Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Axamer Lizum: Weitblick-Wandersommer „mit Draht nach oben“

Im Winter ist die Axamer Lizum das größte Skigebiet im Großraum Innsbruck – im Sommer das mit Bergbahnen leicht erreichbare Wanderrevier der Tiroler Landeshauptstadt. Nur 19 Kilometer von der Alpenstadt warten Traumrouten inmitten der Bergkulisse zwischen Birgitzköpfl und Hoadl.

Noch bis Ende September 2020 haben in der Axamer Lizum die Olympiabahn und die Birgitzköpflbahn von Freitag bis Sonntag geöffnet (8.30–16.30 Uhr) und zoomen Bergabenteurer hinauf in die mittleren Zweitausender. Die Höhenlage zwischen 1.570 und 2.340 Metern sorgt für einen traumhaften Weitblick von den beeindruckenden Kalkkögeln mit ihren weiten Geröllfeldern bis ins Inntal und nach Innsbruck. Durch 60 Kilometer markierte Wege haben Wanderer immer wieder neue Routen und Aussichten vor sich. Ständige Begleiter der halb- bis ganztägigen Wanderungen sind die fantastisch-bizarre Naturlandschaft und ihre typische Flora und Fauna.

Über den prämierten Steig der Sonne entgegen

Für eine schöne Tages-Höhenwanderung am Hochtennbodensteig nimmt man die Birgitzköpflbahn bis in 2.037 Meter Höhe. Die etwa dreistündige Tour auf dem „Tiroler Bergweg mit Auszeichnung“ führt vom Birgitzköpflhaus über Bergwiesen am Rande und zwischen den beeindruckenden Kalkkögeln hindurch durch Schotterfelder über den Widdersbergsattel hinauf zum Hochtennboden. Die mehrere Fußballfelder große und fast ebene Grasfläche bietet sich für eine gemütliche Rast an. Danach ist es nur noch eine halbe Stunde zur 2.340 Meter hoch gelegenen Bergstation der Hoadlbahn. Die Aussicht ins Inntal, ins Mittelgebirge und zur Nordkette ist traumhaft. Bei geeignetem Wetter ist in der Ferne sogar Deutschlands höchster Berg zu sehen, die Zugspitze. Tipp für alle, die nach der Wanderung eine Belohnung brauchen: Auf 2.340 Metern hat auch die Sonnenterrasse des markanten, mit dem ISR Architektur Award ausgezeichneten, Panoramarestaurant Hoadl-Haus geöffnet. Bei Kaffee und Kuchen oder deftigen Tiroler Schmankerln, am Spielplatz oder in den gemütlichen Wellnessliegen tanken Groß und Klein neue Energien. Talwärts zum Ausgangspunkt gelangt man zu Fuß oder mit der Olympiabahn.

Gipfelerlebnisse rund um Hoadl und Birgitzköpfl

Vom Sonnenplateau am Hoadl wie auch vom Birgitzköpfl aus bieten sich natürlich auch Touren zu den umliegenden Gipfeln, leichte Familienrunden und Almwanderungen an. Besonders beliebt sind die alpin-urbane Gratwanderung über den „3-Gipfel-Weg“ und der Aufstieg zur Nockspitze. Olympiabahn und Birgitzköpfllift drehen jeweils freitags, samstags und sonntags von 8.30 bis 16.30 Uhr ihre „Runden“. Wer will, kann das Auto in Innsbruck stehen lassen. Mit dem Linienbus erreicht man die Axamer Lizum in nur 30 Minuten.

www.axamer-lizum.at
#Bist du wild genug?

2.776 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.