Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Das Watten-Eye wachtüber Ostfrieslands Nordseeküste und das Wattenmeer

„London war gestern, heute ist Bensersiel“! Mit diesem Slogan wirbt das Nordseeheilbad Esens-Bensersiel um Urlaubsgäste, die ihrem Corona-Alltag entfliehen und entspannte Urlaubstage an der ostfriesischen Nordseeküste, direkt am UNESCO Weltkulturerbe, dem niedersächsischen Wattenmeer, verbringen möchten.

Mit dem „Watten-Eye“ wartet dazu eine spektakuläre Touristen-Attraktion auf die Urlaubsgäste. Direkt am Strandportal, zwischen Hafen und Strand, haben die ostfriesischen Urlaubsmacher ein Riesenrad der Firma JB Events aus Oldenburg platziert. Das Riesenrad ähnelt dem bekannten Vorbild „London-Eye“ am Themseufer der Weltmetropole und bietet mit einer Höhe von 38 Metern einen fantastischen Ausblick auf die Ostfriesischen Inseln, den Hafen und Strand sowie das Wattenmeer. Bis Mitte September können alle Urlaubs- und Tagesgäste eine Fahrt buchen. Täglich von 10:00 – 21:00 Uhr sind Rundfahrten möglich, von mittwochs bis sonntags einer Woche bieten die Betreiber zudem Themenfahrten an, etwa eine Frühstücksfahrt in der Zeit von 10:00 – 11:00 Uhr oder einen Weinabend in der Gondel, der in der Zeit von 20:00 – 21:00 Uhr gebucht werden kann. Mit dem Hashtag (#) Watteneye können Gäste ihre Erlebnisse in den sozialen Medien im Internet posten und damit auch tolle Preise gewinnen.

Daneben bietet das Nordseeheilbad Bensersiel seinen Gästen weitere Highlights. Im Watt & Meer Therapiezentrum an der Nordseetherme, in Laufweite zum Strand, werden umfangreiche Gesundheits- und Wellnessanwendungen unter der Begleitung von ausgebildeten Expert*innen angeboten. Thalasso-Vitalis Anwendungen im Sole-Salwasser Pool, Meeresklima-Inhalationen oder Original Nordsee-Algenbäder können von allen Gästen gebucht werden. Dort befinden sich auch die ersten vier Appartements, die nicht nur umweltfreundlich, sondern von der Klimapatenschaft GmbH aus Hamburg als „nachhaltig“ zertifiziert worden sind! Im Wattenhuus, dem Nationalpark-Haus, können die Gäste den Lebensraum Wattenmeer auf unterhaltsame Weise an interaktiven Mitmach-Stationen entdecken. Vom Hafen aus verkehren regelmäßige Fähren Richtung Langeoog und zurück. Eine Besonderheit stellen die Kutterfahrten zu den Seehunden dar sowie das zusätzliche Erlebnis, wie man mit klassischem Fanggeschirr Krabben fischt.

Sowohl in den mehr als 650 Ferienunterkünften im gesamten Nordseeheilbad, wie auch auf dem 5* Strand- und Familien-Campingplatz, mit Stellplätzen vor dem Deich auf dem feinsandigen Nordseestrand, sorgen Hygienekonzepte- und Maßnahmen für die größtmögliche Sicherheit aller Gäste. Im Übrigen ist die ostfriesische Halbinsel ohnehin aufgrund seiner im Vergleich eher geringen Inzidenzwerte bisher recht glimpflich durch die Pandemie gekommen.

Ausführliche Informationen erhalten Interessierte im Internet unter www.bensersiel.de.

Ferienunterkünfte in Bensersiel oder auch in einem anderen Urlaubsort in Ostfriesland können bequem unter den folgenden Adressen im Internet gebucht werden: www.ostfrieslandurlaub.de, oder https://buchung.ostfrieslandurlaub.de,

Mehr als 10.000 Urlaubsdomizile in ganz Ostfriesland und den Inseln sind unter den o.a. Internetadressen buchbar.

DATEIEN zum Download: https://1drv.ms/u/s!AgSmeu55XypEnSGGB9dZjJhBUPQA?e=ioKP6F

Verfügbare Bilder: Watteneye-Blick.jpg; Watteneye1.jpg; Watteneye2.jpg und ein HD-Video: Watteneye-Rundfahrt.mp4 (2:29 Min.)

Copyright: Tourist-Information Esens-Bensersiel

Pressekontakt:

Stefan Trauernicht (Dipl. Oec.)
Telefon (04971) 9276536
eMail: team@ostfrieslandurlaub.de
Internet: www.Ostfrieslandurlaub.de

Tourist-Information Esens-Bensersiel
tours´n trends Touristik und Medien GmbH, im Auftrag der
Esens-Bensersiel Tourismus GmbH
Am Strand 8
26427 Esens

Original-Content von: tours´n trends Touristik und Medien GmbH, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.