Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Bewusst Reisen: Neuer Dertour-Katalog mit nachhaltigen Angeboten / Mehr als 50 zertifizierte Hotels in Europa und Nordafrika, CO2-Emissionen aller Reisen sind komplett kompensierbar

Dertour goes green: Mit dem Titel „Bewusst Reisen“ legt die DER Touristik für ihre Marke Dertour erstmals einen Katalog in Magazinform (Magalog) mit nachhaltigen Produkten auf. Auf mehr als 80 Seiten werden ausgewählte Hotels mit Nachhaltigkeitszertifizierung mit Fokus auf Europa aufgeführt. Spannende Informationen und Geschichten rund um die Reiseziele und zum nachhaltigen Engagement der Hotels reichern den Magalog an.

Ebenfalls neu: Die Gäste können die CO2-Emissionen der gesamten Reise – von der Anreise, über den Transfer, bis zum Hotelaufenthalt – über die Klimaschutz-organisation myclimate freiwillig kompensieren. Der Betrag wurde für jedes Reiseangebot im Magalog beispielhaft berechnet und wird unter dem jeweiligen Angebot angezeigt. So kann jeder Reisende über die Website dertouristik.myclimate.org seinen Fußabdruck sehr einfach und eigenständig kompensieren. Beispielsweise beträgt die CO2-Kompensation für einen siebentägigen Hotelaufenthalt an der Ostsee bei Anreise mit der Bahn 2 Euro pro Person, eine Woche Hotelurlaub auf Mallorca inklusive Flug kann mit 10 Euro pro Person kompensiert werden. Durch den freiwilligen Beitrag unterstützen die Kunden zertifizierte Klimaschutzprojekte von myclimate in Uganda, Ruanda und Brasilien. „Wir ergreifen weltweit Maßnahmen, um den touristischen CO2-Fußabdruck so sanft wie möglich zu gestalten. Da es jedoch noch Jahre dauern wird, bis ein emissionsfreier Tourismus möglich ist, geht es zunächst darum, Lösungen für eine möglichst klimafreundliche Gestaltung von Reisen zu finden. Wir sehen gerade jetzt ein großes Interesse an nachhaltigen Urlaubsangeboten. Mit diesem Magalog möchten wir unseren Gästen eine Orientierungshilfe für nachhaltiges Reisen geben“, so Dr. Ingo Burmester, CEO DER Touristik Central Europe.

Im neuen Dertour-Programm „Bewusst Reisen“ stehen zertifizierte Hotels in Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Kroatien, Italien, auf dem spanischen Festland, den Balearen, den Kanaren, in Griechenland, Ägypten, Zypern, Bulgarien, der Türkei und Portugal zur Auswahl. Alle Hotels verfügen über ein anerkanntes Nachhaltigkeitszertifikat, das den Kriterien des Global Sustainable Tourism Council (GSTC) entspricht und zeichnen sich durch ein nachhaltiges Management in Bezug auf soziale, wirtschaftliche, kulturelle und Umwelt-Aspekte aus. Häuser mit diesem Gütesiegel erfüllen laut GSTC die höchsten Sozial- und Umweltstandards auf dem Markt. „Nachhaltigkeit erfordert von allen Beteiligten einen kontinuierlichen Prozess der Veränderung. Wir unterstützen unsere Leistungsträger seit vielen Jahren, nachhaltige Prozesse Schritt für Schritt umzusetzen, und arbeiten gemeinsam mit ihnen an Weiterentwicklungen und Verbesserungen. Mittlerweile sind wir auf einem guten Weg“, ist Ulrike Braun, Director Corporate Responsibility der DER Touristik Group, überzeugt.

Auch die weltweit ansässigen Zielgebietsagenturen der DER Touristik mit ihren rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern übernehmen Verantwortung und leisten ihren Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Urlaubsangebote. „In allen Ländern stehen wir im Austausch mit Hotels und vielen weiteren Partnern. Um unsere Angebote verantwortungsvoll gestalten zu können, haben wir übergreifende Anforderungen formuliert, die unsere ökologischen, sozialen und ethischen Grundsätze spiegeln“, so Dr. Klaus-Ulrich Sperl, CEO Destination Management Companies der DER Touristik Group. Bei der Entwicklung von nachhaltigen Prozessen legt die DER Touristik besonderen Fokus auf ihre eigenen Hotelmarken Sentido, Calimera, PrimaSol und Cooee. Die Vermeidung von Einwegplastik und die Reduzierung von Lebensmittelverschwendung sind zwei Beispiele, die in den eigenen Hotels vorangetrieben und im Magalog beschrieben werden. In „Bewusst Reisen“ erhält der Gast zudem Hintergrundinformationen und findet Berichte zu sozialen- und Umweltprojekten der DER Touristik Foundation e.V.

„Das Thema Nachhaltigkeit hat auch in der Pandemie nicht an Bedeutung für uns verloren. Wir haben in den letzten Monaten kontinuierlich daran gearbeitet, unseren Kunden nachhaltige Reisen anbieten zu können und umweltbewussten Tourismus zu fördern. Ein erstes Resultat ist der neue Magalog. Wir haben aber noch viel vor – unser Engagement endet nicht mit diesem Programm“, so Burmester.

So möchte die DER Touristik unter anderem bis 2022 die CO2-Emissionen für die Unternehmensstandorte Frankfurt und Köln, die DER Reisebüros sowie die DER Touristik Hotels & Resorts um 15 Prozent reduzieren. Bis 2023 soll das Kernportfolio der DER Touristik zu 25 Prozent aus zertifizierten Hotels bestehen und komplett an die DER Touristik Tierschutzrichtlinie angepasst werden. Darüber hinaus sollen alle eigenen Hotels nach dem Travelife-Standard zertifiziert sein und zu 100 Prozent auf Einwegplastik verzichten. Alle Hotels der DER Touristik Hotels & Resorts werden zum Thema Kinderschutz geschult.

„Bewusst Reisen“ wurde auf umweltfreundlichem Papier gedruckt. Das FSC-zertifizierte Papier wird zu 100 Prozent mit Ökoenergie hergestellt und trägt das Siegel des Blauen Engels.

Preisbeispiele:

Griechenland, Rhodos, Sentido Asterias Beach Resort, 7 Nächte im Doppelzimmer, Frühstück, Flug & Transfer ab/bis München, pro Person

ab 499 EUR. Der CO2-Fußabdruck liegt bei ca. 1,1 t CO2e und kann durch 13 EUR pro Person kompensiert werden.

Das Sentido Asterias Beach Resort zählte zu den Partnerhotels im Futouris-Projekt zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung. Durch zahlreiche Maßnahmen konnte der jährliche Lebensmittelabfall im Sentido Asterias Beach Resort um durchschnittlich 25 Prozent reduziert werden. Speisewünsche für das À-la-carte-Restaurant können Gäste beispielsweise einen Tag vorher an der Rezeption angeben. Dies ermöglicht der Küche eine bessere Planung und hilft, Lebensmittelabfälle zu reduzieren.

Griechenland, Chalkidiki, Ekies All Senses Resort, 7 Nächte im Doppelzimmer/Alleinnutzung, Halbpension, Flug & Transfer ab/bis Frankfurt, pro Person ab 569 EUR. Der CO2-Fußabdruck liegt bei ca. 0,89 t CO2e und kann durch 11 EUR pro Person kompensiert werden.

In diesem umweltfreundlichen Hotel können die Gäste in preisgekrönten Kiefernsuiten mit der Natur eins werden. In den offen gestalteten Öko-Luxus-Apartments geht der Innenraum nahtlos in einen privaten Garten mit Pool und Hängematte und in den grünen Wald über.

Portugal, Madeira, Galo Resort, 7 Nächte im Doppelzimmer, Frühstück, Flug & Transfer ab/bis Frankfurt, pro Person ab 649 EUR. Der CO2-Fußabdruck liegt bei ca. 1,27 t CO2e und kann durch 15 EUR pro Person kompensiert werden.

Im Galo Resort werden Gäste in vielfältige Nachhaltigkeitsaktivitäten eingebunden. Am jährlichen „Waldtag“ können endemische Arten von Gästen gepflanzt werden.

Mit der 1 EUR Check-out-Kampagne werden örtliche Vereine unterstützt. Es gibt ein Programm zur Wiederverwendung von Strandtüchern und Bettwäsche. Im Rahmen von Ausflügen lernen Gäste die Kultur, Traditionen und Produkte Madeiras kennen. Am Weltumwelttag können Gäste bei der Meeres- und Strandreinigung mitmachen. Gäste werden für das Thema Lebensmittelverschwendung sensibilisiert.

Deutschland, Nordsee, Be bio be natural, 7 Nächte im Doppelzimmer, Frühstück, eigene Anreise, pro Person ab 489 EUR. Der CO2-Fußabdruck liegt bei Anreise mit dem Zug bei ca. 0,28 t CO2e und kann durch 3 EUR pro Person kompensiert werden.

Das Hotel hat sich dem natürlichen Erleben, dem bewussten Genuss, der Nachhaltigkeit und dem Umweltschutz verschrieben. Es wird großer Wert auf die Vermeidung und Reduzierung von Plastikmüll und Lebensmittelabfällen gelegt. Energiesparlampen und Sensoren senken den Stromverbrauch, und beim Waschen wird auf Bio-Richtlinien geachtet. Gäste können ein E-Auto und Fahrräder ausleihen.

Österreich, Steiermark, Natur- & Wellnesshotel Höflehner, 7 Nächte im Doppelzimmer, Halbpension, eigene Anreise, pro Person ab 1.289 EUR.

Der CO2-Fußabdruck liegt bei Anreise mit dem Zug bei ca. 0,26 t CO2e und kann durch 3 EUR pro Person kompensiert werden.

Das Hotel hat sich rundum nachhaltig ausgerichtet und legt großen Wert auf einen schonenden Umgang mit Energiereserven. So betreibt das Haus ein Pelletsheizwerk und hält den Energieverbrauch so niedrig wie möglich.

Buchbar im Reisebüro und auf www.dertour.de/nachhaltige-hotels.

Hintergrund

Dertour ist der führende Reiseveranstalter in Deutschland und Österreich für den individuellen Urlaub in Europa und weltweit. Verschiedene Anreisemöglichkeiten können flexibel mit Hotels, Ausflügen und Eintrittskarten für Events kombiniert werden. Mit seinem großen Angebot an Rundreisen ist Dertour führend im deutschen Reisemarkt. In der Produktlinie Dertour Sports bündelt der Veranstalter Reisen für Sportfans und aktive Sportler. Luxuriöse Urlaubserlebnisse bietet das Programm von Dertour Deluxe. Dertour ist Teil der DER Touristik Group. Weitere Informationen unter www.dertour.de.

Über die DER Touristik Group

Eine Reise schafft Erinnerungen und unvergessliche Momente. Für unsere 8,4 Millionen Kunden jährlich möchten wir genau das erreichen. Wir sind an ihrer Seite – bei der Onlinebuchung oder im Reisebüro genauso wie bei ihrem Aufenthalt am Reiseziel. Unser Angebot ist bunt wie die Welt: Wer mit unseren Veranstaltern oder Spezialisten seine Koffer packt, kann 179 Länder der Welt kennenlernen.

Die DER Touristik Group ist in 16 Ländern Europas aktiv und beschäftigt rund 10.100 Mitarbeiter. Im Jahr 2019 erzielte die Reisesparte der REWE Group einen Umsatz von 6,5 Milliarden Euro.

Our Group. Your Pleasure.

Lernen Sie unsere Gruppe kennen: www.dertouristik.com

Pressekontakt:

Unternehmenskommunikation
t:+49 69 9588-8000
presse@dertouristik.com

Original-Content von: DER Touristik, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.