Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Zipser zur Auftakt-Niederlage des FC Bayern in der EuroLeague: „Sehr bitter!“ Aber: „Es stimmt schon einiges bei uns!“

Der FC Bayern verliert unglücklich zum Auftakt gegen Armani Mailand mit 79:81 nach Verlängerung. „Sehr bitter“ befand Paul Zipser die Niederlage. Aber, so Zipser nach der Partie bei MagentaSport: „Es stimmt schon einiges zu diesem Zeitpunkt bei uns. Wir wissen, was wir wollen. Wir haben Spaß, miteinander zu spielen.“ Am nächsten Freitag, 9. Oktober, gastiert der FC Bayern beim zweiten deutschen Vertreter, ALBA Berlin. MagentaSport zeigt diese Partie ab 19.45 Uhr Live sowie alle anderen Partien am zweiten Spieltag der EuroLeague. Der FC Bayern hinterließ ein komplett anderes Bild wie noch beim BBL-Finalturnier. Sehr positiv, wie MagentaSport-Experte Alex Vogel bilanzierte: „Die Bayern haben in der Defensive richtig gut gespielt. Sie hatten ich Djedovic einen überragenden Spieler. Wir können uns an engagierte, intensiv spielende Bayern gewöhnen, die eine gute Teamchemie haben.“ Paul Zipser teilt diese Auffassung: „Das ist natürlich eine ganz andere Philosophie mit dem neuen Trainer. Wir haben viele neue Spieler, was frischen Wind bringt.“ Der neue Trainer Andrea Trinchieri trieb den FCB mit maximalem, körperbetontem Coaching durch die Partie gegen den Favoriten. Trinchieris Eifer bekam auch Paul Zipser zu spüren – Trinchieri verfolgte seinen Spieler nach der Auswechslung mit wortreichen Gesten. Paul Zipser über die Szene mit Trinchieri bei MagentaSport: „Der will natürlich…..Ich habe einen Fehler gemacht. Ich habe auch zwei-, dreimal den gleichen Fehler gemacht. Das bringt ihn natürlich auf Hochtouren. Das habe ich mir selbst zuzuschreiben!“

Pressekontakt:

Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH
Mobil: +49 170 2268024
Mail: joerg.krause@thinxpool.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/147981/4723916
OTS: MagentaSport

Original-Content von: MagentaSport, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.