Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

„Zeit für Kultur!“: Mehrstündige Kulturabende zur besten Sendezeit im NDR Fernsehen

Sendungen: sonnabends, 22. Mai sowie 19. Juni, jeweils ab 20.15 Uhr, NDR Fernsehen

Weitere crossmediale Inhalte auf NDR.de/kultur, Online-Lesung „Der Norden liest Busch“: NDR.de/dernordenliestbusch

An zwei Sonnabenden im Mai und Juni nimmt sich das NDR Fernsehen ab 20.15 Uhr „Zeit für Kultur!“: Poetry Slam trifft dabei auf Wilhelm Busch, Graphic Novel auf Oper, Singer/Songwriter auf Klassik. Der NDR zeigt die Kultur im Norden in seiner ganzen Vielfalt.

NDR Intendant Joachim Knuth: „Mit der Programmaktion –Zeit für Kultur– macht der NDR ein besonderes Fernsehangebot zur besten Sendezeit am Sonnabendabend. Wir schaffen eine Bühne für Kultur und Literatur in ihrer ganzen Vielfalt und bieten ein breites Spektrum von Poetry Slam bis Oper. Das Programm ist anregend, sinnlich, abwechslungsreich – lassen wir uns überraschen!“

Am Sonnabend, 22. Mai, geht es los mit „Wilhelm Busch und seine Erben“. Ohne den im niedersächsischen Wiedensahl geborenen Busch (1832-1908) wären die Entwicklung des Comics und der Spoken Word Lyrics (Vorläufer des Poetry Slam) kaum denkbar. Der NDR lädt junge Künstlerinnen und Künstler ins GOP-Varieté-Theater in Hannover, um in Bildern, Texten und Musik ihr Echo auf Wilhelm Busch zu gestalten: als Hommage, Persiflage, Neuinterpretation oder Kritik.

Mit dabei: Comic-Zeichner Mawil, Träger des Wilhelm-Busch-Preises 2021, die Comic-Zeichnerin und Illustratorin Line Hoven, die Beatboxcrew 4xSample, sechs Poetry-Slammerinnen und -Slammer sowie die Wilhelm Busch-Fans Wigald Boning und Jürgen Becker. Historische Informationen über Busch steuert Ruth Brunngraber-Malottke bei, stellvertretende Direktorin des Museums Wilhelm Busch in Hannover. Moderiert wird „Wilhelm Busch und seine Erben“ von Julia Westlake und Yared Dibaba.

Kabarettist Wigald Boning: „In der elterlichen Bibliothek stand ein dickes Buch mit dem Busch–schen Gesamtwerk – eine meiner allerersten Lektüren. Mühsam erschloss ich mir –Fips der Affe–, –Plisch und Plum– und –Maler Klecksel– – und auf letzterem basiert auch mein erster Berufswunsch, nämlich Grafiker. Egal, was in meinem Leben passierte: Busch war mir immer eine Inspiration“.

Poetry-Slammer Sebastian 23: „Ob ein Pionier des Comics im Jahr 2021 noch aktuell ist, erscheint in Anbetracht der Dominanz dieser Kunstform wie eine ironische Frage. Doch auch inhaltlich ist Wilhelm Busch durchaus relevant, da reicht ein Blick auf –Max und Moritz–: Die Spannung zwischen Spießertum und Regelübertritt, Gehorsam und Rebellion, die Grenzen des Humors, der Generationenkonflikt – alles brennt uns bis heute unter den Nägeln.“

Auch die Menschen im Norden sind dabei: Unter dem Motto „Der Norden liest Busch“ waren sie aufgerufen, einen Abschnitt der berühmten Lausbubengeschichten von Max und Moritz vorzulesen und im Video festzuhalten. Der NDR wählt jetzt die kreativsten Videos aus und stellt sie zu einer filmischen Collage zusammen, die auf NDR.de/dernordenliestbusch und im NDR Fernsehen zu sehen sein wird.

Im Anschluss wird um 21.45 Uhr das Porträt „Deutsche Lebensläufe: Wilhelm Busch“ gezeigt.

Zum Abschluss wird es musikalisch. Ab 22.30 Uhr trifft Graphic Novel auf Oper: Zu sehen ist die eindrucksvolle Produktion „Weiße Rose“ der Hamburgischen Staatsoper. Anlässlich des 100. Geburtstags von Sophie Scholl hat Regisseur David Bösch die Kammeroper von Udo Zimmermann als Graphic Opera neu inszeniert. Damit möchte er besonders jungen Menschen die Geschichte der Widerstandskämpferin näherbringen.

Mit dem zweiten Kulturabend will der NDR das lange ersehnte Festivalfeeling zurückholen: Am Sonnabend, 19. Juni, fällt der Startschuss für „Dein Festival“, ein kleines Corona-konformes Musikfestival, produziert in Mecklenburg-Vorpommern. Mit dabei: Thees Uhlmann, BeatBoxerin Lia Sahin, Salut Salon und Nils Mönkemeyer. Gastgeber und Moderator ist Singer Songwriter Max Mutzke.

Max Mutzke: „Ganz zu Beginn der Pandemie habe ich gehört, dass wir uns darauf einstellen sollten, vielleicht erst im Jahr 2022 wieder Konzerte geben zu dürfen. Nun sieht es leider so aus, als wäre diese –pessimistische– Prognose sehr realistisch. Denn es werden immer noch Festivals für das Jahr 2021 reihenweise abgesagt. Die Unsicherheit und Verzweiflung aller Kulturschaffenden steigt ins Unermessliche. Daher haben wir uns fest vorgenommen, unter freiem Himmel gemeinsam Musik zu machen und uns mal wieder so richtig auszutauschen – quer durch alle Genres. Leider ohne Publikum, aber wir werden schon für Stimmung sorgen. Ich freue mich sehr auf diesen Tag. Es wird mein persönliches Highlight 2021.“

Im Anschluss ab 21.45 Uhr wird an das Festival erinnert, das zu einer Legende geworden ist – nicht nur für die Hippie-Bewegung: „Woodstock – Drei Tage, die eine Generation prägten“. Barak Goodmans Film schildert, wie die Organisatoren des Festivals – völlig unhippiehaft – ganz einfach nur Geld machen wollten und absolut unterschätzt hatten, welche Ausmaße die Veranstaltung annehmen würde. Und er erzählt aus der Perspektive von Woodstock-Besuchern, wie sie sich im Chaos selbst organisierten.

Ab 23.20 Uhr wartet eine lange Musik-Nacht mit Stars ausgewählter Festivals, von Rock bis Jazz, von Elektro bis Klassik. Los geht es mit den „Highlights Elbjazz-Festival 2021“, um 0.10 Uhr folgt „Blasmusik trifft Heavy Metal – Das Wacken Open-Air-Festival“. Um 1.05 Uhr ist das „Eröffnungskonzert der Musiktage Hitzacker“ zu sehen und hören.

Auch auf NDR.de/kultur heißt es noch mehr „Zeit für Kultur!“. Es gibt ausgewählte Konzerte des NDR Elbphilharmonie Orchesters im Livestream. Zudem ist u. a. in Zusammenarbeit mit dem Schriftstellerverband PEN eine exklusive Gesprächsreihe mit Autorinnen und Autoren aus dem deutschsprachigen Raum geplant über die Frage, vor welchen Herausforderungen sie im 21. Jahrhundert stehen.

Pressekontakt:

NDR Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
Telefon: 040 / 4156 – 2300
Fax: 040 / 4156 – 2199
presse@ndr.de
http://www.ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.