahr und im Sommer. Aufgrund der besonderen Umstände während der Corona-Pandemie hat die agma beschlossen, die Herbsterhebung ma 2020 einmalig auszusetzen. Damit wird es im Frühjahr 2021 keine neuen Daten geben. Die nächste ma-Audio wird im Juli 2021 veröffentlicht.

Eine Übersicht mit den ausführlichen Zahlen finden Sie unter presse.WDR.de.

Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de

Pressekontakt:

WDR Kommunikation
Pressedesk
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/7899/4652797
OTS: WDR Westdeutscher Rundfunk

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.