Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Endlich raus: Sport-Tipps für den Frühling (AUDIO)

Anmoderationsvorschlag: Die Natur erwacht zu neuem Leben, die
ersten Blumen blühen und die Bäume treiben aus. Auch für uns Menschen
ist jetzt die richtige Zeit, um nach dem Winter aktiv zu werden, sagt
Petra Terdenge:

Sprecherin: Nordic Walking, joggen, Fußball oder Frisbee – endlich
können wir draußen Sport treiben, ohne nass zu werden oder zu
frieren. Zumindest meistens, denn im April und Mai ist das Wetter
wechselhaft. Deswegen empfiehlt Larissa Gaub von der „Apotheken
Umschau“ das Zwiebelprinzip:

O-Ton Larissa Gaub: 15 sec.

„Das bedeutet einfach, dass man mehrere Stoffschichten am Körper
übereinander trägt und ganz zum Schluss noch eine atmungsaktive Jacke
drüberschmeißt. Dann friert man nicht bei Wind und Regen, und wenn
die Sonne rauskommt oder es zu warm wird, kann man einfach einzelne
Schichten wieder ablegen.“

Sprecherin: Die Kleidungsfrage wäre also geklärt. Doch wann sollen
wir eigentlich Sport treiben während unserer vollen Arbeitswoche und
bei den vielen Terminen?

O-Ton Larissa Gaub: 20 sec.

„Es kann auf jeden Fall helfen, wenn man eine Art
Bewegungstagebuch führt, das heißt, dass man sich die Termine für den
Sport fest einplant und auch dort einträgt. Gut ist es auch, wenn man
sich dann noch erreichbare Ziele setzt. Das heißt zum Beispiel
–nächste Woche will ich zehn Minuten länger trainieren als diese
Woche–. Das kann auch noch mal super motivieren.“

Sprecherin: Gerade im Frühjahr fliegen viele Pollen umher.
Allergiker sollten deshalb ihr Trainingspensum der Allergen-Belastung
anpassen:

O-Ton Larissa Gaub: 15 sec.

„Wenn man wissen will, wie es draußen aussieht, helfen einem dabei
die Wetter-Apps. Die zeigen an, wann das geringer ist oder wann
besonders viel Pollen umherfliegen. Ideal für Allergiker ist es
allerdings, morgens Sport zu treiben oder bei Regen.“

Abmoderationsvorschlag:

Bei den ersten Trainingseinheiten sollte man es langsam angehen
lassen, empfiehlt die „Apotheken Umschau“. So gewöhnt sich der Körper
an die Belastung und man erspart sich den Muskelkater.

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.