Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

1:3 gegen Viktoria Köln/ MSV-Sportdirektor Grlic mahnt und Keeper Weinkauf schimpft: „Wir machen uns das Leben selbst schwer!“

Der MSV Duisburg rutscht gefährlich nah ans Tabellenende. 1:3-Niederlage gegen Viktoria Köln, weil der MSV erneut einen Elfmeter und zum 3. Mal in zwei Spielen einen Platzverweis kassiert. „Wir haben zu wenig Punkte, wir sind nicht gut in die Saison gestartet“, hatte Duisburgs Sportdirektor Ivica Grlic vor dem Spiel bei MagentaSport gemahnt. MSV-Keeper Weinkauf war nach dem Auftritt seiner Kollegen bedient: „Wir machen uns das Leben selbst schwer!“ Zu den Gewinnern zählte Marcel Risse, erstmals über 90 Minuten für die Viktoria in der 3. Liga – sein Eindruck von der Spielklasse: „Die Liga zu tippen ist ziemlich schwer.“

Nachfolgend die aktuellen Stimmen des Montagabend-Spiels – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport angeben. Blick voraus auf den 10. Spieltag: mit dem Top-Duell Dynamo Dresden gegen TSV 1860 München am Sonntag ab 13.45 Uhr – live bei MagentaSport. Bereits am Freitag spielt der Spitzenreiter Saarbrücken bei Viktoria Köln, nach dem Sieg in Duisburg immerhin schon Vierter. Duisburg muss am Samstag bei Türkgücü München ran.

MSV Duisburg – Viktoria Köln 1:3

Duisburgs Keeper Leo Weinkauf war stocksauer, insbesondere auf Undiszipliniertheiten der Kollegen: „Wir machen uns das Leben selbst schwer. Die Gelbrote Karte ist unerklärlich. Beim 2:1 haben wir nach einem Querschläger von mir, wo wir allein aufs Tor zulaufen, die Chance auf den Ausgleich, aus dem Nichts – wenn wir den machen, können wir vielleicht hinten raus den Punkt retten……Mit dem Elfmeter machen wir uns das Leben schwer. Und, ja – den Platzverweis habe ich ja eben schon mal erklärt……Wir müssen einfach wieder punkten. Wir müssen von dem, was wir haben, alles raushauen. Und wir müssen zu Hause wieder eine Macht werden.“

Marcel Risse, erstmals über 90 Minuten auf dem Platz: „Meine eigene Leistung stelle ich erst mal hintenan. Wichtig war, dass wir als Mannschaft funktioniert haben. Wir haben in der ersten Halbzeit viele Torchancen nicht genutzt, liegen dann durch einen blöden Abspielfehler von mir leider zurück. Zum Glück konnte ich´s dann wieder gut machen. Ich denke, wir haben verdient gewonnen.“

Risse über seine Eindrücke zur 3. Liga: „Die Liga zu tippen ist ziemlich schwer. Viele Spiele sind auf Augenhöhe.“

Torschütze zum 1:1, Timmy Thiele: „Wir haben uns sehr sehr viele Chancen rausgespielt. Am Ende haben wir auch die Dinge gemacht. Das ist erst mal wichtig. Wir müssen das Spiel einfach kälter runterspielen.“

Die 3. Liga LIVE bei MagentaSport 10. Spieltag:

Freitag, 13. November:

Ab 18.30 Uhr: Viktoria Köln – 1. FC Saarbrücken

Samstag, 14. November – alle Partien als Einzelspiel oder in der Konferenz abrufbar:

Ab 13.45 Uhr: 1.FC Kaiserslautern – 1. FC Magdeburg, Hallescher FC – Hansa Rostock, SV Wehen Wiesbaden – FSV Zwickau, KFC Uerdingen – SpVgg. Unterhaching, Türkgücü München – MSV Duisburg, Waldhof Mannheim – FC Ingolstadt

Sonntag, 15. November:

ab 12.45 Uhr: FC Bayern München2 – SV Meppen

Ab 13.45 Uhr: Dynamo Dresden – TSV 1860 München

Montag, 16. November:

Ab 18.45 Uhr: SC Verl – VfB Lübeck

Pressekontakt:

Jörg Krause

Mail: joerg.krause@thinxpool.de
Mobil: 0170 22 680 24

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/147981/4757940
OTS: MagentaSport

Original-Content von: MagentaSport, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.