Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Brita eröffnet neue Produktionsstätte für Dispenser in Italien / Fertigung des besonders wachstumsstarken Produktsegments von nun an konzentriert in Arsago Seprio/Lombardei

BRITA, der weltweit erfolgreiche
Experte für Trinkwasseroptimierung und -individualisierung, eröffnet
heute eine weitere Produktionsstätte in Europa – eine Investition in
Höhe von über 2,5 Millionen Euro. Die Wahl des neuen
Fertigungsstandorts für die Produktionsgesellschaft Asset s.r.l. fiel
auf Arsago Seprio/Lombardei in der Nähe von Mailand. Hier werden
künftig die leitungsgebundenen BRITA Vivreau Wasserspender
hergestellt. Die Fertigung startet hier zunächst mit 4
Produktionslinien und 69 Mitarbeitern.

BRITAs Produktsegment „Dispenser“, so lautet die offizielle
Bezeichnung für die breitgefächerte Linie BRITA Vivreau von
leitungsgebundenen Wasserspendern für den HoReCa- (Hotels,
Restaurants, Catering) und den Care-Bereich (Krankenhäuser, Senioren-
und Pflegeheime) sowie Unternehmen (Büros, Produktionsstätten) und
Schulen, hat in der Lombardei eine neue Produktionsstätte erhalten.
Die mittelständische Unternehmensgruppe aus dem hessischen
Taunusstein bei Wiesbaden hat dieses Segment seit 2010 durch
kontinuierlichen Zukauf und Integration darauf spezialisierter
Hersteller, Vertreiber und Dienstleistungsunternehmen sowie durch
starkes organisches Wachstum aufgebaut.

Das Dispenser-Segment hat BRITA als eines der wesentlichen
strategischen Geschäftsfelder für sein künftiges Wachstum definiert.
Für BRITA CEO Markus Hankammer ist es angesichts der
Plastikmüllmisere in den Meeren und den Klimaauswirkungen von
CO2-Emissionen durch oftmals verzichtbare Transporte ein gutes Gefühl
„Teil der Lösung und nicht des Problems zu sein.“ Er erläutert:
„Unsere Endverbraucher haben die nachhaltige Produktlösung, die BRITA
anbietet, schon lange erkannt. Warum nicht einfach hygienisch
einwandfreies Leitungswasser optimieren statt Plastikflaschen hin-
und her zu transportieren und meist mit negativen Folgen für unseren
Planeten und unsere Ozeane zu entsorgen. Aber seit mehreren Jahren
sind gerade auch für Unternehmen, Institutionen, Kliniken, die
Gastronomie und Schulen die Vorzüge unserer Wasserspender
unübersehbar: Einsparung des logistischen Aufwands für die
Beschaffung und den Transport von Flaschenwasser und Leergut,
Verbesserung der Ökobilanz, Nachhaltigkeit.“

Bereits heute schlagen die Dispenser in nur einigen der 66 BRITA
Ländermärkte weltweit mit knapp 70 Millionen Euro Umsatz zu Buche,
das Potenzial weltweit ist immens. Im vergangenen Jahr wurden daher
für dieses Segment Produkt-Know-how und Technologieexpertise – beide
überaus komplex durch die Kombination von Wasserfiltration, Druck und
Strom sowie hohe Hygieneanforderungen – konsequent ins eigene Haus
geholt und werden nun in BRITAs F&E-Bereich weiterentwickelt. Die
Produktion an einem ausbaufähigen Standort zusammenzuführen und auf
den modernsten Stand zu heben, war hier der logische nächste Schritt.

Für eine Investitionssumme von über 2,5 Millionen Euro stehen der
Produktionsgesellschaft Asset s.r.l. nun 2600 m² Produktions- sowie
2600 m² Lager- und 550 m² Bürofläche zur Verfügung. Markus Hankammer,
der die Unternehmensgruppe in der zweiten Generation leitet, führt
aus: „BRITA investiert gegenwärtig in einem Umfang, wie es in unserer
über 50jährigen Unternehmensgeschichte einzigartig ist. In die
Entwicklung neuer Produkte und Technologien, in Prozesse,
Markenbekanntheit, Distributionskanäle, aber insbesondere auch in
Infrastruktur, mit einem Volumen von über 80 Millionen Euro. Neben
dieser Produktion bauen wir am Hauptsitz ebenfalls eine neue
Fertigung sowie eine Erweiterung unseres Verwaltungsgebäudes.
Inhabergeführte Familienunternehmen wie unseres zeichnen sich
sozusagen von Natur aus durch besonderes Verantwortungsgefühl, Denken
in langfristigen Perspektiven, ausgeprägten Fokus auf nachhaltiger
Entwicklung und daher auch Bereitschaft zu solchen
zukunftsorientierten Investitionen aus.“

Für die Wahl von Arsago Seprio/Lombardei als Standort sprachen
neben dem Vorhandensein entsprechender Immobilien die hervorragende
verkehrliche Anbindung, u.a. durch die Nähe zum Flughafen Malpensa,
und die auch in Zukunft gute Verfügbarkeit spezialisierter
Arbeitskräfte. Die Region ist das Zentrum der Herstellung von
Haushaltsgeräten sowie der Lieferanten der dazugehörigen Komponenten
– und damit der beste Standort, um die Zukunft als einer der weltweit
führenden Hersteller von Wasserspendern abzusichern.

Zur BRITA Gruppe:

Mit einem Gesamtumsatz von 494 Millionen Euro im Geschäftsjahr
2017 und 1.827 Mitarbeitern weltweit (davon 942 in Deutschland) ist
die BRITA Gruppe eines der führenden Unternehmen in der
Trinkwasseroptimierung, und ihre Traditionsmarke BRITA hält eine
Spitzenposition im globalen Wasserfiltermarkt. Das
Familienunternehmen mit Hauptsitz in Taunusstein bei Wiesbaden ist
durch 29 nationale und internationale Tochtergesellschaften bzw.
Betriebsstätten sowie Beteiligungen, Vertriebs- und Industriepartner
in 66 Ländern auf allen fünf Kontinenten vertreten. Es betreibt
Produktionsstätten in Deutschland, Großbritannien, der Schweiz,
Italien und China. Gegründet 1966, entwickelt, produziert und
vertreibt der Erfinder des Tisch-Wasserfilters für den Haushalt heute
ein breites Spektrum innovativer Lösungen für die
Trinkwasseroptimierung, für den privaten (Tisch-Wasserfilter,
leitungsgebundene Systeme sowie die BRITA Integrated Solutions für
Elektroklein- und -großgeräte namhafter Hersteller) und den
gewerblichen Gebrauch (Lösungen für Hotellerie, Gastronomie, Catering
und Vending) sowie leitungsgebundene Wasserspender für Büros,
Schulen, die Gastronomie und den hygienesensiblen Care-Bereich
(Krankenhäuser, Pflegeheime). Seit 2016 setzt sich BRITA gemeinsam
mit Whale und Dolphin Conservation (WDC) für den Schutz der Ozeane
vor Plastikmüll und damit den Schutz von Walen und Delfinen ein.
Weitere Informationen: www.brita.de.

Pressekontakt:
Dr. Sabine Rohlff
Director Corporate Communications/ Pressesprecherin
BRITA GmbH
Heinrich-Hertz-Str. 4
65232 Taunusstein
Tel. +49 (0)6128 746-5743
E-Mail: srohlff@brita.net

Original-Content von: BRITA GmbH, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.