Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

BUGA Erfurt 2021 – der japanische Garten (FOTO)

Hanami ist japanisch und bedeutet so viel wie: Blüte betrachten. Das kann man jetzt in voller Pracht im japanischen Garten auf dem egapark genießen, eine der beiden Ausstellungsflächen der BUGA 2021 in Erfurt. Rosa, weiß, pink – im 2002 angelegten japanischen Garten stehen innerhalb von rund vier Wochen mehr als zehn verschiedenen Zierkirschsorten in voller Blüte.

Die Sakura (japanisch für Kirschblüte) steht für Schönheit, Leben, Tod und für die Vergänglichkeit. „An einem Baum können bis zu 500.000 Blüten blühen“, sagt egapark-Gärtner Bastian Michelsson.

Doch nicht nur die Zierkirschen stehen in voller Blüte: Im 7.000 Quadratmeter großen japanische Garten sind auch die rosafarbenen, weißen, gelben und roten Azaleen die heimlichen Stars des Gärtners. „Wir haben hier mehr als 400 Pflanzen und bis zu 40 verschiedene Sorten Azaleen.“

Der harmonisch angelegte Ort der Stille folgt ganz dem Leitprinzip japanischer Gartenkunst. Wasser, Fels und Pflanzen aus dem Fernost – der japanische Garten repräsentiert einen Ort des Wohlfühlens ganz im Einklang mit der Natur. Je nach Blickrichtung und Perspektive erhält der Besucher unterschiedliche Eindrücke im Zengarten, kann Magnolien, Bambus und Rhododendren betrachten.

Highlight im japanischen Garten sind auch die fünf großen und über 100 kleinen Bonsaikiefern, die einmal im Jahr (August/September) geschnitten werden.

Pressekontakt:

Christine Karpe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0361 564-3667
presse@buga2021.de
www.buga2021.de
#BUGA2021

Original-Content von: Bundesgartenschau Erfurt 2021 gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.