Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Die Zukunft wird atemberaubend

Ein perfekter Match: Gastgeberfamilie Werner vom traditionsreichen Arlberg Hospiz Resort in St. Christoph am Arlberg in Österreich und der renommierte Immobilienentwickler SORAVIA aus Wien verbinden gelebte Gastfreundschaft mit strategischer und finanzieller Kompetenz. Diese Zusammenarbeit setzt einen neuen Maßstab in der österreichischen Hotellerie und erweckt das kleine Dorf aus dem Dornröschenschlaf. Sich als Ganzjahresziel zu positionieren steht im Fokus von Umbau und Neubaumaßnahmen. Im Dezember 2021 fällt der Startschuss mit der Eröffnung des kernsanierten und edel ausgestatteten Arlberg Hospiz Hotel und einem runden Großflaschen-Weinkeller in der Hospiz Alm. Zwei Jahre später eröffnet dann ein zusätzliches Hotel mit einer jüngeren und hippen Ausrichtung. Die 17 individuellen Landhaus Chalet Suiten, vier exklusive Skyfall Chalet Suiten, acht Alm Residence Suiten und die 2015 errichtete arlberg1800 Contemporary Art & Concert Hall, als höchstgelegenen Kunst- und Konzertsaal der Alpen, bleiben von den Maßnahmen unberührt. Am 14. Dezember starten die Hospiz Alm und die insgesamt 29 Suiten in die Wintersaison 2020/2021. Weitere Informationen finden sich unter www.arlberghospiz.at.

„Es liegt viel Arbeit vor uns, aber wir sind überzeugt, dass es das Resort in St. Christoph auf ein ganz neues Level heben wird. Dabei ist es uns sehr wichtig, dass die Herzlichkeit, die das Haus ausmacht, weitergeführt wird“, erklärt Florian Werner, 41. Gastgeber in St. Christoph. „Das Hospiz ist eines der berühmtesten Hotels in den Alpen. Es ist uns eine Freude und Ehre, dem Haus mit unserem Know-how und in enger Zusammenarbeit mit der Familie Werner zu seinem alten Glanz zurück zu verhelfen“, erklärt Erwin F. Soravia, CEO für Deutschland und Österreich.

Die Geschichte des Arlberg Hospiz Resort in St. Christoph reicht bis in das Jahr 1386 zurück. Es durchlief bereits viele Veränderungen und wird sich nun ganz neu erfinden. In mehreren Schritten bis Dezember 2023 arbeiten viele kluge Köpfe und Hände wie Architekten, Designer, Bauträger, Handwerker sowie die Familien Soravia und Werner auf ein spektakuläres Comeback hin. Dabei gilt es Traditionen und Werte zu bewahren und Modernität und neueste Technik des 21. Jahrhunderts zu integrieren. Die Außenfassade bleibt erhalten genauso wie geschichts-trächtige Elemente und Teile des Altholz-Bestands. Luxus auf höchstem Niveau versprüht die Innenausstattung und hebt das Hotel in eine neue zeitliche Ära. Im zweiten Haus versprechen viele Glasfronten und trendige Lichtquellen ein modernes, zeitloses und stilsicheres Design. Das Grand Opening findet im Dezember 2023 nach der Eröffnung aller Teilabschnitte statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.