Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Weihnachtsurlaub buchen: Die fünf besten Tipps

Menschen, die das schönste Fest des Jahres nie in den eigenen vier Wänden feiern, wissen, dass man für diese Zeit des Jahres am besten schon im Vorjahr bucht. Gebucht hat, genaugenommen. Neulinge in Sachen „Weihnachten unter Palmen“ dürften einigermaßen schockiert sein, dass Mitte Oktober bereits die meisten besten Angebote weg sind. Schulferien.cool, der coolste Ferienkalender, präsentiert die fünf besten Tipps, wie es trotzdem klappt:

1. Reisesuche: Der Zeitpunkt macht–s.
Sollte man für die Traumdestination keine Weihnachtsangebote mehr finden, so lohnt es sich, den Zeitraum der Reise ein wenig zu verändern. Viele Urlauber wollen zum Beispiel, wenn der Heiligabend auf einen Montag fällt wie dieses Jahr, bereits am Freitag anreisen, um das Wochenende noch auszunützen. Oftmals bekommt man dann einen oder zwei Tage früher noch günstige Flüge. Auch der Zeitpunkt der Buchung ist nicht unerheblich: Am Nachmittag wird generell weniger gebucht als am Vormittag, wer also im Netz nach Angeboten sucht, könnte am Nachmittag tatsächlich eher fündig werden.

2. Last Minute statt Frühbucherrabatt.
Wer nicht bei den Frühbuchern dabei ist und halbwegs flexibel ist, kann auf die Last Minute Karte setzen. Vor allem Pauschalangebote werden wenige Tage vor Reisebeginn oft zu einem Spottpreis angeboten.

3. Alternativangebote checken.
Wenn sämtliche Hotels an der geplanten Destination bereits ausgebucht sind oder die Preise sich in astronomischer Höhe befinden, lohnt es sich durchaus, noch einmal mit Alternativangeboten wie Airbnb oder Ferienhausvermittlungen gegen zu checken.

4. Reisen mit dem Auto: Gegen den Strom schwimmen.
Wer mit dem Auto in den wohl verdienten Weihnachtsurlaub fährt, kann viel Stress sparen, indem er Hauptreisezeiten vermeidet. Im Ferienkalender kann man online prüfen, wann die Schulferien wo beginnen und danach seine An- und Abreise einrichten.

5. Rabatte prüfen: So entstehen Ideen.
Viele Urlaubsanbieter werben mit Rabatten – es lohnt sich, diese zu prüfen, denn oftmals kommt man damit auf völlig neue Ideen. So kann ein Urlaub von 24. Dezember bis 7. Jänner plötzlich gleich viel kosten wie dieselbe Destination von 22. Dezember bis 28. Dezember – und wer würde sich das entgehen lassen!

Wie bei allen Einkäufen gilt auch für den Urlaub: Wer im Netz sucht und günstige Angebote finden will, darf ein wenig Zeit einkalkulieren. Schulferien.cool wünscht auf jeden Fall einen wunderbaren Weihnachtsurlaub!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.