Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Ausblick auf den 15. Spieltag der 3. Liga – live bei MagentaSport / Lautern in Haching: Irgendwann den Schweinehundüberwinden!

Brisanter Auftakt zu einem spannenden 15. Spieltag: der Verlierer aus der Freitagspartie Unterhaching gegen Kaiserslautern rutscht in die Abstiegszone. Lauterns Trainer Jeff Saibene hatte personelle Konsequenzen nach dem 2:2, dem 9. Unentschieden, gegen den Letzten Duisburg angekündigt. Torjäger Marvin Pourie appellierte an die Teamkollegen: „Irgendwann muss der Schweinehund auch mal überwunden werden.“ Bitter für Dynamo: Spitzenreiter Dresden muss in Halle auf Kapitän Sebastian Mai verzichten. Alle Achtung SC Verl! Der Aufsteiger hat aus erst 12 Spielen 23 Punkte geholt, mit 25 Toren einen Spitzenwert, mit 14 Gegentreffern die zweitwenigsten – Tabellenvierter. Weshalb die Verler aktuell erfolgreich sind, hat Torjäger Zlatko Janjic (8x getrofffen) so beantwortet: „Wir wollen noch mehr, noch mehr, noch mehr!“ Am Samstag kommt Viktoria Köln.

Am Freitag startet der 15. Spieltag mit der Partie Unterhaching gegen Kaiserslautern – ab 18.30 Uhr live. Die Topspiele am Samstag: TSV 1860 München gegen Mannheim und Halle gegen Dresden – MagentaSport zeigt ab 13.45 Uhr alle Partien der 3. Liga als Einzelspiel oder in der Konferenz. Und am Dienstag, 15.12., den Knaller 1. FC Kaiserslautern gegen TSV 1860 München ab 18.30 Uhr live als Free TV-Angebot.

Waldhof Mannheim gastiert nach dem 0:2 in Meppen am Samstag ziemlich ernüchtert bei den Münchner Löwen – Trainer Glöckner beklagte Ausfälle und etwas Selbstüberschätzung: „Wir haben schon gedacht, dass wir einen Schritt weiter sind!“ Das hat wohl auch Michael Köllner geglaubt – der letzte Sieg ist über einen Monat her. Zuletzt ein 1:2 bei Viktoria Köln, nach einer verdienten 1:0-Führung. Köllner haderte mit der schlechten Chancenverwertung danach („Das ist der große Vorwurf, den wir uns heute machen müssen.“).

Es sind ungewöhnliche Zeiten und neben dem „kleinen“ SC Verl nimmt der SV Meppen eine ungewöhnliche Entwicklung nach deren Corona-Zwangspause. Vier Spiele in 15 Tagen, davon 2 Siege, 1 Unentschieden. Zum Auftakt ein 0:1 in Wiesbaden – Torsten Frings erlebte da, dass in dieser Spielzeit wirklich nichts normal ist „Wir hatten 13 Corona-Fälle mit mittleren bis schweren Symptomen“, meinte Trainer Frings. Jetzt hat Meppen wieder Selbstbewusstsein. „So eine Krise“, erklärte Hassan Amin das Phänomen, „die schweißt auch zusammen.“ Am Sonntag wartet Rostock.

Die 3. Liga LIVE bei MagentaSport

Freitag, 11.12.2020

Ab 18.30 Uhr:

SpVgg. Unterhaching – 1. FC Kaiserslautern

Samstag, 12.12.2020

Alle Spiele sind live einzeln abrufbar oder in der Konferenz mit Martin Piller und Alex Kunz live zu sehen.

Ab 13.45 Uhr: MSV Duisburg – SV Wehen Wiesbaden, TSV 1860 München – Waldhof Mannheim, Hallescher FC – Dynamo Dresden, KFC Uerdingen – Türkgücü München, SC Verl – Viktoria Köln, VfB Lübeck – 1. FC Magdeburg

Sonntag, 13.12. 2020

Ab 12.45 Uhr: 1. FC Saarbrücken – FC Bayern München2

Ab 13.45 Uhr: FC Hansa Rostock – SV Meppen

Pressekontakt:

Jörg Krause
Mail: joerg.krause@thinxpool.de
Mobil: 0170 22 680 24

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/147981/4787902
OTS: MagentaSport

Original-Content von: MagentaSport, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.